Autor Thema: Besetzung der Schleusen von Nieuwport während dem Westfeldzug  (Gelesen 3722 mal)

Andi

  • Gast
Während dem Westfeldzug 1940 wurde ein Sonderkommando der Brandenburger unter dem damaligen Leutnant und späteren Eichenlaubträger Siegfried Grabert damit beauftragt die Meeresschleusen in Besitz zu nehmen um eine Überflutung zu verhindern. Nun bin ich aber auf ein Problem gestoßen. In der RKT-Bio auf www.lexikon-der-wehrmacht.de steht als Datum für die Besetzung Mai 1940. Im Band II von Kurowskis Büchern ist auf S.69 der 27.Juni 1940  :o angegeben. Das wäre meiner Ansicht nach aber reichlich spät, da der Westfeldzug ja mit der Kapitulation Frankreichs am 22.6.1940 geendet hat. Belgien hat am 28.5.1940 kapituliert und Holland am 15.5.40. Meiner persönlichen Einschätzung nach könnte es sich um den 27.5.1940 gehandelt haben, da Guderian durch das Gebiet um Nieuwport nach Frankreich durchstoßen wollte, was nach einer Überflutung unmöglich gewesen wäre.
Ich wollte euch mal fragen, ob ihr ein genaues Datum habt. Vor allem stelle ich die Frage an jene, die das Brandenburg-Buch vom Hellmut Spaeter (Jan-Hendrik glaube ich gehört zu der Sorte) haben.
Gruss und Danke im Voraus,

Andreas
« Letzte Änderung: 13.04.06 (15:36) von Andi »

Erichx

  • Gast
Das war am 27 Mai 1940 Nieuwport, Belgien. Der Grabert war aber nicht immer erfolgreich ::) so z.B. vorher in Holland.

Andi

  • Gast
Das war am 27 Mai 1940 Nieuwport, Belgien. Der Grabert war aber nicht immer erfolgreich ::) so z.B. vorher in Holland.

Danke für die Antwort. Das mit Holland weis ich.
Gruss,

Andreas

P.S.: Das mit Roermond (worauf du anspielst) war am 10.Mai, oder?
« Letzte Änderung: 13.04.06 (22:35) von Andi »

Erichx

  • Gast
Stimmt, in der Nacht, 9/10 Mai . In Roermond war er ca. um 03:00 Uhr / 10 Mai.

Da wir schon dabei sind:
Die Brücken von Maastricht. Da war das "Bataillon z.b.V. 100" unter Hptm. Fleck. Das Kommandounternehmen ist gescheitert. Aber wieso ? Kennt einer die Geschichte ?

Andi

  • Gast
Da wir schon dabei sind:
Die Brücken von Maastricht. Da war das "Bataillon z.b.V. 100" unter Hptm. Fleck. Das Kommandounternehmen ist gescheitert. Aber wieso ? Kennt einer die Geschichte ?

Bevor dieses Sonderkommando an die Brücken in Maastricht kamen mussten sie bei dem Ort Roosteren eine Brücke über den  Julianakanal nehmen. Kurz danach wurden sie erkannt und in Kämpfe verwickelt. Die Brücke bei Maastricht wurde kurz nach Beginn des Feuergefechts in die Luft gejagt.

Das ist das Einigste, was ich zum Batallion z.b.V. 100 in den Kurowski-Büchern finden konnte. ich hoffe dir ist damit geholfen.
Gruss,

Andreas

Hoth

  • Gast
Andi, nicht persönlich nehmen, meine ich auch nur humorvoll und nicht oberlehrerhaft, aber Besetzung der Schleusen von Nieuwport während dem Westfeldzug  ist zu schön. Fällt unter die Rubrik, "Der Dativ ist dem Genetiv sein Tod"! ;)



Andi

  • Gast
Andi, nicht persönlich nehmen, meine ich auch nur humorvoll und nicht oberlehrerhaft, aber Besetzung der Schleusen von Nieuwport während dem Westfeldzug  ist zu schön. Fällt unter die Rubrik, "Der Dativ ist dem Genetiv sein Tod"! ;)




Tut mir leid, aber ich kann dir nicht so ganz folgen. Wie müsste es denn deiner Meinung nach heißen?  :(

Ronny22

  • Stammmitglied
  • ***
  • Beiträge: 2216
Tut mir leid, aber ich kann dir nicht so ganz folgen. Wie müsste es denn deiner Meinung nach heißen?  :(

So:

Besetzung der Schleusen von Nieuwport während des Westfeldzuges   ;D
Ein guter Soldat ist nicht gewalttätig.
Ein guter Kämpfer ist nicht zornig.
Ein guter Gewinner ist nicht rachsüchtig.
Shaolin-Weisheit

Wenn ein Mann sagt er hat keine Angst zu sterben, ist er entweder ein Lügner oder ein Gurkha!
Field Marshal Sam Maneksha

Hoover

  • Gast
"Bestetzung von die Schleusen von Nieuwport während beim Westfeldzug, weißt Du?"

Andi

  • Gast
Tut mir leid, aber ich kann dir nicht so ganz folgen. Wie müsste es denn deiner Meinung nach heißen?  :(

So:

Besetzung der Schleusen von Nieuwport während des Westfeldzuges   ;D

Klingt für mich nicht schlechter/besser als meine Variante.

Erichx

  • Gast
Das ist das Einigste, was ich zum Batallion z.b.V. 100 in den Kurowski-Büchern finden konnte. ich hoffe dir ist damit geholfen.
Das gleiche steht beim Spaeter. Leider ist das schon alles. Mich interessiert der genaue Ablauf. Das Btl z.b.V. 100 hatte anscheinend eine andere Taktik als die Brandenburger.

Hoth

  • Gast
Tut mir leid, aber ich kann dir nicht so ganz folgen. Wie müsste es denn deiner Meinung nach heißen?  :(

So:

Besetzung der Schleusen von Nieuwport während des Westfeldzuges   ;D

Klingt für mich nicht schlechter/besser als meine Variante.

Deine "Variante" ist aber grammatikalisch falsch und sozusagen ein Klassiker. Aber wie gesagt, ist schon ok, wollte nur mal humorvoll drauf hinweisen. Vergiß es!  ;)

 

post