Autor Thema: Absturz bei Lossow bei Frankfurt (Oder) am 28.01.1945  (Gelesen 2199 mal)

Thomas123

  • Gast
Hallo,

ich war in der "Heimkehrerausstellung" in Frankfurt (Oder). Hier habe ich u.a. ein Heft gefunden, in dem ein Bericht über den o.g. Absturz enthalten ist.
Hier handelt es sich um:

Fahnenjunker-Unteruffz. Richard Volkert
geboren am: 16.06.1921 in Salzburg, Österreich
Gefallen: 28.01.1945 bei Lossow
Staffelzugehörigkeit: I./SG77, 3. Staffel
abgestürzt nach Flaktreffer mit einer FW190-F8 mit Werk-Nr. 582369. Die Kennung der Machine war eine "gelbe 2".

Richard Volkert ist in der Mschine verbrannt und auf dem Hauptfriedhof Frankfurt (Oder), Feld S VI, Reihe 7, Grab 4 bestattet.

Richard Volkert startete am 28.01.45 in Spottau (Szprotawa), ca. 110 km Luftlinie südöstlich Frankfurt (Oder) gelegen zu seinem letzten Einsatz.


Nach Angaben eines Zeitzeugen, versuchte der Pilot nach Flak-Treffer offentsichtlich die beschädigte Maschine bei Lossow notzulanden. Die Sichtbehinderung durch den Schneesturm führte beim Anflug aus östlicher Richtung zur Baumberührung. Das Flugzeug erhielt hierdurch einen zu steilen Anflugwinkel, den der Pilot nicht mehr korrigieren konnte und schlug auf dem Feld auf und geriet in Brand.

Ich weis nicht, ob dieser Absturz bekannt ist. Ich setze es hier hinein, da es eventuell jemand für seine Nachforschungen ect. brauchen könnte.

Gruß Thomas

Panzer Oli

  • Gast
Re: Absturz bei Lossow bei Frankfurt (Oder) am 28.01.1945
« Antwort #1 am: 14.09.07 (13:13) »
Hallo Thomas,

wenn auch spät, danke für Deinen Eintrag ! Ich trage Richard Volkert gleich in unsere Datenbank auf www.weltkriegsopfer.de ein.

Ganz nebenbei: Der VDK gibt als Todesdatum den 02.02.1945 an....

Gruß
Oli

 

post