Autor Thema: Hsf. Willy Wendler  (Gelesen 5766 mal)

Jan-Hendrik

  • Gast
Hsf. Willy Wendler
« am: 07.01.06 (19:23) »
Geboren 31.05.1908 in ???

SS-Nr : 9369

Beförderung zum Hsf : 9.11.38

Diese Daten scheinen aus einer DAL zu stammen , Da dieser Mann evtl. ein Verwandter meinerseits sein könnte ( Bruder meines Urgroßvaters , leider fast alles an Unterlagen bei der Flucht aus Pommern verloren gegangen  :'(  ) wäre ich natürlich für jede weiterführende Information dankbar , vor allem wenn jemand den Geburtsort hätte !!!

Jan-Hendrik

Balsi

  • Moderator
  • Stammmitglied
  • *****
  • Beiträge: 6572
Re: Hsf. Willy Wendler
« Antwort #1 am: 07.01.06 (19:45) »
hab ihn:
NSDAP-Nummer: 311843

Ustuf - 09.11.1933
OStuf - 20.04.1938

Träger Ehrendegen, TK-Ring, SA-Sportabzeichen, Reichssportabzeichen und Lebensborn
1938 im Pionier-Sturmbann (es stand SS-Pi)
1944 als aktiver Führer im Wirtschaftsverwaltungsdienst

bani

  • Gast
Re: Hsf. Willy Wendler
« Antwort #2 am: 07.01.06 (20:24) »
geboren: 31.05.1908 in Niederschlemma / Sachsen
verstorben: 12.01.1993


00.06.1935 3./Pi.Btl. SS-VT  ( SS-Ustuf. )
00.05.1940 Chef 2./Pi.Btl. 2 ( SS-Hstuf. )
00.06.1942 Chef 2./Pi.Btl. 1 ( SS-Hstuf. )
00.02.1943 als Kdr. Pi.Btl. 10 vorgesehen ( SS-Hstuf. )
00.06.1944 4. SS-Bau-Brig. ( SS-Hstuf. )


Hast Du den Michaelis-Band zur Frundsberg?

Da steht etwas drin zu ihm - schon seltsam!

S. 32 ( Zitat ):

Ein ehemaliger Angehöriger des SS-Pionier-Bataillons 10 erinnert sich an die Formierung des Bataillons:
"Pionierschule der Waffen-SS in Hradischko, Anfang Januar 1943. Zum ersten Mal trafen sich die für das neue Pionier-Bataillon vorgesehenen Führer. SS-Hauptsturmführer Wendler wurde Kommandeur. Wir schauten uns an und glaubten, dass wir gut zusammen passten. Die Kompanien wurden aufgestellt. Der Dienst begann, Waffenausbildung, Sperrdienst, Fahrschule.
Eines Tages kam es es zu folgendem Vorfall:
Nach einem Besuch von Inspektion 5 wurden alle Führer des Bataillons, außer SS-Hauptsturmführer Wendler in den Hörsaal befohlen. Platzverteilung wie bei einer Klausurarbeit und Aufsicht durch Führer der Schule. Eine beklemmende Atmosphäre griff um sich. Eine ganze Reihe von Fragen, die unseren Kommandeur und unsere Führer betrafen, wurden uns zur schriftlichen Beantwortung vorgelegt.
Abschließend wurde uns mitgeteilt, dass Fragen zwecklos, der Besuch von Prag außerdienstlich untersagt und Nachforschungen nach Wendler ausdrücklich verboten seien.
Das war ein Schock für uns.
Auf irgendeine Weise war es mir möglich geworden, unseren guten Wendler gegen Mitternacht in einer kleinen psychopathischen Station in Prag zu finden. Diese Vorgänge brachten tiefes Misstrauen in uns.
Als Nachfolger des Kommandeurs wurde SS-Hauptsturmführer Benz vorgestellt, mit dem im April dann auch die verlegung des Bataillons nach Frankreich erfolgte.
SS-Hauptsturmführer Wendler verabschiedete uns am Zug und versprach bald nachzukommen. ..."

Jan-Hendrik

  • Gast
Re: Hsf. Willy Wendler
« Antwort #3 am: 07.01.06 (20:41) »
Ne , des Buch hab ich leider nicht ...

Wird ja immer mysteriöser , des Ganze  :o

Hast n kl. Dankeschön in Deinem Mailpostfach,Bani  ;)