Autor Thema: Besetzung von Charkow  (Gelesen 20229 mal)

AnDie

  • Gast
Besetzung von Charkow
« am: 07.04.06 (11:19) »
Moin, moin,

Kann mir jemand sagen, in welchem Zeitraum Charkow von den deutschen Truppen besetzt war?

Danke
AnDie

Westwall

  • Gast
Re: Besetzung von Charkow
« Antwort #1 am: 07.04.06 (11:31) »
Erstmalig wurde Charkow am 24.10.1941 von Verbänden der 6. Armee genommen, am 16.02.1943 befehlswidrig von Hausser ( SS-Panzerkorps ) geräumt und am 12.03.1943 von ihm wieder zurück erobert.
Erst nach dem Scheitern des Unternehmens „Zitadelle“ ( Panzerschlacht bei Kursk ) wurde die Stadt am 23.08.1943 endgültig von Marschall Konjew befreit.

The Real Blaze

  • Gast
Re: Besetzung von Charkow
« Antwort #2 am: 07.04.06 (18:11) »
Zitat
am 23.08.1943 endgültig von Marschall Konjew befreit.

Für die Ukrainer war das aber keine "Befreiung", die wären lieber so wie heute selbstständig geblieben.

Mario

  • Gast
Re: Besetzung von Charkow
« Antwort #3 am: 07.04.06 (19:10) »
@The Real Blaze
Die Besetzung durch deutsche Truppen war aber auch nicht "die Erfüllung" für die Ukrainer.

In diesem Sinne
Tschaudi

Walter23

  • Gast
Re: Besetzung von Charkow
« Antwort #4 am: 08.04.06 (02:34) »
Im ersten Moment war es für die Ukrainer eine Befreiung. Jedoch kamen sie vom Regen in die Traufe und danach ward das Wetter auch Bescheiden

Ronny22

  • Stammmitglied
  • ***
  • Beiträge: 2212
Re: Besetzung von Charkow
« Antwort #5 am: 08.04.06 (13:11) »
Zitat
am 23.08.1943 endgültig von Marschall Konjew befreit.

Für die Ukrainer war das aber keine "Befreiung", die wären lieber so wie heute selbstständig geblieben.

Ich wußte es....  ;D
Ein guter Soldat ist nicht gewalttätig.
Ein guter Kämpfer ist nicht zornig.
Ein guter Gewinner ist nicht rachsüchtig.
Shaolin-Weisheit

Wenn ein Mann sagt er hat keine Angst zu sterben, ist er entweder ein Lügner oder ein Gurkha!
Field Marshal Sam Maneksha

waldi44

  • Stammmitglied
  • ***
  • Beiträge: 3050
Re: Besetzung von Charkow
« Antwort #6 am: 08.04.06 (14:51) »
Zitat
am 23.08.1943 endgültig von Marschall Konjew befreit.

Für die Ukrainer war das aber keine "Befreiung", die wären lieber so wie heute selbstständig geblieben.

Immer vorausgesetzt, die Ukrainer waren keine Juden, Kommunisten, aktive Komsomolzen.....
Ob sie sich von den Deutschen nach mehrjähriger Erfahrung mit dem, was sie unter Befreiung verstanden, wirklich befreit fühlten wage ich zu bezweifeln.
Die Völker Osteuropas kamen vom Regen in die Traufe und standen am Schluss wieder im Regen!

Jan-Hendrik

  • Gast
Re: Besetzung von Charkow
« Antwort #7 am: 08.04.06 (15:46) »
Der Widerstand der UPA gg. die Sowjetbesatzung zog sich ja nicht umsonst noch einige Jahre hin  ;)

Jan-Hendrik

P.S: Ich würde bei derartigen Sachen den Euphemismus "Befreiung" nach Möglichkeit vermeiden . "Eroberung" wäre da etwas wertneutraler ...

The Real Blaze

  • Gast
Re: Besetzung von Charkow
« Antwort #8 am: 08.04.06 (20:06) »
Zitat
"Eroberung" wäre da etwas wertneutraler ...

Das betrifft jedes land, was die Sowjets nach dem krieg besetzten, entweder gleich wieder Zwangssowjetrepublik oder Vasallensysteme wie die DDR im Ostblock. Das Ende der UdSSR war dann auch die wirkliche Befreiung für alle Nichtrussen. Die Ukraine war schließlich schon 1918 kurzzeitig selbstständig, bis die Bolschewisten wieder einmarschierten. Von daher ist das land seit 1918 okkupiert gewesen in deren Folge moskaugewollte Hungersnöte das Land lahm legten.Das deutsche Truppen als Befreier begrüßt wurden kam daher nicht von ungefähr.

Westwall

  • Gast
Re: Besetzung von Charkow
« Antwort #9 am: 09.04.06 (16:53) »
Hallo Real, Grundsätzlich gebe ich dir zu deinem letzten Beitrag recht, nur ist vielleicht Charkow ein makaberes Beispiel zu der damaligen großen aber kurzen Freude der dort lebenden Bevölkerung.
Gerade Charkow steht kaum wie eine andere sowjetische Stadt für Kriegsverbrechen an Zivilisten und russischen Kriegsgefangenen von deutscher Seite aus.
Alleine während der Rückeroberung im Febr./März 1943 durch das SS-Panzerkorps ( Hausser ) geschahen schreckliche Dinge dort vor Ort.
Zivilisten deren Häuser wieder mit roten Fahnen geschmückt waren wurden darin lebendig verbrand, am Bahnhof von Charkow-Merefa ermordeten Angehörige der SS-Division „Das Reich“ 120 sowjetische Kriegsgefangene.
Die SS-Leibstandarte soll bei der Einnahme vom Armeekrankenhaus etwa 400 Verwundete der Offizierabteilung in ihren Betten erschossen haben.
Diese Straftaten waren auch Gegenstand der Verhandlungen im Nürnberger Prozess 1946 und es war alles andere als sowjetische Propaganda, ein Teil der Vorgänge von Chrakow 1943 wurden sogar von der Stuttgarter Staatsanwaltschaft noch bis 1973 verfolgt und Untersucht.

AnDie

  • Gast
Re: Besetzung von Charkow
« Antwort #10 am: 10.04.06 (08:05) »
Hallo Westwall,

vielen Dank.

AnDie

Mastercloser

  • Gast
Re: Besetzung von Charkow
« Antwort #11 am: 10.04.06 (09:32) »
Die SS-Leibstandarte soll bei der Einnahme vom Armeekrankenhaus etwa 400 Verwundete der Offizierabteilung in ihren Betten erschossen haben.

Das wusste ich auch noch nicht, hast du dafür weitere Quellen?

Jedenfalls ist dies mal wieder ein Beleg dafüp, daß sich die Deutschen auch nicht beschweren sollten.

waldi44

  • Stammmitglied
  • ***
  • Beiträge: 3050
Re: Besetzung von Charkow
« Antwort #12 am: 10.04.06 (11:20) »
Die Info über die Erschiessung der Gefangenen Russen fand ich aber nur auf einer reinen "Antifaseite":http://antifa-koblenz.kommunikationssystem.de/aufruf-na.htm
Gibt es noch andere Quellen dafür?

Ronny22

  • Stammmitglied
  • ***
  • Beiträge: 2212
Re: Besetzung von Charkow
« Antwort #13 am: 10.04.06 (12:01) »
@Westwall


Wenn du ne Quellenangabe hast dann postet das doch mal hier rein:

http://forum.balsi.de/index.php?topic=1018.0
Ein guter Soldat ist nicht gewalttätig.
Ein guter Kämpfer ist nicht zornig.
Ein guter Gewinner ist nicht rachsüchtig.
Shaolin-Weisheit

Wenn ein Mann sagt er hat keine Angst zu sterben, ist er entweder ein Lügner oder ein Gurkha!
Field Marshal Sam Maneksha

Hoth

  • Gast
Re: Besetzung von Charkow
« Antwort #14 am: 10.04.06 (12:39) »
Die Info über die Erschiessung der Gefangenen Russen fand ich aber nur auf einer reinen "Antifaseite":http://antifa-koblenz.kommunikationssystem.de/aufruf-na.htm
Gibt es noch andere Quellen dafür?

Diese verlogene Page nennst Du doch nicht "Quelle" oder?

- Oktober 1941 Erschießung von 4000 sowjetischen Kriegsgefangenen, die sich vorher ergeben hatten

- März 1943 in Charkow Erschießung von 700 Verwundeten der Roten Armee


Neben dem obligatorischen ideologischen Schwachsinn und den menschenverachtenden Beleidigungen der Veteranen übersteigern sich die Roten dort ja noch in den Zahlen und Lügen.

Auch immer wieder gern solche Unwahrheiten verbreitend:

Sie erschossen am 07.06.1944 ca. 100 kanadische Kriegsgefangene und überfuhren sie anschließend mit ihren Panzern.


« Letzte Änderung: 10.04.06 (12:45) von Hoth »