Autor Thema: Mein Kriegsende - WDR-Doku-Reihe über 25 Kulturschaffende  (Gelesen 1250 mal)

merlin61

  • Stammmitglied
  • ***
  • Beiträge: 1019
Mein Kriegsende

WDR-Doku-Reihe => http://www.wdr.de/tv/wdr-dok/spezial2/
25 Kulturschaffende - Schauspieler, Musiker, Schriftsteller - erzählen, wie sie das Ende des zweiten Weltkrieges erlebt haben.


Interessant finde ich die Geschichte die Gerhard Zwerenz erlebt hat: http://www.wdr.de/tv/wdr-dok/archiv/2005/mke_25.phtml
(Wobei ich aber noch dazusagen sollte, dass ich bisher auch noch keine Handvoll der 25 überhaupt lesen konnte ... )

Zitat
Das Manuskript zur Sendung:

Regimekritiker ist der Schriftsteller Gerhard Zwerenz auch im Westen geblieben, nachdem er Ende der 50er Jahre aus der DDR dorthin geflüchtet ist.
Geboren ist er 1925 im sächsischen Vogtland. Seine Kindheit verbringt er in der Ziegelei der Großeltern. Er macht eine Lehre als Kupferschmied.
Später schuftet er dann am Schreibtisch. Als Arbeiterdichter. 1942 meldet sich Zwerenz freiwillig zur Luftwaffe. Und beschließt nach dem Einsatz
an der Ostfront (pers. Anm.: 1944 am Stadtrand von Warschau) zu desertieren.

[...]




* Nachtrag *

Ich wollte nur noch nachtragen, nachdem ich gerade das Letzte der 25 Erlebnisse vom Kriegsende gelesen habe,
daß mich das von Tana Schanzara vielleicht am meisten von allen nachdenklich gemacht bzw. beeindruckt hat:
=> http://www.wdr.de/tv/wdr-dok/archiv/2005/mke_21.phtml

« Letzte Änderung: 20.05.06 (02:18) von merlin61 »
Optimismus ist ein Mangel an Information.
Ein Pessimist ist ein Optimist mit Erfahrung.

 

post