Autor Thema: Wehrwolfspange  (Gelesen 2919 mal)

Balsi

  • Moderator
  • Stammmitglied
  • *****
  • Beiträge: 6569
Wehrwolfspange
« am: 20.12.05 (18:59) »
Weil ichs grad gelesen habe... es soll eine sog. Wehrwolfspange gegeben haben.. ein etwa liegendes Hakenkreuz hinten mit einer Nummer versehen.. mehr dazu irgendwo?

bani

  • Gast
Re: Wehrwolfspange
« Antwort #1 am: 20.12.05 (19:37) »
Noch nie von gehört bzw. gelesen ...

Balsi

  • Moderator
  • Stammmitglied
  • *****
  • Beiträge: 6569
Re: Wehrwolfspange
« Antwort #2 am: 20.12.05 (20:00) »
aus dem Buch: Mecklenburg 1945 von Joachim Schultz-Neumann
S. 56

"25.04.1945: Auf der Bannführung zeigte ein HJ-Kameradschaftsführer eine Werwolfspange. Es war ein flach liegendes Hakenkreuz mit einer rückseitig eingeprägten sechsstelligen Nummer. Wer später mit einer solchen Spange erwischt wurde, konnte sein testatemnt machen, [...]."

bani

  • Gast
Re: Wehrwolfspange
« Antwort #3 am: 21.12.05 (12:13) »
aus dem Buch: Mecklenburg 1945 von Joachim Schultz-Neumann
...


Ah ja ....
Gut, dann werd ich jetzt mal lieber nicht sagen, daß ich das Buch auch habe und es sogar schon gelesen habe ...  ::)

Balsi

  • Moderator
  • Stammmitglied
  • *****
  • Beiträge: 6569
Re: Wehrwolfspange
« Antwort #4 am: 21.12.05 (13:28) »
 :-X

hec801

  • Gast
Re: Wehrwolfspange
« Antwort #5 am: 21.12.05 (17:07) »
Robert,

auf jeden Fall kein offizielles Abzeichen! Vielleicht gab es "truppeninterne" Anfertigungen...

Gruss

Hannes

Richtschuetze

  • Gast
Re: Wehrwolfspange
« Antwort #6 am: 02.01.06 (10:20) »
das hört sich interressant an kannst du kein Foto besorgen Balsi?

Gruss

P.S ich habe schon öfters gelesen/gehört das es sowas gab!muß was darn sein also nicht "Made in Polen!"


Grusss