Autor Thema: 1.Weltkrieg -Isonzo bzw. Krieg in den Alpen-  (Gelesen 3822 mal)

Andi

  • Gast
Welche Bücher sind empfehlenswert? 

Jan-Hendrik

  • Gast
Re: 1.Weltkrieg -Isonzo bzw. Krieg in den Alpen-
« Antwort #1 am: 05.04.06 (17:33) »
Roland Kaltenegger : Das Deutsche Alpenkorps im Ersten Weltkrieg

Miro Simcic: Die Schlachten am Isonzo


Jan-Hendrik

Andi

  • Gast
Re: 1.Weltkrieg -Isonzo bzw. Krieg in den Alpen-
« Antwort #2 am: 05.04.06 (20:57) »
Roland Kaltenegger : Das Deutsche Alpenkorps im Ersten Weltkrieg

Miro Simcic: Die Schlachten am Isonzo


Jan-Hendrik
´

Letzteres hab ich im Hugendubel heute gesehen, aber ich wollte mir vorher einfach nochmal andere Meinungen einholen. Danke Jan-Hendrik.  :)
Gruss,

Andreas

Balsi

  • Moderator
  • Stammmitglied
  • *****
  • Beiträge: 6573
Re: 1.Weltkrieg -Isonzo bzw. Krieg in den Alpen-
« Antwort #3 am: 05.04.06 (21:37) »
hat Rommel nicht ein buch dazu geschrieben?

Jan-Hendrik

  • Gast
Re: 1.Weltkrieg -Isonzo bzw. Krieg in den Alpen-
« Antwort #4 am: 05.04.06 (23:58) »
Infanterie greift an ...

Aber des ist nicht spezifisch Isonzo-technisch , eher allg. Infanterie-gültig  ;)

Jan-Hendrik

uwys

  • Mitglied
  • **
  • Beiträge: 697
Re: 1.Weltkrieg -Isonzo bzw. Krieg in den Alpen-
« Antwort #5 am: 06.04.06 (13:44) »
Zum Thema Krieg in den Alpen gibts auch von Luis Trenker ein gutes Buch!
Sperrfort Rocco Alta
Ist sein persönlicher Erlebnissbericht, sehr interessant und gut geschrieben!
uwys
Keine Macht den doofen!
www.deutsche-ehrenmale.de

Andi

  • Gast
Re: 1.Weltkrieg -Isonzo bzw. Krieg in den Alpen-
« Antwort #6 am: 06.04.06 (17:59) »
Zum Thema Krieg in den Alpen gibts auch von Luis Trenker ein gutes Buch!
Sperrfort Rocco Alta
Ist sein persönlicher Erlebnissbericht, sehr interessant und gut geschrieben!
uwys

Rocca Alta???? Mmh...das hab ich schon mal gehört. Waren das nicht die Kämpfe, wofür der Rommel seinen Pour le Mérite bekommen hat? Muss noch mal nachblättern.

uwys

  • Mitglied
  • **
  • Beiträge: 697
Re: 1.Weltkrieg -Isonzo bzw. Krieg in den Alpen-
« Antwort #7 am: 07.04.06 (11:26) »
nee, rommel war doch in frankreich?
Rocca Alta ist Südtirol, da wurden von den Italienern sogar Schiffsgeschütze auf den Berg gebracht um das Fort zu beschiessen!
uwys
Keine Macht den doofen!
www.deutsche-ehrenmale.de

Westwall

  • Gast
Re: 1.Weltkrieg -Isonzo bzw. Krieg in den Alpen-
« Antwort #8 am: 09.04.06 (16:29) »
Rommel gehörte eine Zeit dem deutschen Alpenkorps an, wird auch in dem Buch „Das deutsche Alpenkorps im 1.WK“ von Roland Kaltenegger darüber berichtet.
Ansonsten ist das schon erwähnte Werk von Miro Simcic „Die Schlachten am Isonzo“ gut zu diesem Thema, es wird zur Zeit bei www.sudholt.de für 29,90€ angeboten.

IM

  • Moderator
  • Stammmitglied
  • *****
  • Beiträge: 7658
Re: 1.Weltkrieg -Isonzo bzw. Krieg in den Alpen-
« Antwort #9 am: 09.04.06 (17:09) »
Rommel erhielt den Pour-le-merite in der 12.Isonzoschlacht, genauer für die Erstürmung des 1.600 m hohen Monte Matajur.

uwys

  • Mitglied
  • **
  • Beiträge: 697
Re: 1.Weltkrieg -Isonzo bzw. Krieg in den Alpen-
« Antwort #10 am: 10.04.06 (09:33) »
Tja und ich dachte immer der wäre auch im I.Weltkrieg in Frankreich gewesen!
uwys
Keine Macht den doofen!
www.deutsche-ehrenmale.de

Andi

  • Gast
Re: 1.Weltkrieg -Isonzo bzw. Krieg in den Alpen-
« Antwort #11 am: 10.04.06 (11:32) »
Tja und ich dachte immer der wäre auch im I.Weltkrieg in Frankreich gewesen!
uwys

So oft wiederholt sich Geschichte dann doch nicht.  ;)

IM

  • Moderator
  • Stammmitglied
  • *****
  • Beiträge: 7658
Re: 1.Weltkrieg -Isonzo bzw. Krieg in den Alpen-
« Antwort #12 am: 10.04.06 (14:53) »
Rommel hat den Krieg 1914 und 1915 durchaus an der Westfront in Frankreich erlebt, wurde Anfang 1915 sogar als erster Leutnant seines Regimentes mit dem EK I ausgezeichnet.

Westwall

  • Gast
Re: 1.Weltkrieg -Isonzo bzw. Krieg in den Alpen-
« Antwort #13 am: 10.04.06 (16:38) »
Rommel hat den Krieg 1914 und 1915 durchaus an der Westfront in Frankreich erlebt, wurde Anfang 1915 sogar als erster Leutnant seines Regimentes mit dem EK I ausgezeichnet.

So ist es, beim IR. 124, bis er dann als „frischgebackener“ Oberleutnant 1915 zu dem neu aufgestellten württembergischen Gebirgsbataillon versetzt wurde, dass dem deutschen Alpenkorps unterstand.
Sein Stammtruppenteil war eigentlich nie die motorisierte/schnelle oder später Panzertruppe gewesen, sondern er befand sich in seiner Laufbahn außer in Stabsdiensten immer bei der Infanterie, Gebirgsjäger- oder Jägertruppe.
Erst 1940 bat er laut Dr. Gerd Heuer „Die deutschen GFM“ in seiner Eigenschaft als Generalmajor und Kommandant des Führerhauptquartiers Hitler persönlich über ein Frontkommando einer Panzerdivision.