Forum für deutsche Militärgeschichte

Militärgeschichte => Orden und Auszeichnungen => Thema gestartet von: IM am 03.01.08 (15:24)

Titel: Ehrenpokal für besondere Leistungen im Luftkrieg
Beitrag von: IM am 03.01.08 (15:24)
Der Ehrenpokal für besondere Leistungen im Luftkrieg wurde von Göring am 12. Januar 1940 gestiftet.

Mich würde mal interessieren, wann die ersten Verleihungen erfolgten.
Titel: Re: Ehrenpokal für besondere Leistungen im Luftkrieg
Beitrag von: hec801 am 03.01.08 (23:54)
Laut Literatur am 1. September 1941!

Gruss

Hannes
Titel: Re: Ehrenpokal für besondere Leistungen im Luftkrieg
Beitrag von: IM am 04.01.08 (05:08)
Genau diese Angabe hat mich eben zu meiner Frage veranlaßt. Sollte dies wirklich so sein ? Stiftung Anfang 1940, erste Verleihung Mitte 1941 ?

Ich habe nämlich einen Mann, der schreibt, er hätte den Ehrenpokal am 28.09.1940 bekommen.

Und auch bei Balsi finden sich derartige Angaben:

Hans-Ekkehard Bob erhielt seinen Ehrenpokal ebenfalls am 28.09.1940, und der ist da in der Literatur nicht zu finden.

Auch bei Gollob habe ich eine derartige Angabe gefunden, auch dieser ist in der Literatur nicht zu finden.

Da scheint etwas nicht zu stimmen.
Titel: Re: Ehrenpokal für besondere Leistungen im Luftkrieg
Beitrag von: Niwre am 04.01.08 (10:48)
Beispiel fuer 19.12.1940: http://www.wehrmacht-awards.com/honor_awards/goblet/fourth_documents.htm
Titel: Re: Ehrenpokal für besondere Leistungen im Luftkrieg
Beitrag von: hec801 am 04.01.08 (12:05)
Der Literaturangaben zum Ehrenpokal sind wirklich total grausig, dies ist ein weiterer Fall davon.

Da sind mir im letzten Jahr sicher 5-10 inkorrekte Daten aufgefallen, da auf den Urkunden ganz andere Verleihungsdaten standen, als in der Literatur und das nicht nur fuer den Zeitraum 1944/45!

Gruss

Hannes
Titel: Re: Ehrenpokal für besondere Leistungen im Luftkrieg
Beitrag von: hec801 am 04.01.08 (12:14)
Mal ein paar Beispiele:

Erich Müller

EP am 29.07.42 als Fw. (lt. Urkunde)
EP am   3.08.42 als Fw. (lt. Literatur)

Heinz-Friedrich Siebert

EP am 18.07.41 als Fw. (in der Literatur nicht verzeichnet!!!)

Holzhey, Heinz

erhielt laut Soldbuch am 31.08.1943 den EP, in der Literatur steht 13.09.1943 (wenngleich Soldbuch immer etwas naja!)

Greve, Karl-Heinz

EP - laut Literatur 23.03.1942 laut Soldbuch am 13.03.1943

Hans Petersen

EP am 23.10.44 als OG (nicht in Literatur genannt!)

Hans Stelter

EP am 15.07.44 als FjFw. (nicht in Literatur genannt!)

Heinrich Südel

Ehrenpokal am 18.03.42 als Fw. (lt. Literatur am 23.03.42!)

Und, und, und...

Zu anderen Auszeichnungen, insbesondere DKiG, gibt's selbstverstaendlich auch eine Reihe Faelle...

Gruss

Hannes
Titel: Re: Ehrenpokal für besondere Leistungen im Luftkrieg
Beitrag von: IM am 04.01.08 (12:30)
Stimmt, mit dem DKiG ist es ähnlich, besonders Luftwaffe.

Allerdings wundert es mich, daß nicht die späten Verleihung fehlen, da fehlen sicher auch einige ganze Menge, sondern die Verleihungen erst ab September 1941 geführt werden, also gerade die ersten Verleihungen fehlen.

Hätte mich auch gewundert, wenn der Pokal Anfang 1940 gestift wurde und es gerade für die Luftschlacht um England keine Verleihungen erfolgt wären.
Titel: Re: Ehrenpokal für besondere Leistungen im Luftkrieg
Beitrag von: hec801 am 04.01.08 (12:35)
Muss noch mal die Einführung zum Buch lesen, waren da - ausgenommen 1944/45 - nicht auch irgendwelche Listen nicht zuordenbar oder verlorengegangen, auch aus den fruehen Jahren!?

Bzgl. Luftschlacht um England: Mit Sicherheit nicht vollumfaenglich erklaerend, aber zumindest ein kleiner Grund koennte sein, dass viele der Piloten erst noch die EK's erhalten mussten, die zu dieser Zeit auch bei der Luftwaffe ja jetzt noch nicht in so riesigem Masse vorhanden waren. Trotzdem ist es komisch, dass alles vor September 1941 nicht verzeichnet ist.

Mal sehen...

Gruss

Hannes
Titel: Re: Ehrenpokal für besondere Leistungen im Luftkrieg
Beitrag von: IM am 04.01.08 (12:38)
Das Buch selbst habe ich gar nicht, meine Listen sind digital, erstellt aus den diesbezüglichen Büchern. Läßt sich zumindest einfacher suchen, ...

Naja, mit den Ek´s, ... war ja nicht unbedingt erforderlich, da nicht in direktem Bezug zum EK. Aber fast alle werden vor dem Pokal das EK I erhalten haben.
Titel: Re: Ehrenpokal für besondere Leistungen im Luftkrieg
Beitrag von: hec801 am 04.01.08 (12:43)
Ich habe die CD und das Buch, lese mal nach...
Titel: Re: Ehrenpokal für besondere Leistungen im Luftkrieg
Beitrag von: IM am 04.01.08 (12:55)
Habe gerade mal das Buch "Auszeichnungen des Deutschen Reiches" von Klietmann zur Hand genommen.

Dort ist zwar auch nicht zu lesen, wann die ersten Verleihungen erfolgten. Aber es findet sich dort ein Bild mit der Unterschrift:

"Oberleutnant Mann gewann den 45. Ehrenpokal des Reichsmarschalls."

Vielleicht läßt sich irgendwann dazu ein Datum finden, dann hätte man zumindest einen Ausgangspunkt.
Titel: Re: Ehrenpokal für besondere Leistungen im Luftkrieg
Beitrag von: Niwre am 04.01.08 (13:06)
Haette noch einen anzubieten: http://forum.axishistory.com/viewtopic.php?p=766646#766646

Generalmajor Ludwig SCHULZ
- RK (97): am 16.08.1940 als Major und Kommadeur der I. Gruppe / Kampfgeschwader 76
- EL (747): am 19.02.1945 als Generalmajor und Kampfgruppenführer der Luftkriegsschule 5
- 1914 EK I
- 1914 EK II
- Ehrenkreuz für Frontkämpfer
- Wehrmacht-Dienstauszeichnung IV. Klasse
- Medaille zur Erinnerung an den 01.10.1938
- Spange zum EK II: 14.05.1940
- Spange zum EK I: 23.05.1940
- Ehrenpokal der Luftwaffe: 08.07.1940
Titel: Re: Ehrenpokal für besondere Leistungen im Luftkrieg
Beitrag von: IM am 04.01.08 (13:08)
Ich muß meine Aussage von vorhin revidieren, habe gerade gelesen, daß der Ehrenpokal als eine Zwischenstufe zwischen EK 1 und Deutschen Kreuz in Gold angedacht war, bzw. so zu werten ist.

Dann war das EK I auf alle Fälle eine Voraussetzung dafür.
Titel: Re: Ehrenpokal für besondere Leistungen im Luftkrieg
Beitrag von: IM am 04.01.08 (13:12)
Muß meine Aussage noch einmal etwas konkreter umschreiben.

Das EK I war auf alle Fälle eine Voraussetzung dafür.

Als Zwischenstufe zwischen EK I und DKiG, wie gerade gelesen, würde ich ihn nicht unbedingt bezeichnen. Der Pokal war eine für sich allein stehende Auszeichnung. Viele Ritterkreuzträger erhielten den Pokal nach dem Ritterkreuz.
Titel: Re: Ehrenpokal für besondere Leistungen im Luftkrieg
Beitrag von: IM am 04.01.08 (13:27)
Sehr gut Niwre !! Tragen für doch einfach mal die zu bekommenden Infos für die Inhaber aus dem Jahr 1940 zusammen. Das wären dann zum Anfang:

08.07.1940   Major Ludwig Schulz

28.09.1940   Oberleutnant Günther Scholz
28.09.1940   Oberleutnant Hans-Ekkehard Bob

19.12.1940   Oberleutnant Franz Eckerle


45. Inhaber des Ehrenpokals Oberleutnant Mann
Titel: Re: Ehrenpokal für besondere Leistungen im Luftkrieg
Beitrag von: IM am 04.01.08 (13:31)
Habe auch noch einen im Netz gefunden: http://www.philipp-militaria.de/gestohlen.html

05.10.1940   Oberfeldwebel Karl Mauch
Titel: Re: Ehrenpokal für besondere Leistungen im Luftkrieg
Beitrag von: IM am 04.01.08 (13:45)
28.09.1940   Oberleutnant Hans Philipp
Titel: Re: Ehrenpokal für besondere Leistungen im Luftkrieg
Beitrag von: IM am 04.01.08 (14:09)
14.12.1940   Oberleutnant Gustav-Siegfried Rödel
Titel: Re: Ehrenpokal für besondere Leistungen im Luftkrieg
Beitrag von: IM am 04.01.08 (14:11)
20.10.1940   Leutnant Erich Rudorffer
Titel: Re: Ehrenpokal für besondere Leistungen im Luftkrieg
Beitrag von: IM am 04.01.08 (14:16)
22.12.1940   Oberleutnant Wolfgang Schenck
Titel: Re: Ehrenpokal für besondere Leistungen im Luftkrieg
Beitrag von: IM am 04.01.08 (14:19)
05.07.1940   Oberleutnant Gerhart Schirmer

Als Fallschirmjäger !!
Titel: Re: Ehrenpokal für besondere Leistungen im Luftkrieg
Beitrag von: IM am 04.01.08 (14:24)
20.10.1940   Hauptmann Walter Storp
Titel: Re: Ehrenpokal für besondere Leistungen im Luftkrieg
Beitrag von: IM am 04.01.08 (16:00)
28.09.1940   Feldwebel Max Stotz

30.11.1940   Oberleutnant Alfred Druschel
Titel: Re: Ehrenpokal für besondere Leistungen im Luftkrieg
Beitrag von: IM am 04.01.08 (17:00)
28.09.1940   Oberleutnant Hajo Herrmann
28.09.1940   Hauptmann Dietrich Hrabak

06.10.1940   Hauptmann Joachim Helbig
Titel: Re: Ehrenpokal für besondere Leistungen im Luftkrieg
Beitrag von: IM am 04.01.08 (17:04)
So, das wären schon mal 16 Namen. Fast alles spätere Ritterkreuzträger, sprich da muß es bereits 1940 eine ganze Reihe Verleihungen gegeben haben, ...

Hier noch mal die derzeitige Übersicht:

05.07.1940   Oberleutnant Gerhart Schirmer

08.07.1940   Major Ludwig Schulz

28.09.1940   Oberleutnant Günther Scholz
28.09.1940   Oberleutnant Hans-Ekkehard Bob
28.09.1940   Oberleutnant Hans Philipp
28.09.1940   Feldwebel Max Stotz
28.09.1940   Oberleutnant Hajo Herrmann
28.09.1940   Hauptmann Dietrich Hrabak

05.10.1940   Oberfeldwebel Karl Mauch

06.10.1940   Hauptmann Joachim Helbig

20.10.1940   Leutnant Erich Rudorffer
20.10.1940   Hauptmann Walter Storp

30.11.1940   Oberleutnant Alfred Druschel

14.12.1940   Oberleutnant Gustav-Siegfried Rödel

19.12.1940   Oberleutnant Franz Eckerle

22.12.1940   Oberleutnant Wolfgang Schenck
Titel: Re: Ehrenpokal für besondere Leistungen im Luftkrieg
Beitrag von: IM am 04.01.08 (17:38)
24.10.1940   Hauptmann Hans-Henning Freiherr von Beust

26.10.1940   Hauptmann Walter Adolph

30.12.1940   Hauptmann Johannes Seifert


Im Netz habe ich den Hinweis gefunden, daß der Pokal am 08.07.1940 an Ludwig Schulz der erste gewesen sei.

Die Angabe, daß Gerhart Schirmer einen Ehrenpokal am 05.08.1940 erhalten hat habe ich aus "Die Eichenlaubträger" von Franz Thomas.

Wurde der Pokal eigentlich an Fallschirmjäger verliehen oder nur an Fliegendes Personal ?

Auf alle Fälle kommt mir das etwas komisch vor und ich striche ihn erst mal wieder aus der Liste.
Titel: Re: Ehrenpokal für besondere Leistungen im Luftkrieg
Beitrag von: IM am 04.01.08 (18:40)
05.10.1940   Oberleutnant Helmut Bennemann

20.10.1940   Oberleutnant Ludwig Franzisket
Titel: Re: Ehrenpokal für besondere Leistungen im Luftkrieg
Beitrag von: IM am 05.01.08 (08:58)
19.12.1940   Oberleutnant Walter Schneider
Titel: Re: Ehrenpokal für besondere Leistungen im Luftkrieg
Beitrag von: IM am 05.01.08 (10:34)
21.08.1940   Major Johannes Schalk
Titel: Re: Ehrenpokal für besondere Leistungen im Luftkrieg
Beitrag von: hec801 am 05.01.08 (12:31)
Soweit ich es kenne nur an Fliegendes Personal und Bodenpersonal!
Titel: Re: Ehrenpokal für besondere Leistungen im Luftkrieg
Beitrag von: Balsi am 05.01.08 (12:48)
nein..also ich hab schon so einige bearbeitet die den Pokal als Fallschirmjäger erhielten... glaube mich sogar erinnenr zu können, das ich da mal einen hatte, der noch nicht mal Lw-Angehöriger war....
Titel: Re: Ehrenpokal für besondere Leistungen im Luftkrieg
Beitrag von: hec801 am 05.01.08 (13:13)
Lt. Stiftung der Pokal nur fuer fliegendes Personal! Bild des Reichsmarschalls und Ehrenschale (!) wurde an Fallis verliehen!

Vielleicht irrst Du Dich ja!?  :-*  ;D  ???

@ Ingo

Stiftung "Ehrenliste der Dt. Lw." am 1. September 1941, Stiftung des Pokals am 27. Februar 1940!

Soweit gelöst, nur verstehe ich deshalb trotzdem nicht, warum Scheibert erst die Ehrenpokalinhaber ab dem 1.09.41 nennen...

Gruss

Hannes
Titel: Re: Ehrenpokal für besondere Leistungen im Luftkrieg
Beitrag von: IM am 05.01.08 (13:19)
Daher habe ich Gerhart Schirmer erst einmal wieder aus meiner noch kleinen Aufstellung entfernt. Wer weiß, wie diese Angabe wieder zustande kommt.

Vielleicht nutzt Scheibert als Quelle nur die erwähnte Ehrenliste mit Aufzeichnungen ab dem 1. September 1941 ?
Titel: Re: Ehrenpokal für besondere Leistungen im Luftkrieg
Beitrag von: Balsi am 05.01.08 (13:49)
ich glaube mich an RK-Träger zu erinnern der Flak die den Pokal hatten.. muss ich mal schauen...es heisst ja für Verdienste im Luftkrieg oder?
Titel: Re: Ehrenpokal für besondere Leistungen im Luftkrieg
Beitrag von: IM am 05.01.08 (13:51)
Steht das im Scherzer mit drin ? Die Angaben für das DKiG stehen doch mit drin, oder ?
Titel: Re: Ehrenpokal für besondere Leistungen im Luftkrieg
Beitrag von: hec801 am 05.01.08 (15:28)
@ Robert

Ja, die Stiftung sagt "...für besondere Leistung im Luftkrieg...", Scheibert aber grenzt deutlich ab:

"...entweder einen Ehrenpokal [...] (nur für fliegendes Personal) oder ein Bild des Reichsmarschall im Silberrahmen (für alle anderen Angehörigen der Luftwaffe)..."

Naja, Fj. fliegen ja auch ein Stück!  ;D Flak aber nicht!  ;D Ich meine, kann auch sein, dass keiner das Bild vom Dicken haben wollte und man deshalb auf Pokal für alle umgestellt hat...  8)
Titel: Re: Ehrenpokal für besondere Leistungen im Luftkrieg
Beitrag von: IM am 05.01.08 (15:34)
Neben dem Bild vom Dicken gab es aber auch noch etwas anderes, den sogenannten "Ring vom Reichsmarschall", ich hoffe das nannte sich wirklich so.

Das war ebenfalls eine Auszeichnung, die direkt von Göring verliehen wurde.

Beispielsweise Martin Harlinghausen hatte und trug ihn. Der spätere Eichenlaubträger der U-Boote Rolf Thomsen hat mir dazu eine interessante Anekdote erzählt. Thomsen war vor seiner U-Boot-Fahrerei bei den Marinefliegern und unter anderem auch Adjutant von Martin Harlinghausen.

Eine seiner Aufgaben dabei war es, immer darauf zu achten, daß Harlinghausen seinen Ring nicht verlor, denn er hatte die Angewohnheit, diesen beim Besuch einer bestimmten Örtlichkeit abzulegen und dann dort zu vergessen.
Titel: Re: Ehrenpokal für besondere Leistungen im Luftkrieg
Beitrag von: Balsi am 05.01.08 (16:03)
also Ehrenpokal steht beim Schwerzer nicht mit dabei
Titel: Re: Ehrenpokal für besondere Leistungen im Luftkrieg
Beitrag von: IM am 05.01.08 (16:05)
Schade, hätte da noch eine Menge Namen parat, die den Pokal bereits 1940 hätten bekommen können.
Titel: Re: Ehrenpokal für besondere Leistungen im Luftkrieg
Beitrag von: IM am 08.01.08 (06:29)
11.10.1940   Hauptmann Albrecht Ochs
Titel: Re: Ehrenpokal für besondere Leistungen im Luftkrieg
Beitrag von: IM am 01.02.08 (15:47)
Aktueller Stand 23 Namen:

08.07.1940   Major Ludwig Schulz

21.08.1940   Major Johannes Schalk

28.09.1940   Oberleutnant Günther Scholz
28.09.1940   Oberleutnant Hans-Ekkehard Bob
28.09.1940   Oberleutnant Hans Philipp
28.09.1940   Feldwebel Max Stotz
28.09.1940   Oberleutnant Hajo Herrmann
28.09.1940   Hauptmann Dietrich Hrabak

05.10.1940   Oberfeldwebel Karl Mauch
05.10.1940   Oberleutnant Helmut Bennemann

06.10.1940   Hauptmann Joachim Helbig

11.10.1940   Hauptmann Albrecht Ochs

20.10.1940   Leutnant Erich Rudorffer
20.10.1940   Hauptmann Walter Storp
20.10.1940   Oberleutnant Ludwig Franzisket

24.10.1940   Hauptmann Hans-Henning Freiherr von Beust

26.10.1940   Hauptmann Walter Adolph

30.11.1940   Oberleutnant Alfred Druschel

14.12.1940   Oberleutnant Gustav-Siegfried Rödel

19.12.1940   Oberleutnant Franz Eckerle
19.12.1940   Oberleutnant Walter Schneider

22.12.1940   Oberleutnant Wolfgang Schenck

30.12.1940   Hauptmann Johannes Seifert
Titel: Re: Ehrenpokal für besondere Leistungen im Luftkrieg
Beitrag von: Earl_Grey am 05.02.08 (08:08)
Hallo zusammen,
kann mir von Euch vielleicht jemand nähere Angaben zu Oberfeldwebel Friedrich Noe machen?
Er erhielt laut der entsprechenden Gravur den Ehrenpokal am 06.08.1942 (auf dem Pokal steht "Fritz" Noe).
Es handelt sich um meinen Großvater.
Sein Heimtatstandort war meines Wissens Giebelstadt, er fiel am 26.04.1945 in Marktl in Niederösterreich.
Außer dem Pokal weiß ich leider so gut wie nichts über ihn (Ausgebombt -> keine Unterlagen, Großmutter schwieg, ...).
Ich danke Euch im Voraus recht herzlich!
Titel: Re: Ehrenpokal für besondere Leistungen im Luftkrieg
Beitrag von: IM am 05.02.08 (08:28)
Also in der Literatur findet sich eine Verleihung an Fritz Noel am 17.08.1942 als Oberfeldwebel und Beobachter.
Titel: Re: Ehrenpokal für besondere Leistungen im Luftkrieg
Beitrag von: Earl_Grey am 05.02.08 (09:07)
Meines Wissens war Fritz (eigentlich nur) der Spitz-/Rufname meines Großvaters "unter Freunden".
Der Nachname unserer Familie (korrekt geschrieben lautet er sogar Noë) macht(e) schon immer Probleme und nach meinen bisherigen Internet-Recherchen gibt es zuweilen Differenzen zwischen den Datums-Eintragungen in den Ehrenlisten/-tafeln und den Urkunden bzw. Gravuren.
-> Das könnte trotz aller Abweichungen eine Übereinstimmung sein. ::)
@IM: Ist irgendetwas über die Einheit des Fritz "Noel" vermerkt? Vielleicht bringt uns das etwas weiter (-> Fliegerhorst Giebelstadt).
Und nebenbei: Was ist/war denn die Aufgabe eines Beobachters bei der Luftwaffe?
Titel: Re: Ehrenpokal für besondere Leistungen im Luftkrieg
Beitrag von: IM am 05.02.08 (09:19)
Nein, die Einheiten sind da leider nicht vermerkt. Die Bezeichnung Beoabchter läßt auf einen Kampfflieger schließen. Dies verstärkt sich mit folgendem Link:

http://www.lexikon-der-wehrmacht.de/Kasernen/Wehrkreis13/KasernenGiebelstadt-R.htm

Jedoch kämen da nun mehrere Kampfgeschwader in Frage.
Titel: Re: Ehrenpokal für besondere Leistungen im Luftkrieg
Beitrag von: IM am 05.02.08 (09:24)
Hier noch etwas zur Frage, welche Aufgabe ein Beobachter hatte. Eine Besatzung eines deutschen Kampffliegers bestand aus 4 Personen, dem Flugzeugführer, dem Beoabchter, dem Bordfunker und dem Bordschützen.

Hier mal ein Auszug aus dem Buch "Die deutschen Kampfflieger-Asse" von Georg Brütting:

"Der Beobachter, der oft auch eine Flugzeugführerausbildung hatte, war bei den meisten Kampfflugzeugtypen zweiter Flugzeugführer. Er unterstützte den Flugzeugführer bei Start und Landung, in der Überwachung der Triebwerke und der Bordinstrumente. Den Weg zum Ziel und den Flug zum Einsatzhafen zu finden, ob bei blauem Himmel, ob in der Waschküche von Wolken, ob bei Nacht, war seine Aufgabe. Kurse absetzen, Knemeyer, Karte, Kurs und Kompaß überrechnen, aus einer Wolkenlücke mit Erdsicht franzen, in Zusammenarbeit mit dem Funker Peilungen einholen, Standorte bestimmen, halfen ihm dabei. Als Bombenschütze führte er über dem Ziel den Bombenwurf durch und griff im Luftkampf, wie Bordfunker und Bordschütze, zum Maschinengewehr."
Titel: Re: Ehrenpokal für besondere Leistungen im Luftkrieg
Beitrag von: Earl_Grey am 05.02.08 (09:35)
Schon einmal vielen Dank für die vielen Infos: Das hieße, reine einsitzige Jagdflugzeuge würden schon einmal ausscheiden -> Lässt sich dadurch die in Frage kommende Einheit eventuell etwas näher eingrenzen? (Ich kenne mich da selbst leider gar nicht aus)

Wie gesagt, meine Informationslage ist äußerst dünn, aber: Mein Vater wurde 1942 geboren und meinte, er hätte, als er etwas größer war,  einmal mitbekommen, dass mein Großvater einen "Ausbilderschein Navigation" hatte (Aber es wurde in der Familie nie viel über meinen Großvater gesprochen).

War er eventuell "reiner Ausbilder" in Giebelstadt (Wie war das denn damals bei der Luftwaffe organisiert?)?
Aber wie käme er dann wiederum - ohne Kampfeinsatz - zu dem Ehrenpokal?

Hmmm...  ::)

P.S.: Ach ja: Mein Großvater fiel in den letzten Kriegstagen "durch Kopfschuß beim Ausheben eines Deckungsloches" in Österreich-> Vielleicht ist das noch ein Ansatzpunkt: War es gegen Ende des Krieges üblich, auch Kampfflieger den Bodentruppen zuzuteilen oder lässt sich aus diesem Umstand etwas über meinen Großvater ableiten?
Titel: Re: Ehrenpokal für besondere Leistungen im Luftkrieg
Beitrag von: IM am 05.02.08 (09:43)
Zitat
er fiel am 26.04.1945 in Marktl in Niederösterreich.

Auch hier wäre es mal interessant einige Infos zu erhalten. Vermute, daß er im Erdeinsatz fiel. Viele Verbände flogen damals keine Einsätze mehr. Das ist jetzt aber reine Spekulation.
Titel: Re: Ehrenpokal für besondere Leistungen im Luftkrieg
Beitrag von: Earl_Grey am 05.02.08 (09:45)
Das war wohl der gleiche Gedanke: Ich hatte gerade meinen letzten Beitrag diesbezüglich editiert  ;)
Titel: Re: Ehrenpokal für besondere Leistungen im Luftkrieg
Beitrag von: IM am 05.02.08 (09:49)
Dann war mein Gedanke richtig. Naja, wenn Du den genauen Ort hast und auch das Datum, dann bestehen berechtigte Chancen herauszufinden, welche Einheit dort lag.

Viele Verbände der Luftwaffe, meist die Kampffliegerverbände, flogen kurz vor Kriegsende keine Einsätze mehr. Meist lag es daran, daß keine Maschinen mehr vorhanden waren, kein Sprit aufzutreiben war usw.
Titel: Re: Ehrenpokal für besondere Leistungen im Luftkrieg
Beitrag von: Earl_Grey am 05.02.08 (10:03)
Der Tod meines Großvaters stellte sich sicher erst später heraus: Mit Ende des Krieges galt er als vermisst (Sowjetische Gefangenschaft?), wurde 1952 für tot erklärt und erst eine Heimkehrererklärung führte gegen 1968 nach langwieriger Suche nach seinem "provisorischen" Grab an einem Waldrand zur abschließenden Umbettung auf die Kriegsgräberstätte in Oberwoelbling (Österreich) - Block 1 Grab 20.

Die entsprechenden Unterlagen "nach 1945" habe ich noch und werde da noch einmal hineinsehen: Wie komme ich aber von der Einheit des Heeres, der mein Großvater zu diesem Zeitpunkt zugeteilt war (ich gehe davon aus, dass das die Angabe sein wird), zu seiner ursprünglichen Einheit? Ich gehe verständlicherweise nicht davon aus, dass in den letzten Kriegstagen so etwas noch irgendwo sauber dokumentiert wurde ...
Titel: Re: Ehrenpokal für besondere Leistungen im Luftkrieg
Beitrag von: IM am 05.02.08 (10:06)
Zitat
Wie komme ich aber von der Einheit des Heeres, der mein Großvater zu diesem Zeitpunkt zugeteilt war (ich gehe davon aus, dass das die Angabe sein wird), zu seiner ursprünglichen Einheit?

Ich glaube nicht, daß er einer Heereseinheit zugeteilt war. Die Reste der Luftwaffenverbände lagen in der Nähe irgendwelcher Flugplätze. Meist hatten sie keine Aufgaben mehr, wurden dann jedoch von der näherkommenden Front verschluckt oder sie zogen mit dieser dann mit.
Titel: Re: Ehrenpokal für besondere Leistungen im Luftkrieg
Beitrag von: Earl_Grey am 05.02.08 (10:24)
Na, dann schaue ich einmal heute abend in den Unterlagen nach und melde mich dann wieder: Ich bin gespannt ob ich mehr über meinen Großvater in Erfahrung bringen kann. Auf jeden Fall schon einmal vielen Dank für die Unterstützung, IM!

P.S.: Ich habe in der Zwischenzeit einmal die in Giebelstadt stationierten Kampfgeschwader durchforstet: Da scheidet bezüglich des Stichworts "Beobachter" keine aus, das waren auf den ersten Blick alles Bombergeschwader mit mehrköpfiger Besatzung (He 111, Ju 88, Do 17, ...).
Titel: Re: Ehrenpokal für besondere Leistungen im Luftkrieg
Beitrag von: Balsi am 05.02.08 (14:28)
da gibt es ein interessantes Buch:

http://www.amazon.de/gp/product/370201053X?ie=UTF8&tag=deutscgesch0b-21&linkCode=xm2&camp=1638&creativeASIN=370201053X

habe ich daheim.. das ist sehr gut... viell. wird dort ach der betreffende Raum beschrieben muss ich mal nachschauen....
Titel: Re: Ehrenpokal für besondere Leistungen im Luftkrieg
Beitrag von: Earl_Grey am 05.02.08 (21:54)
So, ich habe noch einmal die Nachkriegs-Unterlagen genau unter die Lupe genommen:
1. In der Todeserklärung von 1952 wird unter 3.a Feldpostnummer aufgeführt: 10. Div., Fallschirmjägerregiment 30, 8. Komp.
2. Der Heimkehrer-Erklärung von 1967 ist zu entnehmen:
"[...] Fritz Noë war Oberfeldwebel und Navigationslehrer bei der Luftkriegsschule Straubing. [...] Er fiel in den Kämpfen Ende April 45 oberhalb des Ortes Marktl a.d. Traisen NÖ [...]"
3. Im Anschreiben zur 1968 übersandten Sterbeurkunde wird Giebelstadt/Flugplatz als "letzter Friedensstandort" meines Großvaters bezeichnet.
4. In einem privaten Schreiben an meine Großmutter schilderte der Heimkehrer weitere Details:
"[...] Ich glaube im Sommer 1944 kam Fritz von Strassburg nach Breslau und zog zu mir auf die Stube. Ich war gerade über Land geflogen und lernte ihn, als ich abends zurückkam, kennen. Er räumte gerade seinen Spind ein. Wir verstanden uns vom ersten Tag an gut, in Bezug auf unseren Dienst hatten wir auch viele gemeinsame Anknüpfungspunkte: Er war Navigations- und ich Technik-Lehrer und so hatten wir teilweise dieselben Schüler. [...] Dann kamen die Russen immer näher nach Breslau. Wir flogen nach Diewanov wo wir nur kurze Zeit unterrichteten um dann nach Straubing weiter zu fahren. [...] Am 2. Osterfeiertag fuhren wir dann in den Einsatz in Richtung Linz-Bruck bis nach Graz. [...] [- unleserlich -] ... in diesem neugeschaffenem Regiment, welches unter dem Befehl des Oberstleutnant Wolf stand, den Ihr Sohn persönlich von seinen fliegerischen Einsätzen aus Norwegen kannte. [...] Nach tagelangen, schweren Rückzugskämpfen ist Fritz beim Ausschaufeln eines Deckungsloches durch ein Infanteriegeschoss, das ihn durch den Stahlhelm in den Kopf traf, sofort gestorben. [...]"

Und dabei habe ich noch etwas entdeckt (schlummerte die ganze Zeit zwischen den Unterlagen):
- Den Heiratserlaubnisschein meines Großvaters vom 08. August 1940 mit dem Stempel II./Kampfgeschwader 30, unterschrieben von "Hauptmann und Kommandeur" Hinkelbein (Truppenteil: Dienststelle L 28664 Lgp. Hamburg1, Ort: Gefechtsstand).
-  Den Luftwaffen Navigation-Lehrschein I Nr. 1102 meines Großvaters (erworben: Strausberg, 25. Juni 1944).

Mehr Informationen (außer dem Ehrenpokal von 1942) habe ich jetzt aber wirklich nicht mehr.
Sagen Euch jetzt eventuell die Stichworte "II./Kampfgeschwader 30" - "Norwegen" - "Oberstleutnant Wolf" etc. etwas?
Bzw. wie/wo kann ich mit diesen Angaben weiterrecherchieren um mehr über den gesamten Lebensabschnitt "Luftwaffe" meines Grossvaters in Erfahrung zu bringen?

Danke für Eure Bemühungen!

EDIT: Laut www.lexikon-der-wehrmacht.de war zwischen März 1945 - April 1945 Oberstleutnant Hans Wolff Regimentskommandeur des Fallschirmjägerregiments 30.
Titel: Re: Ehrenpokal für besondere Leistungen im Luftkrieg
Beitrag von: IM am 05.02.08 (23:04)
Na, das ist doch schon allerhand an Informationen.

Wenn da die Rede vom letzten Friedensstandort ist, dann ist davon auszugehen, daß er schon vor Kriegsbeginn Soldat war.

Und der Urlaubsschein ist natürlich viel wert. Dann hast Du ja schon einmal eine Einheit. Es wäre die II. Gruppe des Kampfgeschwader 30. Hier mal ein Link:

http://www.lexikon-der-wehrmacht.de/Gliederungen/Kampfgeschwader/KG30.htm

Das Geschwader ist im Herbst 1939 aufgestellt worden. Wahrscheinlich war er vorher bei mindestens einer weiteren Einheit. Wie Du siehst, war das KG 30 in Norwegen stationiert. Das paßt also.

Dann könnte es sein, daß er auch bei dieser Einheit war, als er den Ehrenpokal erhielt.

Der Schritt vom erfahrenen Beobachter zu einem Navigationslehrer an eine Fliegerschule wäre ebenso nicht ungewöhnlich.

Hier ein Link zum Fallschirmjägerregiment 30:

http://www.lexikon-der-wehrmacht.de/Gliederungen/Fallschirmjagerregimenter/FJR30-R.htm

Es wäre ebenso nichts ungewöhnliches, wenn kurz vor Kriegsende das Personal seiner Fliegerschule gemeinsam mit allen möglichen zusammengekratzten Landsern zu einer Einheit geformt und an die Front geschmissen worden wäre.
Titel: Re: Ehrenpokal für besondere Leistungen im Luftkrieg
Beitrag von: IM am 05.02.08 (23:05)
Ah, sehe gerade, daß Du während ich meinen Beitrag schrieb den Deinigen noch einmal überarbeitet und schon das Lexikon-der-Wehrmacht gefunden hast, ...
Titel: Re: Ehrenpokal für besondere Leistungen im Luftkrieg
Beitrag von: Earl_Grey am 05.02.08 (23:12)
Nun ja, ich versuche schließlich auch selbst für mich etwas Licht ins Dunkel zu bringen.  ;)
Nur bringe ich Oberstleutnant Wolff in keinen "KG 30-" bzw. "Norwegen-Zusammenhang". :(
Ist es im Übrigen richtig dass man zuerst das EK 2. und 1. Klasse erhalten haben musste bevor man einen Ehrenpokal erhalten konnte?

EDIT: Und gibt es empfehlenswerte Literatur über das KG 30?
EDIT2: Ziehe die Frage nach den Ehrenpokal-Voraussetzungen zurück: Wurde schon in Beitrag #12 beantwortet.

Titel: Re: Ehrenpokal für besondere Leistungen im Luftkrieg
Beitrag von: IM am 05.02.08 (23:26)
Es kann sein, daß jener Oberstleutnant Wolff Jahre vorher auch beim Fliegenden Personal war und ebenso im KG 30 flog, aber eben noch nicht als Oberstleutnant, ...

Das mit den EK´s ist richtig. Den Ehrenpokal bekam man nicht einfach so.
Titel: Re: Ehrenpokal für besondere Leistungen im Luftkrieg
Beitrag von: Earl_Grey am 05.02.08 (23:43)
Da habe ich noch etwas gefunden:
http://www.feldgrau.com/KnightsCrossHolders2.php?ID=7151
Demnach (wenn er es ist) war Wolff Staffelkapitän der "1 Fernaufklärungsgruppe 124" ...

Kann man noch den Anlass/Grund für die Verleihung des Ehrenpokals herausfinden?
Gibt es da eventuell irgendwelche (Bundes-)Archive an die man sich wenden kann?

EDIT: Laut Lexikon-der-Wehrmacht war die FAG 124 aber 41-44 in Finnland stationiert und kam erst 45 nach Norwegen.  ::)

EDIT2:
http://www.geocities.com/finnmilpge/fmpg_lw41.html
Hier steht das etwas detaillierter und demnach stimmt das Lexikon-der-Wehrmacht womöglich nicht.  Aber ich persönlich blicke das ehrlich gesagt nicht im Detail ;): (sich überschneidende) Zeiträume, Einheiten (Schwarm? Kette?), (zumindest für mich) sonderbare Abkürzungen wie z.B. "(G2+_H)" ... 
Titel: Re: Ehrenpokal für besondere Leistungen im Luftkrieg
Beitrag von: IM am 05.02.08 (23:56)
Daß dieser Hans Wolff bei Kriegsende ein Regiment im Erdeinsatz geführt haben soll, wäre mir neu, ...

Bei den Kampffliegern könnte man verallgemeinern, daß sie ihre Auszeichnungen nach so und so viel Feindflügen erhalten haben. Nach einer bestimmten Anzahl erfolgreicher Feindflüge EK II, nach so und so viel EK I, dann eventuell den Ehrenpokal usw.

Schon einmal etwas von der Deutschen Dienststelle WASt gehört ? Da könntest Du die Antwort auf Deine Fragen bezüglich der Einheiten finden.
Titel: Re: Ehrenpokal für besondere Leistungen im Luftkrieg
Beitrag von: Earl_Grey am 06.02.08 (00:10)
Nein, WASt kenne ich nicht. Danke für den Tipp: http://dd-wast.javabase.de/frame.htm.
Werde da einmal nachfragen - Aber erst morgen  ;).
Ich halte Euch (falls gewünscht) auf dem Laufenden - Jetzt erst einmal vielen Dank und gute N8!

 
Titel: Re: Ehrenpokal für besondere Leistungen im Luftkrieg
Beitrag von: IM am 06.02.08 (00:12)
Zitat
Werde da einmal nachfragen - Aber erst morgen 

Eine Antwort von dort dauert eh Monate, ...
Titel: Re: Ehrenpokal für besondere Leistungen im Luftkrieg
Beitrag von: Balsi am 06.02.08 (07:46)
er könnte aber auch persönlich vorbeifahren und sofort die Ergebnisse bekommen.:,-))) Es gibt dort einen besucherservice.. der macht das sofort... also zumindest das was auf der pers. Karte steht.
Titel: Re: Ehrenpokal für besondere Leistungen im Luftkrieg
Beitrag von: Earl_Grey am 06.02.08 (09:56)
Nett gemeinter Vorschlag, dauert aber vermutlich genauso lange (Grund: Ich  ;)).
Ich habe heute früh über die Internet-Seite einen Suchantrag zum militärischen Werdegang meines Großvaters initiiert:
'Mal sehen was da wann zurückkommt.

Könnt Ihr mir in der Zwischenzeit irgendeine Buchempfehlung bezüglich des KG 30 geben? So auf Anhieb finde ich im Internet dazu nichts ...
Titel: Re: Ehrenpokal für besondere Leistungen im Luftkrieg
Beitrag von: IM am 06.02.08 (09:57)
Ich habe da auch schon mal gesucht, weil ich irgendwie der Meinung war, da gibt es etwas, ... habe aber auch noch nichts gefunden.
Titel: Re: Ehrenpokal für besondere Leistungen im Luftkrieg
Beitrag von: Earl_Grey am 06.02.08 (12:23)
Meinst Du jetzt die WASt?  ;)

Nochmal zu der Seite http://www.geocities.com/finnmilpge/fmpg_lw41.html:
Gehe ich Recht in der Annahme dass z.B. "(G2+_H)" eventuell die Flugzeugkennungen darstellen sollen?
Titel: Re: Ehrenpokal für besondere Leistungen im Luftkrieg
Beitrag von: IM am 06.02.08 (12:25)
Nein, ich meinte ein eventuelles Buch über das KG 30.

Das mit den Flugzeugkennungen ist richtig, auch wenn sich bei mir kein Bild auf der Linkseite öffnet, ...
Titel: Re: Ehrenpokal für besondere Leistungen im Luftkrieg
Beitrag von: Earl_Grey am 06.02.08 (13:25)
Das mit dem WASt sollte auch nur ein Scherz sein - Sorry.

Bei mir öffnet sich auch kein Bild - Dennoch scheint mir diese gesamte Seite http://www.geocities.com/finnmilpge/fmpg_contents.html auf den ersten Blick recht fundiert recherchiert und gut zusammengestellt zu sein (Karte mit allen Stützpunkten in Norwegen/Schweden/Finnland, ...).

Ich kenne mich da nicht aus: Was hatte denn die 2. Gruppe des KG 30 grundsätzlich für eine Kennung?
Und - ich weiß nicht, ob das richtig formuliert ist - welches "Geschwaderwappen" trugen sie denn (vorne seitlich) am Flugzeug?
Titel: Re: Ehrenpokal für besondere Leistungen im Luftkrieg
Beitrag von: Balsi am 06.02.08 (13:48)
also Literaturhinweise zum so genannten Adler-Geschwader, eine spezielle Chronik gibt es dazu nicht

einfahc mal zu Werner Baumbach suchen

dann
Kampfflieger zwischen Eismeer und Sahara - Stahl

Titel: Re: Ehrenpokal für besondere Leistungen im Luftkrieg
Beitrag von: Earl_Grey am 06.02.08 (14:42)
@Balsi: Vielen Dank für die Buch-Tipps - Das scheint in meinem Fall wirklich die "naheliegendste" Literatur zu sein.

Hier bin ich durch Zufall bei meinen Recherchen mit dem Stichwort "Adler-Geschwader" drübergestolpert (Zu Eurer hoffentlichen Erheiterung bis das WASt sich meldet): http://www.e-articles.info/t/i/2652/l/de/
Titel: Re: Ehrenpokal für besondere Leistungen im Luftkrieg
Beitrag von: Balsi am 06.02.08 (15:12)
Du kannst auch zu folgenden namen suche. Diese waren alle Mitglied im KG 30 und Ritterkreuzträger:


Baumbach, Werner
Crüger, Arved
Doench, Fritz
Eichloff, Otto
Flechner, Willi
Gravenreuth Frhr. v., Sigmund-Ulrich
Hinkelbein, Klaus
Kahl, Konrad
Loebel, Walter
Paepcke, Heinrich
Paulsen, Karl-August
Schultz, Willi
Steputat, Jürgen
Stoffregen, Erich
Störchel, Helmut
Weinreich, Helmut
Wieting, Franz
Titel: Re: Ehrenpokal für besondere Leistungen im Luftkrieg
Beitrag von: Earl_Grey am 06.02.08 (20:49)
Na, da habe ich mir ja was eingebrockt :P: Bis ich die alle durchhabe! ;D

Damit Ihr im Übrigen auch ein Gesicht zu der Geschichte habt:

(http://img525.imageshack.us/img525/7412/fritzno2pl7.jpg)
           
 Oberfeldwebel Friedrich ("Fritz") Noë

P.S.: Der Hinkelbein aus Deiner Liste hatte den Heiratserlaubnisschein meines Großvaters unterschrieben.
Titel: Re: Ehrenpokal für besondere Leistungen im Luftkrieg
Beitrag von: IM am 06.02.08 (20:57)
Danke für das Bild.

Das Thema der Inhaber des Ehrenpokals ist bisher sehr vernachlässigt worden. Daher ja auch dieser Thread, wie es so schön heißt, ...
Titel: Re: Ehrenpokal für besondere Leistungen im Luftkrieg
Beitrag von: Earl_Grey am 06.02.08 (21:08)
Das habe ich aus dem Navigation-Lehrerschein herausgescannt: Damit existieren jetzt genau drei mir bekannte Bilder von meinem Großvater in unserer Familie :'( - Aber drei sind zumindest besser als (zuvor nur) zwei ;).

Was habe ich denn eigentlich unterlagentechnisch von der WASt zu erwarten?
Weiß ich dann z.B. weswegen mein Großvater den Ehrenpokal überhaupt erhalten hat?
Titel: Re: Ehrenpokal für besondere Leistungen im Luftkrieg
Beitrag von: Balsi am 06.02.08 (21:26)
nein...also die WASt schickt Dir einen Werdegang Deines Grossvaters. Bestenfalls!!!

Wann eingezogen, wo... dann weitere Einheiten, Beförderungen, Verwundungen

Verleihungsvorschläge bzw. Begründungen bekommst Du wenn, dann im Bundesarchiv
Titel: Re: Ehrenpokal für besondere Leistungen im Luftkrieg
Beitrag von: IM am 06.02.08 (21:29)
Wie gesagt, Grund der Verleihung für den Ehrenpokal dürften die Anzahl der Feindflüge sein.

Gab es für den Ehrenpokal überhaupt einen Verleihungsvorschlag ??
Titel: Re: Ehrenpokal für besondere Leistungen im Luftkrieg
Beitrag von: Balsi am 06.02.08 (21:31)
hiermal nur zur Übersicht:

http://www.lexikon-der-wehrmacht.de/Orden/lw-ep.html

http://www.militaria-lexikon.de/katalog/wk2/wk2_ehrenpokal_silber/militaria-lexikon_de_-_ehrenpo.html
Titel: Re: Ehrenpokal für besondere Leistungen im Luftkrieg
Beitrag von: Earl_Grey am 06.02.08 (21:48)
Dann hat also jeder mit (ca.) > 80 Feindflügen einen Ehrenpokal erhalten (?). ::)

Es müsste doch auch so etwas wie Einsatzberichte der Piloten/Besatzungen geben - Auch Bundesarchiv?
Titel: Re: Ehrenpokal für besondere Leistungen im Luftkrieg
Beitrag von: Balsi am 06.02.08 (21:56)
also wenn.. dann nur dort... oder in Privathand..,-)))
Titel: Re: Ehrenpokal für besondere Leistungen im Luftkrieg
Beitrag von: Earl_Grey am 06.02.08 (22:24)
Also wenn das so ist: Ich schätze einmal, das Bundesarchiv ist groß - verdammt groß.  ;D
Wo fängt man da denn bei der Suche an bzw. wie steigt man da ein?

Bezüglich "Verleihungspraxis Ehrenpokal" bin ich einmal die hier im Forum auch verlinkte "Fliegerasse-Liste" sporadisch durchgegangen: Hat Kurt Brändle z.B. einen erhalten?
Titel: Re: Ehrenpokal für besondere Leistungen im Luftkrieg
Beitrag von: IM am 06.02.08 (22:27)
Zitat
Dann hat also jeder mit (ca.) > 80 Feindflügen einen Ehrenpokal erhalten (?).

Die Zahl 80 ist auch nur ein Beispiel, dürfte aber so ca. um die 100 gelegen haben. Dazu ist aber noch zu sagen, daß der Ehrenpokal eine hohe Auszeichnung war, daher hat ihn nicht jeder auch für so und so viele Feindflüge bekommen.

Die Kampfflieger erhielten zumindest einige Auszeichnung nach der Anzahl der Feindflüge, teilweise nach den Erfolgen beispielsweise versenkter Schiffstonnage. Das dürfte zumindest für das KG 30 zutreffen.
Titel: Re: Ehrenpokal für besondere Leistungen im Luftkrieg
Beitrag von: IM am 06.02.08 (22:29)
Kurt Brändle erhielt den Pokal am 25.02.1942 als Oberleutnant in der 5. / JG 53.
Titel: Re: Ehrenpokal für besondere Leistungen im Luftkrieg
Beitrag von: Earl_Grey am 07.02.08 (09:48)
Der Ehrenpokal bezüglich Kurt Brändle wird weder hier http://en.wikipedia.org/wiki/Kurt_Br%C3%A4ndle noch hier http://www.lexikon-der-wehrmacht.de/Personenregister/B/BraendleK.htm erwähnt - Deshalb fragte ich nach.

Ich habe in der Zwischenzeit einmal das Bundesarchiv kontaktiert was die überhaupt an Unterlagen über das Kampfgeschwader 30 haben: 'Mal sehen (Bezüglich deren Online-Angebot/-Informationen kann ich zusammenfassend nur sagen "Ich bemühte mich redlich" :P ;))
Titel: Re: Ehrenpokal für besondere Leistungen im Luftkrieg
Beitrag von: IM am 07.02.08 (09:51)
Die Informationen im Netz sind meist eh nie komplett, teilweise sogar widersprüchlich.

Zum KG 30 allgemein wird es im Bundesarchiv sicher eine ganze Menge an Informationen geben. Nur weiß man dies im Bundesarchiv selten selbst auch, ...
Titel: Re: Ehrenpokal für besondere Leistungen im Luftkrieg
Beitrag von: Earl_Grey am 08.02.08 (10:24)
Was haltet Ihr von diesen Büchern?
http://books.google.com/books?id=RurD9X00FJwC&hl=de
http://books.google.com/books?id=SXV6weY__6oC&hl=de
Habt Ihr evtl. Erfahrungswerte bezüglich des Verlags bzw. der Autoren?
Titel: Re: Ehrenpokal für besondere Leistungen im Luftkrieg
Beitrag von: Earl_Grey am 11.02.08 (09:11)
Kampfflieger zwischen Eismeer und Sahara - Stahl
Das werde ich mir einmal besorgen.
Titel: Re: Ehrenpokal für besondere Leistungen im Luftkrieg
Beitrag von: Earl_Grey am 18.02.08 (19:54)
Ich habe einmal unter http://de.wikipedia.org/wiki/Ehrenpokal_f%C3%BCr_besondere_Leistung_im_Luftkrieg geschaut. Dort steht:
Der Ehrenpokal für besondere Leistung im Luftkrieg war eine militärische Auszeichnung der Deutschen Luftwaffe während des 2. Weltkriegs. Es gab zwei Möglichkeiten diese Auszeichnung zu erhalten. Erstens wurde er an Piloten verliehen, die strategisch wichtige Bomber abschossen oder eigene Bomber vor Abschüssen bewahrten, indem die feindlichen Abfangjäger abgeschossen wurden. Die 2. Möglichkeit waren 35 Abschüsse in der Luft.
Titel: Re: Ehrenpokal für besondere Leistungen im Luftkrieg
Beitrag von: IM am 18.02.08 (20:04)
Die Angaben bei Wikipedia zu diesen Themen sind am besten, wenn man sie nicht liest. Allein dieser Text hier ist wieder ziemlicher Mist, ... (Allein schon die Formulierung "stragisch wichtige Bomber abschießen")

Außerdem änderten sich die Anforderungen für Auszeichnungen während des Krieges mehrfach, so auch für den Ehrenpokal.
Titel: Re: Ehrenpokal für besondere Leistungen im Luftkrieg
Beitrag von: Earl_Grey am 25.02.08 (09:25)
Dachte ich mir fast ...

Wen's ansonsten interessiert: Das Bundesarchiv-Militärarchiv hat auf meine Anfrage nach den dort verfügbaren Unterlagen (Personal-/Sachdokumente) wie folgt geantwortet:
[…] Das Militärarchiv verwahrt lediglich Personalunterlagen der Offiziere (ab Leutnant) von Heer und Luftwaffe sowie der Führer der Waffen-SS. […]
Hauptsächlich werden im Militärarchiv Sachakten militärischer Verbände, Einheiten und Dienststellen der ehemaligen deutschen Wehrmacht und Waffen-SS verwahrt. Diese Unterlagen sind oft nur splitterhaft überliefert, da durch Kriegseinwirkungen und auch durch Vernichtung von Schriftgut bei Feindgefahr viele Dokumente verloren gegangen sind. Auch wird sich in diesen Sachakten, selbst bei einer guten Überlieferungslage, kaum das Schicksal Einzelner widerspiegeln, sondern lediglich der Einsatzweg der Einheit.
Gerade von der ehemaligen Reichsluftwaffe sind nur unbedeutende Aktensplitter einzelner Dienst- und Kommandostellen sowie Verbände und Einheiten erhalten geblieben. Die Masse des seinerzeit entstandenen Schriftgutes wurde bedauerlicherweise vernichtet. Aus diesem Grund lassen sich Sachverhalte häufig nicht mehr aus unseren Quellen klären.[...]


Und speziell zum KG 30 wurde geantwortet:
[...] Vom Kampfgeschwader (KG) 30 sind nur Gruppenbefehle für die Zeit von November 1941 bis Juni 1942 (Signatur: RL 10/573) sowie eine Nachkriegsausarbeitung zur Geschichte des Geschwaders (Signatur: RL 10/578) im einschlägigen Bestand vorhanden.
Zur Unterstellung und zum Einsatz der jeweiligen Gruppen des KG 30 empfehle ich Ihnen die Publikation von Georg Tessin: Verbände und Truppen der deutschen Wehrmacht und Waffen-SS im Zweiten Weltkrieg 1939-1945, Band 14 (Namensverbände, Fliegende Verbände, Flakeinheiten), Osnabrück 1980. […]
Titel: Re: Ehrenpokal für besondere Leistungen im Luftkrieg
Beitrag von: Balsi am 03.03.08 (07:51)
nochmal etwas grundsätzliches zum Ehrenpokal:

um an die Traditionen des 1. WK anzuschließen stiftete der "Reichsverband der Luftfahrt-Industrie" am 12.01.1940 dem Reichsminister Göring zu dessen 47. Geburtstag 100.000 Reichsmark. Dazu überreichte man Göring zwei Modell-Becher. Die Verleihung sollte mit zwei versch. Inschriften erfolgen:

Dem Sieger im Luftkampf
Für hervorragende Leistung im Luftkriege

Zur Verleihung aus der Hand des GFM. Zur Anfertigung überreicht der Verband 50.000 RM und nochmal 50.000 RM die zu einem Unterstützungfonds für LW-Angehörige verwendet werden soll.

Dadurch stiftete Göring am 27.02.1940 den Ehrenpokal, mit persönlichem Vorbehalt der Verleihung. Der Beliehene erhält eine Besitzurkunde.

Erste Pokale angefertigt in 835 Silber, die späteren aus Alpaka. Ab Frühjahr 1943 eingestellt wegen Materialmangels.

Ab 01.09.1941 wurden die Beliehenen in der Ehrenliste der Lw innerhalb des Luftwaffenverordnungsblattes namentlich bekannt gemacht. Bis dato waren bereits 1250 Pokale verliehen worden.

Zwischen dem 01.09.1941 und der Einstellung der Verleihung am 10.12.1944, folgten noch etwa 12850 Pokalverleihungen. Gleichzeitig wird die Ehrenliste in Ehrenblatt der Lw umbenannt. Einführung der Ehrenblattspange der Lw am 05.07.1944. Die noch laufenden Anträge auf den Pokal sind sinngemäß auf die Richtlinien für die Ehrenblattspange anzuwenden.

Für die Verleihung des Pokals waren an der WESTFRONT 80 erfolgreiche Feindflüge von Nöten.
Titel: Re: Ehrenpokal für besondere Leistungen im Luftkrieg
Beitrag von: IM am 03.03.08 (11:57)
Zitat
Ab 01.09.1941 wurden die Beliehenen in der Ehrenliste der Lw innerhalb des Luftwaffenverordnungsblattes namentlich bekannt gemacht. Bis dato waren bereits 1250 Pokale verliehen worden.

Das ist eine recht interessante Zahl.

Zitat
Für die Verleihung des Pokals waren an der WESTFRONT 80 erfolgreiche Feindflüge von Nöten.

Auf welche Truppengattung wäre dies anzuwenden ?
Titel: Re: Ehrenpokal für besondere Leistungen im Luftkrieg
Beitrag von: Balsi am 03.03.08 (16:55)
Quelle ist Ulf Balke der Luftkrieg in Europa - Einsätze des KG 2 Band 2.. also würde ich sagen Kampffliegereinheiten der Lw
Titel: Re: Ehrenpokal für besondere Leistungen im Luftkrieg
Beitrag von: IM am 03.03.08 (17:29)
Da würde ich zustimmen. Für Kampfflieger und auch für die Fernaufklärer kommt dies hin.
Titel: Re: Ehrenpokal für besondere Leistungen im Luftkrieg
Beitrag von: Balsi am 03.03.08 (21:26)
hab noch ne frühe Verleihung:

Leutnant Josef Steudel (RK am 29.10.1944)

EP am 20.06.1940 zusammen mit 11 weiteren Angehörigen des KG 2
Titel: Re: Ehrenpokal für besondere Leistungen im Luftkrieg
Beitrag von: IM am 03.03.08 (21:31)
Am 20. Juni 1940 ? Gemeinsam mit 11 weiteren ??

Bisher wird doch immer Major Ludwig Schulz als erster Inhaber des Ehrenpokals geführt. Er erhielt den Pokal am 8. Juli 1940.
Titel: Re: Ehrenpokal für besondere Leistungen im Luftkrieg
Beitrag von: Balsi am 03.03.08 (21:41)
also in Schumanns-Buch zum KG 2 steht 20.06.1940.... und ich habe jetzt ein Foto von Steudel mit dem EP mit 11 weiteren Soldaten...

http://www.ritterkreuztraeger-1939-45.de/Luftwaffe/S/St/Steudel-Josef.htm

Die Infos zu Steudel sind übrigens exklusiv... selbst Schumann hatte da nix..;-)))
Titel: Re: Ehrenpokal für besondere Leistungen im Luftkrieg
Beitrag von: Balsi am 03.03.08 (21:44)
interessanterweise steht Steudel, Josef auch nicht in der EP-Liste drin
Titel: Re: Ehrenpokal für besondere Leistungen im Luftkrieg
Beitrag von: IM am 03.03.08 (21:49)
Naja, wenn er den Pokal schon 1940 bekommen hat, dann kann er ja auch nicht in der Liste stehen. Da werden ja nur diejenigen ab dem 1.9.1941 geführt.

Oder welche Liste meinst Du ?
Titel: Re: Ehrenpokal für besondere Leistungen im Luftkrieg
Beitrag von: Balsi am 03.03.08 (21:53)
ja die meinte ich.. aber habs mir nochmal genauer angeschaut.......

Auf dem Foto mit den EP`s trägt Steudel das EK II.. das hatte er ab erst am 09.09.1940 bekommen.. also irrt Schumann mit seinen Angaben... damit also Kommando zurück.. ich frage mal an wann das Datum des EP`s war.
Titel: Re: Ehrenpokal für besondere Leistungen im Luftkrieg
Beitrag von: IM am 03.03.08 (21:56)
Gut, dann bliebe es mit Ludwig Schulz als dem ersten Inhaber des Pokals, ...

Bin mal gespannt auf die Antwort.
Titel: Re: Ehrenpokal für besondere Leistungen im Luftkrieg
Beitrag von: Balsi am 03.03.08 (21:58)
siehste.. wenn man es blind übernimmt.. es  muss 20.06.1941 heissen.... laut Balke...

Magg erhielt am gleichen Tag den EP, müsste dann auch auf dem Bild mit drauf sein....
Titel: Re: Ehrenpokal für besondere Leistungen im Luftkrieg
Beitrag von: Balsi am 03.03.08 (22:01)
steht auch auf dem EP drauf (hab ein Bild) ... also 20.06.1941
Titel: Re: Ehrenpokal für besondere Leistungen im Luftkrieg
Beitrag von: IM am 03.03.08 (22:01)
Ah, das ging aber schnell. Somit kommt in meine kleine Liste kein neuer Name, ...
Titel: Re: Ehrenpokal für besondere Leistungen im Luftkrieg
Beitrag von: IM am 03.03.08 (22:09)
Hier noch mal die Übersicht, was wir bisher haben:

08.07.1940   Major Ludwig Schulz

21.08.1940   Major Johannes Schalk

28.09.1940   Oberleutnant Günther Scholz
28.09.1940   Oberleutnant Hans-Ekkehard Bob
28.09.1940   Oberleutnant Hans Philipp
28.09.1940   Feldwebel Max Stotz
28.09.1940   Oberleutnant Hajo Herrmann
28.09.1940   Hauptmann Dietrich Hrabak

05.10.1940   Oberfeldwebel Karl Mauch
05.10.1940   Oberleutnant Helmut Bennemann

06.10.1940   Hauptmann Joachim Helbig

11.10.1940   Hauptmann Albrecht Ochs

20.10.1940   Leutnant Erich Rudorffer
20.10.1940   Hauptmann Walter Storp
20.10.1940   Oberleutnant Ludwig Franzisket

24.10.1940   Hauptmann Hans-Henning Freiherr von Beust

26.10.1940   Hauptmann Walter Adolph

30.11.1940   Oberleutnant Alfred Druschel

14.12.1940   Oberleutnant Gustav-Siegfried Rödel

19.12.1940   Oberleutnant Franz Eckerle
19.12.1940   Oberleutnant Walter Schneider

22.12.1940   Oberleutnant Wolfgang Schenck

30.12.1940   Hauptmann Johannes Seifert


Das sind bis jetzt 23 Namen, der Großteil alles spätere Ritterkreuzträger, demzufolge muß es noch eine ganze Menge anderer Namen aus diesem Zeitraum geben.

Und dann ist eben im "Klietmann" ein Bild mit der Unterschrift, der 45. Inhaber des Ehrenpokals sei ein Oberleutnant Mann. Wenn man da ein Datum finden könnte, ...
Titel: Re: Ehrenpokal für besondere Leistungen im Luftkrieg
Beitrag von: Earl_Grey am 04.03.08 (15:50)
Was meint Ihr denn zu der hier aufgeführten "Doppel-Verleihung" eines Ehrenpokals (Tabelle "Auszeichnungen" rechts unten):
http://www.ritterkreuztraeger-1939-45.de/Luftwaffe/B/Bo/Boerst-Alwin.htm

Und zur Verleihungspraxis einmal ein paar Auszüge aus www.ritterkreuztraeger-1939-45.de:

Oberfeldwebel Rudolf Winnerl (EP 23.02.1942):
" Ab dem 20.03.1942 nahm Winnerl mit seiner Staffel an Einsätzen zur Entlastung der eingekesselten deutschen Truppen bei Cholm und Demjansk teil und erreichte so am 29.03.1942 seinen 200. Feindflug."

Major Adolf Borchers (EP 13.10.1941):
"Ab dem 22.06.1941 an der Ostfront eingesetzt, erhöhte er sein Abschusskonto bis Ende 1941 auf 23."

Major Carl Borris (EP 25.05.1942):
"Am 10.11.1941 übernahm Borris den Posten des Kapitäns der 8. Staffel des Geschwaders, wobei ihm am 19.08.1942 der 20. Abschuss gelang."

...
Titel: Re: Ehrenpokal für besondere Leistungen im Luftkrieg
Beitrag von: IM am 04.03.08 (15:53)
Das mit der Doppel-Verleihung würde mich auch mal interessieren. Leiten wir diese Frage doch einfach an Balsi weiter, die Bio stammt ja schließlich von ihm, ...
Titel: Re: Ehrenpokal für besondere Leistungen im Luftkrieg
Beitrag von: Balsi am 04.03.08 (17:47)
ähm... ist im Kotrollausschuss..,-))))
Titel: Re: Ehrenpokal für besondere Leistungen im Luftkrieg
Beitrag von: IM am 04.03.08 (17:48)
Wie ist das zu deuten ? Fehler ?
Titel: Re: Ehrenpokal für besondere Leistungen im Luftkrieg
Beitrag von: Balsi am 04.03.08 (17:53)
jupp... ist geändert.. der 09.09.1941 war das richtige Datum....sorry
Titel: Re: Ehrenpokal für besondere Leistungen im Luftkrieg
Beitrag von: Earl_Grey am 05.03.08 (12:10)
Und noch ein paar Beispiele zur Verleihungspraxis (ebenfalls aus www.ritterkreuztraeger-1939-45.de):

Oberfeldwebel Franz Gapp (EP 08.06.1942):
"Auf der Krim erfolgte der 200. Feindflug, darunter alleine 5 am 01.07.1942."

Hauptmann Emil Bitsch (EP 31.08.1942):
"Der 8. Staffel zugeteilt schoss er am 02.07.1941 seinen ersten Gegner ab und am 12.08.1942 seinen 28."

Oberleutnant Wolfgang Böwing-Treuding (EP 13.09.1942):
"Seinen ersten Luftsieg errang er am 13.07.1941 über dem russischen Luftraum und erhöhte sein Abschusskonto bis Ende 1941 auf neun Luftsiege. Zuvor war er Ende August in die 12. Staffel versetzt worden. Bis Ende 1942 stieg die Anzahl der abgeschossenen Gegner auf 39."

Hauptmann Rudolf Abrahamczik (EP 30.09.1942):
"Mit Beginn des Krieges gegen die Sowjetunion steht auch Abrahamczik im Einsatz und kann bereits im Herbst 1941 69 Kampfeinsätze, überwiegend gegen Leningrad und der Eisenbahn-Linie Moskau-Leningrad, vorweisen."

Hauptmann Ernst Börngen (EP 18.01.1943):
"Nach der Verlegung des Geschwaders nach Nordafrika, gelingt es Börngen bis Ende 1942 noch weitere 13 britische Jäger bzw. Bomber abzuschießen." [Anmerkung: ca. 5 Luftsiege bis Mitte 1941]
"Am 16.07.1943 während eines Luftkampfes mit US-Viermot-Bombern bei Bari, wobei er seinen 30. Luftsieg erzielte, [...]"

Major Eckart-Wilhelm von Bonin (EP 28.04.1943):
"Ab dem 22.05.1942 Führer der 6. Staffel des Geschwaders, erzielte von Bonin bis Ende 1942 insgesamt 9 Nachtabschüsse. Beim ersten Grossangriff der Alliierten auf Schweinfurt, schoss von Bonin am Tage zwei weitere B-17-Bomber ab und übernahm am 22.11.1943 das Kommando über die II. Gruppe seines Geschwaders. Zu diesem Zeitpunkt konnte er bereits 24 Luftsiege aufweisen."

Hauptmann Werner Baake (EP 06.09.1943):
"Ab August 1943 gehörte Baake zur 3. Staffel der Gruppe in Venlo und erhöht sein Abschusskonto bis zum Ende des Jahres auf 23 Flugzeuge."

Oberleutnant Viktor Petermann (EP 09.09.1943):
"So errang er am 05.05.1943 seinen 37. Luftsieg, wobei er zwischenzeitlich zur 5. Staffel versetzt wurde."
"Wieder im Einsatz folgte am 25.09.1943 sein erfolgreichster Feindflug, als er in nur wenigen Minuten eine Jak und drei IL-2 abschießen konnte. Damit hatte er sein Abschusskonto auf 56 Flugzeuge erhöht."

Hauptmann Helmut Lipfert (EP 14.11.1943):
"Als solcher bezwang er bereits am 08.10.1943 seinen 34., bzw. am 05.12.1943 seinen 72. Gegner."

Leutnant Hans-Joachim Birkner (EP 24.04.1944):
"Mit Ende 1943  hatte er bereits 34 Luftsiege zu verzeichnen und schoss am 15.01.1944 zusammen 5 sowjetische P-39-Jäger ab, seinen 28. bis 32. Luftsieg. Im Monat April folgten weitere 29, [...]"

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Sieht für mich zumindest bis 1942 für Jagdflieger abgeleitet so aus: "Ungefähr 20 Abschüsse = Ehrenpokal" ::)

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Zu Major Alwin Boerst: Er hat den EP also nur einmal erhalten? ::)
Titel: Re: Ehrenpokal für besondere Leistungen im Luftkrieg
Beitrag von: IM am 05.03.08 (12:17)
Ja, Boerst hat den Pokal nur einmal bekommen, hätte mich auch gewundert.

Zitat
Sieht für mich zumindest bis 1942 für Jagdflieger abgeleitet so aus: "Ungefähr 20 Abschüsse = Ehrenpokal"

Das kann man so nicht sagen, das gilt vielleicht explizit für das Jahr 1942.

1940 beispielsweise, am Kanal, sah dies noch anders aus. Die hier gelisteten Namen erhielten den Pokal für 8 bis 10 Abschüsse. Für rund 20 gab es damals das Ritterkreuz.

Wie bereits mehrmals erwähnt, man muß jede Verleihung einzeln  betrachten oder zumindest die Einsatzräume und die Zeiten berücksichtigen, da auf deutscher Seite die Richtlinien für die Verleihung von Auszeichnungen immer mehr verschärft wurden.
Titel: Re: Ehrenpokal für besondere Leistungen im Luftkrieg
Beitrag von: Earl_Grey am 05.03.08 (12:54)
Ja, sieht wirklich nach einer kontinuierlichen Verschärfung aus: 1943/44 haben 20 Abschüsse augenscheinlich (s.o. - Ausnahme z.B. Nachtjäger) nicht mehr ohne weiteres für einen EP ausgereicht ...
Titel: Re: Ehrenpokal für besondere Leistungen im Luftkrieg
Beitrag von: IM am 10.03.08 (18:23)
Hier wieder ein neuer Name:

30.11.1940 Unteroffizier Horst Schrammke
Titel: Re: Ehrenpokal für besondere Leistungen im Luftkrieg
Beitrag von: IM am 13.03.08 (15:22)
Hier eine neue sehr frühe Verleihung:

13.09.1940 Oberleutnant Werner Streib
Titel: Re: Ehrenpokal für besondere Leistungen im Luftkrieg
Beitrag von: IM am 13.03.08 (16:15)
Da der Großteil der bisherigen Namen spätere Ritterkreuzträger sind, nenne ich einfach mal ein paar Namen, die für eine Verleihung des Ehrenpokals bereits im Jahre 1940 in Frage kommen könnten. Vielleicht läßt sich so der eine oder andere Name noch hinzufügen. Ich fange mal mit einigen Ritterkreuzverleihungen aus dem Zeitraum Dezember 1940 - Februar 1941 an, für die ich keine Angabe für die Verleihung des Pokals finden konnte:

Wilhelm Dürbeck
Franz von Werra
Bernhard Jope
Edmund Daser
Titel: Re: Ehrenpokal für besondere Leistungen im Luftkrieg
Beitrag von: IM am 17.05.08 (14:20)
Da ich nun die Aussage habe, Gerhart Schirmer hat den Ehrenpokal tatsächlich erhalten, und zwar für seinen Einsatz in Holland, nehme ich ihn hiermit wieder in die Liste auf.

05.07.1940 Oberleutnant Gerhart Schirmer

Das würde aber nun bedeuten, Major Ludwig Schulz ist mit dem Datum 08.07.1940 nicht der erste Inhaber des Pokals, wie in einigen Quellen zu lesen ist.
Titel: Re: Ehrenpokal für besondere Leistungen im Luftkrieg
Beitrag von: IM am 21.05.08 (00:32)
Ich habe eine ganze Menge weiterer Namen erhalten. Folgende Auflistung ist der derzeitige Stand:

05.07.1940   Oberleutnant Gerhart Schirmer

08.07.1940   Major Ludwig Schulz
08.07.1940   Major Walter Grabmann

21.08.1940   Major Johannes Schalk

26.08.1940   Oberleutnant Richard Kern

27.08.1940   Oberleutnant Gerhard Schöpfel

13.09.1940   Oberleutnant Werner Streib

21.09.1940   Feldwebel Helmuth Krüger

26.09.1940   Hauptmann Theodor Rossiwall

28.09.1940   Oberleutnant Günther Scholz
28.09.1940   Oberleutnant Hans-Ekkehard Bob
28.09.1940   Oberleutnant Hans Philipp
28.09.1940   Feldwebel Max Stotz
28.09.1940   Oberleutnant Hajo Herrmann
28.09.1940   Hauptmann Dietrich Hrabak
28.09.1940   Hauptmann Robert Kowalewski
28.09.1940   Hauptmann Wilhelm Makroki
28.09.1940   Hauptmann Ralph von Rettberg
28.09.1940   Oberleutnant Herbert Wittmann

05.10.1940   Oberleutnant Helmut Bennemann

06.10.1940   Hauptmann Joachim Helbig
06.10.1940   Oberfeldwebel Karl Mauch
06.10.1940   Feldwebel Herbert Isachsen
06.10.1940   Oberfeldwebel H. Kämper

11.10.1940   Hauptmann Albrecht Ochs

20.10.1940   Leutnant Erich Rudorffer
20.10.1940   Hauptmann Walter Storp
20.10.1940   Oberleutnant Ludwig Franzisket

24.10.1940   Hauptmann Hans-Henning Freiherr von Beust

26.10.1940   Hauptmann Walter Adolph

14.11.1940   Oberleutnant Franz Götz

30.11.1940   Oberleutnant Alfred Druschel
30.11.1940   Unteroffizier Horst Schrammke
30.11.1940   Hauptmann Otto Hintze
30.11.1940   Hauptmann Wilhelm Nöller

14.12.1940   Oberleutnant Gustav-Siegfried Rödel

19.12.1940   Oberleutnant Franz Eckerle
19.12.1940   Oberleutnant Walter Schneider

22.12.1940   Oberleutnant Wolfgang Schenck
22.12.1940   Leutnant Heinz Frank

30.12.1940   Hauptmann Johannes Seifert


Dies wären damit derzeit 41 Namen.

Die Angabe in der Literatur, daß Ludwig Schulz der erste Inhaber des Ehrenpokals sein soll, dem würde ich so nicht mehr zustimmen. Erstens findet sich die Angabe mit Gerhart Schirmer und zweitens erhielt Ludwig Schulz seinen Pokal am Verleihungstag nicht als einziger.

Titel: Re: Ehrenpokal für besondere Leistungen im Luftkrieg
Beitrag von: IM am 21.05.08 (00:36)
Dann habe ich noch drei unvollständige Angaben:


Leutnant Franz Hahn erhielt den Pokal im Jahre 1940.


Dann einen Mann namens Hüflehner, weitere Angaben fehlen.


Und drittens, Helmut Meckel erhielt den Pokal im Dezember 1940.



Vielleicht lassen sich dazu weitere Angaben finden. Helmut Meckel erhielt am 12.08.1941 als Oberleutnant und Staffelkapitän der 2. Staffel im JG 3 das Ritterkreuz. Zumindest zu dem Mann müßte sich doch etwas finden lassen.


Titel: Re: Ehrenpokal für besondere Leistungen im Luftkrieg
Beitrag von: Balsi am 06.08.08 (20:31)
mal ne Frage zu Otto Edler von Ballasko.... kann die Verleihung des EP`s nicht bestätigt finden... Berger schreibt im juli 1941... aber ich brauche ein genaues Datum...hat jemand Abhilfe?
Titel: Re: Ehrenpokal für besondere Leistungen im Luftkrieg
Beitrag von: IM am 06.08.08 (21:32)
Ballasko war KG 1 "Hindenburg". Gibt es über die nicht ein Buch von Ralf Schumann ?
Titel: Re: Ehrenpokal für besondere Leistungen im Luftkrieg
Beitrag von: Balsi am 06.08.08 (21:39)
ja...habs aber glaube ich nich...oder es steht nich drin...
Titel: Re: Ehrenpokal für besondere Leistungen im Luftkrieg
Beitrag von: IM am 06.08.08 (21:41)
Ich zumindest kann da derzeit auch nicht weiterhelfen, ...
Titel: Re: Ehrenpokal für besondere Leistungen im Luftkrieg
Beitrag von: uwys am 09.08.08 (08:42)
hätte da mit sicherheit ein paar namen, hab aber keine lust mir den ganzen tread durchzulesen!
vielleicht kann jemand mal eine liste erstellen! dann kann man immer noch einfügen !

Kurt Capesius Als Oberleutnant und Kapitän der 9./KG 51 am 19.10.1942
weiss nicht ob der schon genannt wurde!
noch einer
Erwin-Peter Diekwisch als Leutnant am 1.4.1942
Titel: Re: Ehrenpokal für besondere Leistungen im Luftkrieg
Beitrag von: IM am 09.08.08 (09:10)
Namen aufgeführt und gesammelt wurden in diesem Thread bis jetzt nur Personen, die den Pokal bereits 1940 bekommen haben, da diese in der Literatur nicht aufgeführt sind.
Titel: Re: Ehrenpokal für besondere Leistungen im Luftkrieg
Beitrag von: uwys am 09.08.08 (10:44)
ok, alle klar!
Titel: Re: Ehrenpokal für besondere Leistungen im Luftkrieg
Beitrag von: IM am 30.09.08 (21:28)
Laut einer Auflistung im AHF erhielt auch Helmuth Krüger am 4. November 1940 den Ehrenpokal. Allerdings ist keine weitere Angabe zu Dienstgrad oder Einheit angemerkt.

(http://forum.axishistory.com/viewtopic.php?f=5&t=144116&st=0&sk=t&sd=a)

Titel: Re: Ehrenpokal für besondere Leistungen im Luftkrieg
Beitrag von: strolchi00 am 17.11.08 (14:47)
wer hat daten über diese träger, habe sehr viele daten, könnten uns austauschen,
Titel: Re: Ehrenpokal für besondere Leistungen im Luftkrieg
Beitrag von: IM am 17.11.08 (14:48)
Falls Du weitere Verleihungen aus dem Jahre 1940 hast, dann bin ich ganz Ohr, ...  ;D
Titel: Re: Ehrenpokal für besondere Leistungen im Luftkrieg
Beitrag von: strolchi00 am 17.11.08 (14:52)
gibt es eine liste der träger von 1940
Titel: Re: Ehrenpokal für besondere Leistungen im Luftkrieg
Beitrag von: IM am 17.11.08 (14:53)
Diese gibt es eben nicht, sonst wäre es ja kein Problem.
Titel: Re: Ehrenpokal für besondere Leistungen im Luftkrieg
Beitrag von: IM am 12.05.09 (18:44)
Habe gerade mal wieder gegoogelt, ob nicht doch noch ein paar Namen aus dem Jahr 1940 dazukommen, ...

Dabei bin ich auf folgende Liste gestoßen:

http://www.ritterkreuztraeger-1939-45.de/Sonstiges/Statistiken/Ehrenpokal.htm

Robert, mache mal bitte folgende Änderung:

Fritz Steudel erhielt den Pokal am 20. Juni 1941, nicht 1940. In Deiner Bio hast Du es richtig vermerkt:

http://www.ritterkreuztraeger-1939-45.de/Luftwaffe/S/St/Steudel-Josef.htm


Hatte mich schon gefreut, eventuell einen Namen meiner Liste hinzufügen zu können, aber daraus wird nichts, ...  ;D

Nichts destotrotz ist er mit einer Verleihung im Juni 1941 bisher ebenfalls nicht in der Literatur zu finden.
Titel: Re: Ehrenpokal für besondere Leistungen im Luftkrieg
Beitrag von: Balsi am 12.05.09 (22:27)
ist geändert...wird morgen hochgeladen.... danke
Titel: Re:Ehrenpokal für besondere Leistungen im Luftkrieg
Beitrag von: Barbarossa am 08.08.10 (11:20)
Hallo an Alle
Hier ein weiterer Empfänger des Ehrenpokals vor dem 1.9.1941:
       Unteroffizier Richard Döring am 4.11.40
Richard Döring war mein (allerdings unbekannter)Onkel.
Der Ehrenpokal, leider ohne Verleihungsurkunde,befindet sich jetzt in meinem Besitz.
Mein Onkel ist von einem  Feindflug in der Nacht vom 19. zum 20.Mai 1943 nicht zurückgekehrt.
Diese Information schreibe ich weil mit meinem Onkel der Hauptmann und Staffelkapitän Jann Adolph Hansen mit in der wahrscheinlich abgestürzten Maschine sass.Dieser Hauptmann Hansen erhielt,nach dem Verzeichnis der Inhaber des Ehrenpokals aus dem Buch von Klaus D. Patzwall,Der Ehrenpokal für besondere Leistung im Krieg,seinen Pokal am 23.8.1943 also drei Monate nach dem Absturz.Nach einem mir vorliegenden Brief wurden aber alle Besatzungsmitglieder als vermisst gemeldet.
Meine Fragen nun:
Namensgleichheit bei Jan-Adolf Hansen Hptm. Staffelkapitän 23.08.1943 und Jann Adolph Hansen?
Wenn keine Namensgleichheit vorliegt, wurde dieser Pokal Postum verliehen?
Titel: Re:Ehrenpokal für besondere Leistungen im Luftkrieg
Beitrag von: IM am 08.08.10 (19:16)
Zuerst einmal, Willkommen in unserer Runde.

Danke für den Namen !!

War er Kampfflieger ?

Ich könnte mir schon vorstellen, daß es sich bei dem erwähnten Staffelkapitän um die gleiche Person handelt, auch wenn die Namensschreibweise unterschiedlich sein mag, das muß aber nichts bedeuten.

Mir ist zumindest nicht bekannt, daß der Ehrenpokal nicht posthum verliehen werden konnte oder sollte.
Titel: Re:Ehrenpokal für besondere Leistungen im Luftkrieg
Beitrag von: Barbarossa am 09.08.10 (18:31)
Moin,Moin aus Schleswig-Holstein
In meinen Unterlagen ist leider nur sein letzter Dienstgrad als Oberfeldwebel angegeben und meine Tante sprach leider nicht über dieses Thema.Da aber Hauptmann Hansen der Staffelkapitän war,nehme ich an,mein Onkel war entweder Beobachter,Bordfunker oder Bordschütze.Seine Einheit war das Kampfgeschwader26(Vestigium Leonis)4.Staffel.Dieses Geschwader flog meines Wissens nach bis 1943 mit Heinkel111-Maschinen.
Titel: Re:Ehrenpokal für besondere Leistungen im Luftkrieg
Beitrag von: Barbarossa am 10.08.10 (18:14)
Hallo
Voreilige Antwort!Frage missverstanden. :D
Ja, mein Onkel war Kampfflieger aber nicht der Pilot. 
Titel: Re:Ehrenpokal für besondere Leistungen im Luftkrieg
Beitrag von: IM am 10.08.10 (20:48)
Danke für die weiteren Infos.

Mit Nennung der Einheit (Kampfgeschwader 26) war meine Neugier schon gestillt.
Titel: Re:Ehrenpokal für besondere Leistungen im Luftkrieg
Beitrag von: IM am 14.08.10 (22:15)
Die vorhandene Literatur zum Ehrenpokal scheint nicht nur erst ab dem 1. September 1941 einzusetzen, sondern auch danach lückenhaft zu sein, ...

Im Oberschlesischen Wanderer vom 24. Juli 1944 habe ich gerade die Todesanzeige von Arnold Wandzik gefunden, Feldwebel und Beobachter in einem Kampfgeschwader, Inhaber des Ehrenpokales.
Titel: Re:Ehrenpokal für besondere Leistungen im Luftkrieg
Beitrag von: IM am 15.08.10 (10:55)
Ich habe mal die Seite www.ww2awards.com durchsucht, da lassen sich eine ganze Menge Namen von Inhabern des Ehrenpokales vor dem September 1941 finden, auch einige kleine Ergänzungen für unsere kleine Liste für das Jahr 1940.

Als neu werden hinzu gefügt:

28.08.1940   Hauptmann Horst Liensberger

Er fiel am 27. September 1940 über England

http://www.ww2awards.com/person/13441


06.10.1940   Leutnant Heinrich Otto

http://www.ww2awards.com/person/42024



Das Verleihungsdatum korrigiert habe ich für:

04.10.1940   Feldwebel Helmuth Krüger

http://www.ww2awards.com/person/39344


30.11.1940   Leutnant Heinz Frank

http://www.ww2awards.com/person/22990
Titel: Re:Ehrenpokal für besondere Leistungen im Luftkrieg
Beitrag von: IM am 15.08.10 (10:57)
Wir hätten damit jetzt insgesamt 45 Namen, die den Ehrenpokal bereits im Jahr 1940 bekommen haben:

05.07.1940   Oberleutnant Gerhart Schirmer

08.07.1940   Major Ludwig Schulz
08.07.1940   Major Walter Grabmann

21.08.1940   Major Johannes Schalk

26.08.1940   Oberleutnant Richard Kern

27.08.1940   Oberleutnant Gerhard Schöpfel

28.08.1940   Hauptmann Horst Liensberger

13.09.1940   Oberleutnant Werner Streib

26.09.1940   Hauptmann Theodor Rossiwall

28.09.1940   Oberleutnant Günther Scholz
28.09.1940   Oberleutnant Hans-Ekkehard Bob
28.09.1940   Oberleutnant Hans Philipp
28.09.1940   Feldwebel Max Stotz
28.09.1940   Oberleutnant Hajo Herrmann
28.09.1940   Hauptmann Dietrich Hrabak
28.09.1940   Hauptmann Robert Kowalewski
28.09.1940   Hauptmann Wilhelm Makroki
28.09.1940   Hauptmann Ralph von Rettberg
28.09.1940   Oberleutnant Herbert Wittmann

04.10.1940   Feldwebel Helmuth Krüger

05.10.1940   Oberleutnant Helmut Bennemann

06.10.1940   Hauptmann Joachim Helbig
06.10.1940    Leutnant Otto Heinrich
06.10.1940   Oberfeldwebel Karl Mauch
06.10.1940   Feldwebel Herbert Isachsen
06.10.1940   Oberfeldwebel Heinrich Kämper

11.10.1940   Hauptmann Albrecht Ochs

20.10.1940   Leutnant Erich Rudorffer
20.10.1940   Hauptmann Walter Storp
20.10.1940   Oberleutnant Ludwig Franzisket

24.10.1940   Hauptmann Hans-Henning Freiherr von Beust

26.10.1940   Hauptmann Walter Adolph

04.11.1940   Unteroffizier Richard Döring

04.11.1940   Helmuth Krüger

14.11.1940   Oberleutnant Franz Götz

30.11.1940   Oberleutnant Alfred Druschel
30.11.1940   Unteroffizier Horst Schrammke
30.11.1940   Hauptmann Otto Hintze
30.11.1940   Hauptmann Wilhelm Nöller
30.11.1940   Leutnant Heinz Frank

14.12.1940   Oberleutnant Gustav-Siegfried Rödel

19.12.1940   Oberleutnant Franz Eckerle
19.12.1940   Oberleutnant Walter Schneider

22.12.1940   Oberleutnant Wolfgang Schenck



Von diesen 45 Personen leben noch vier. Es sind dies: Günther Scholz, Hans-Ekkehard Bob, Hajo Herrmann und Erich Rudorffer.
Titel: Re:Ehrenpokal für besondere Leistungen im Luftkrieg
Beitrag von: IM am 10.02.11 (20:50)
Ich habe neue Namen für das Jahr 1940:

01.06.1940  Oberleutnant Heinrich Klein

Diese Angabe entstammt aus dem neuen Buch über die RKT der Kampfflieger. Wenn die Angabe richtig ist, dann setzt sich Klein damit an die Spitze der bisher bekannten Personen. Das wäre die bis jetzt erste bekannte Verleihung.

Heinrich Klein erhielt als Hauptmann am 09.09.1942 das DKiG und am 10.06.1943 das Ritterkreuz.



04.10.1940   Oberleutnant zur See Günther Grundwald

Hier habe ich nur diese Angaben.




05.10.1940   Oberleutnant Karl-Heinz Leesmann

Er erhielt als Oberleutnant am 23.07.1941 das Ritterkreuz und am 27.07.1942 als Hauptmann das DKiG, Jagdflieger.



14.12.1940   Oberleutnant Eberhard Hennings

Ein Kampfflieger. Er erhielt als Oberleutnant am 24.11.1941 das DKiG und am 14.05.1942 posthum als Hauptmann das Ritterkreuz.





22.12.1940   Leutnant Heinz Frank

Ein Schlachtflieger. Er erhielt als Oberleutnant am 06.03.1942 das DKiG, am 03.09.1942 das Ritterkreuz und am 08.01.1943 das Eichenlaub.




24.12.1940   Oberleutnant Joachim Genzow

Noch ein Kampfflieger. Er erhielt als Oberleutnant am 23.03.1941 das Ritterkreuz.



Und noch eine Korrektur. In meiner obigen Liste führe ich Feldwebel Hellmuth Krüger zwei Mal. Das Datum für den 04.11.1940 ist das richtige.
Titel: Re:Ehrenpokal für besondere Leistungen im Luftkrieg
Beitrag von: IM am 10.02.11 (20:54)
Hier doch noch einmal die neue Gesamtliste:

01.06.1940   Heinrich Klein

05.07.1940   Oberleutnant Gerhart Schirmer

08.07.1940   Major Ludwig Schulz
08.07.1940   Major Walter Grabmann

21.08.1940   Major Johannes Schalk

26.08.1940   Oberleutnant Richard Kern

27.08.1940   Oberleutnant Gerhard Schöpfel

28.08.1940   Hauptmann Horst Liensberger

13.09.1940   Oberleutnant Werner Streib

26.09.1940   Hauptmann Theodor Rossiwall

28.09.1940   Oberleutnant Günther Scholz
28.09.1940   Oberleutnant Hans-Ekkehard Bob
28.09.1940   Oberleutnant Hans Philipp
28.09.1940   Feldwebel Max Stotz
28.09.1940   Oberleutnant Hajo Herrmann
28.09.1940   Hauptmann Dietrich Hrabak
28.09.1940   Hauptmann Robert Kowalewski
28.09.1940   Hauptmann Wilhelm Makroki
28.09.1940   Hauptmann Ralph von Rettberg
28.09.1940   Oberleutnant Herbert Wittmann

04.10.1940   Oberleutnant zur See Günther Grunwald

05.10.1940   Oberleutnant Helmut Bennemann
05.10.1940   Oberleutnant Karl-Heinz Leesmann

06.10.1940   Hauptmann Joachim Helbig
06.10.1940    Leutnant Otto Heinrich
06.10.1940   Oberfeldwebel Karl Mauch
06.10.1940   Feldwebel Herbert Isachsen
06.10.1940   Oberfeldwebel Heinrich Kämper

11.10.1940   Hauptmann Albrecht Ochs

20.10.1940   Leutnant Erich Rudorffer
20.10.1940   Hauptmann Walter Storp
20.10.1940   Oberleutnant Ludwig Franzisket

24.10.1940   Hauptmann Hans-Henning Freiherr von Beust

26.10.1940   Hauptmann Walter Adolph

04.11.1940   Feldwebel Hellmuth Krüger
04.11.1940   Unteroffizier Richard Döring

14.11.1940   Oberleutnant Franz Götz

30.11.1940   Oberleutnant Alfred Druschel
30.11.1940   Unteroffizier Horst Schrammke
30.11.1940   Hauptmann Otto Hintze
30.11.1940   Hauptmann Wilhelm Nöller
30.11.1940   Leutnant Heinz Frank

14.12.1940   Oberleutnant Gustav-Siegfried Rödel
14.12.1940   Oberleutnant Eberhard Hennings

19.12.1940   Oberleutnant Franz Eckerle
19.12.1940   Oberleutnant Walter Schneider

22.12.1940   Oberleutnant Wolfgang Schenck
22.12.1940   Leutnant Heinz Frank

24.12.1940   Oberleutnant Joachim Genzow

30.12.1940   Hauptmann Johannes Seifert


Damit hätten wir jetzt 50 Namen mit dem genauen Datum und Dienstgrad für Verleihungen des Ehrenpokals im Jahr 1940. Noch immer bleibt diese Auflistung mit Sicherheit nur ein Bruchstück.

Dazu kommt der Hinweis aus dem Buch von Klietmann, daß der 45. Inhaber des Ehrenpokals ein Oberleutnant Mann gewesen sei.

Von diesen 50 gelisteten Personen sind heute noch 3 am Leben (Scholz, Bob und Rudorffer)
Titel: Re:Ehrenpokal für besondere Leistungen im Luftkrieg
Beitrag von: Akademie am 19.05.11 (23:17)
Hallo,
zuerst meine Hochachtung vor dieser Sysiphosarbeit. ;)

Aber eine Frage hätte ich dann doch könntet ihr einen neuen Blog für die Zeit 01.01.1941 - 31.08.1941 aufmachen, diese Verleihungen liegen wie die 1940er auch noch im Dunkel der Vergangenheit.

MfG Akademie
Titel: Re:Ehrenpokal für besondere Leistungen im Luftkrieg
Beitrag von: IM am 20.05.11 (10:50)
Mein Ansatz für diesen Beitrag war, einige Namen zusammenzutragen, um zu schauen wann ungefähr die ersten Verleihungen erfolgten. Somit hatte ich das auf das Jahr 1940 beschränkt. Die Namen, die wir jetzt aufgeführt haben, sind nur ein Bruchteil der in diesem Zeitraum liegenden Verleihungen. Davon muß ich einfach mal ausgehen. Vielleicht kommt im Laufe der Zeit noch der ein oder andere Name hinzu. Momentan sind es Zufallsfunde.

Für den Zeitraum 1. Januar bis 31. August 1941 dürfte es vom Umfang her dann noch wesentlich mehr Verleihungen gegeben haben. Da etwas zusammenzutragen, das dürfte mindestens genau so schwer werden.

Auch für den Zeitraum 1. September 1941 bis zur Einstellung des Ehrenpokales sind nicht alle Inhaber dieser Auszeichnung in der bisherigen Literatur erfaßt. Teilweise sind auch Angaben zu korrigieren.

Somit ist jede Wortmeldung zu diesem Gesamtthema begrüßenswert, sei es mit Korrekturen, Ergänzungen oder sonstigen Infos.
Titel: Re:Ehrenpokal für besondere Leistungen im Luftkrieg
Beitrag von: Akademie am 12.07.11 (20:26)
Du hast Ltn. Heinz Frank zweimal gelistet, welches Datum ist das richtige?   ???

MfG Akademie
Titel: Re:Ehrenpokal für besondere Leistungen im Luftkrieg
Beitrag von: IM am 12.07.11 (20:37)
Oh stimmt, .... danke für den Hinweis.


Zuerst hatte ich den 30. November 1940. Das ist auch richtig. Das ist der Tag, wo er den Pokal verliehen bekommen hat.

Am 22. Dezember 1940 wurde er dann dafür in der Ehrenliste der Luftwaffe genannt. Das wäre das zweite Datum.

Somit haben wir nach dieser Korrektur nun 49 Namen.
Titel: Re:Ehrenpokal für besondere Leistungen im Luftkrieg
Beitrag von: IM am 20.10.11 (21:24)
Ich habe drei weitere Namen, allerdings nur Name und Dienstgrad.

28.09.1940   Feldwebel Gerhard Schilling 
06.10.1940   Oberfeldwebel Ewald Sachs
04.12.1940   Hauptmann Erich Woitke     

Damit steigt unsere Liste der Verleihungen aus dem Jahr 1940 auf 52 Namen.
Titel: Re:Ehrenpokal für besondere Leistungen im Luftkrieg
Beitrag von: IM am 25.11.11 (11:41)
23.10.1940   Major Oskar Bauer


http://www.ritterkreuztraeger-1939-45.de/Luftwaffe/B/Ba/Bauer-Oskar.htm
Titel: Re:Ehrenpokal für besondere Leistungen im Luftkrieg
Beitrag von: MM am 26.12.11 (19:24)
Der spätere Eichenlaubträger Heinrich Schweickardt (http://www.lexikon-der-wehrmacht.de/Personenregister/SchweickardtH.htm) erhielt seinen Ehrenpokal
im Zeitraum von Mitte September bis Oktober 1940.

Ein genaueres Verleihungs-Datum ist jedoch leider nicht bekannt.  (Quelle: RKA IV/11)
Titel: Re:Ehrenpokal für besondere Leistungen im Luftkrieg
Beitrag von: Alter.Sammler am 14.04.12 (10:59)
Hauptmann (R.D.A. 01.04.1942) Karlheinz Metz, geb. 31.07.1913 in Bingen, Ehrenpokal der Luftwaffe am 28.09.1940 als Oberleutnant in der III./Jagdgeschwader 2 "Richthofen".
Metz erzielte während der Luftschlacht um England 3 bestätigte Luftsiege und wurde am 06.09.1940 über England abgeschossen. Er befand sich bis 1947 in britischer/kanadischer Kriegsgefangenschaft.
Titel: Re:Ehrenpokal für besondere Leistungen im Luftkrieg
Beitrag von: IM am 14.04.12 (11:10)
Damit steigt unsere kleine Auflistung auf 54 Namen. Allein für diesen 28. September 1940 haben wir jetzt 12 Namen. Und wir kratzen da bestimmt nur an der Oberfläche.

Interessant ist die Angabe mit den 3 Luftsiegen. Bisher haben unsere Jagdflieger in der Auflistung alle mindestens 7 oder 8 Luftsiege.
Titel: Re:Ehrenpokal für besondere Leistungen im Luftkrieg
Beitrag von: Schulze am 29.04.12 (20:22)
kann hier einen weiteren Inhaber nennen:

Lt Heinz Ebeling 9./JG26 am 05.09.1940 -  Verleihungsbegründung siehe  Geschwadergeschichte JG26  Josef Priller Seite 82:

Mein erfolgreichster Tag war der 31.08.1940 .....konnte eine Hurricane abschießen...bemerkte kurz darauf, daß mein Kühler leck war.....stieg bei etwa 250 m Höhe ca 10 km vor Dover über den Kanal aus.....nach anderthalb Stunden von einer DO 18 gefunden und aufgefischt und wieder zur Staffel zurückgekehrt. Am gleichen Tag beim nächsten Einsatz flog ich wieder mit und konnte zwei weitere Hurricannes herunterholen. Am gleichen Abend teilte mir Kommodore Major Galland mit, Generalfeldmarschall habe mich zum Ehrenpokal eingereicht. Dieser wurde mir auch kurz darauf bei persönlicher Anwesenheit G bei der Gruppe verliehen. Der Abschuß am Morgen dieses Tages war übrigens mein Dreizehnter.
Titel: Re:Ehrenpokal für besondere Leistungen im Luftkrieg
Beitrag von: IM am 29.04.12 (22:04)
Willkommen in unserer kleinen Runde und vielen Dank für die Ergänzung !
Titel: Re:Ehrenpokal für besondere Leistungen im Luftkrieg
Beitrag von: Schulze am 05.05.12 (22:41)
hier ein weiterer 40er Pokalinhaber

Lt Ernst Guess  28.09.1940  Einheit: ?

Quelle/Nachweis: Auktionshaus Hermann Historica  14. Auktion 26.April 1986  Losnummer 3168  - Pokal ist hier auch abgebildet
Titel: Re:Ehrenpokal für besondere Leistungen im Luftkrieg
Beitrag von: IM am 05.05.12 (22:45)
Das wäre damit unser 56. Name und bereits der 13. allein für den 28. September 1940.

Wiederum vielen Dank !
Titel: Re:Ehrenpokal für besondere Leistungen im Luftkrieg
Beitrag von: Schulze am 12.05.12 (21:43)
hatte noch einen weiteren 40er im Hinterkopf, mußte aber erst wieder Kataloge wälzen, hier das Ergebnis:

Major Franz Behrendt 12.08.1940

Quelle/Nachweis: Auktionshaus Hermann Historica  22. Auktion  11./12. Mai 1990  Losnummer 5637   - Pokal ist hier ebenfalls abgebildet.
Titel: Re:Ehrenpokal für besondere Leistungen im Luftkrieg
Beitrag von: IM am 12.05.12 (21:47)
Das wäre dann Nr. 57.

Ist im Katalog noch eine zusätzliche Infos enthalten ? Eventuell welche Truppengattung ?
Titel: Re:Ehrenpokal für besondere Leistungen im Luftkrieg
Beitrag von: Schulze am 12.05.12 (21:52)
wie bei Lt Guess leider keine weiteren Informationen zu den Inhabern.
Titel: Re:Ehrenpokal für besondere Leistungen im Luftkrieg
Beitrag von: Schulze am 13.05.12 (20:28)
gerade beim Stöbern einen weiteren 40er gefunden, Nachlaß wird bei einem namhaften Militariahändler angeboten.   

Olt Karlheinz Metz  28.09.1940  III/JG Richthofen
Titel: Re:Ehrenpokal für besondere Leistungen im Luftkrieg
Beitrag von: Schulze am 13.05.12 (20:36)
alles zurück: sehe gerade das dieser Inhaber bereits durch "Alter Sammler" am 14.04.12 mitgeteilt wurde, habe mich an der letzten aktualisierten Liste orientiert. 
Titel: Re:Ehrenpokal für besondere Leistungen im Luftkrieg
Beitrag von: IM am 13.05.12 (20:40)
Ja, ich habe es verpaßt, diesem Thread eine übersichtliche Struktur zu verpassen. Daher hier mal eine Aktualisierung unserer Auflistung:


01.06.1940   Heinrich Klein

05.07.1940   Oberleutnant Gerhart Schirmer

08.07.1940   Major Ludwig Schulz
08.07.1940   Major Walter Grabmann

12.08.1940   Major Franz Behrendt

21.08.1940   Major Johannes Schalk

26.08.1940   Oberleutnant Richard Kern

27.08.1940   Oberleutnant Gerhard Schöpfel

28.08.1940   Hauptmann Horst Liensberger

05.09.1940   Leutnant Heinz Ebeling

13.09.1940   Oberleutnant Werner Streib

26.09.1940   Hauptmann Theodor Rossiwall

28.09.1940   Oberleutnant Günther Scholz
28.09.1940   Oberleutnant Hans-Ekkehard Bob
28.09.1940   Oberleutnant Hans Philipp
28.09.1940   Oberleutnant Karlheinz Metz
28.09.1940   Feldwebel Max Stotz
28.09.1940   Oberleutnant Hajo Herrmann
28.09.1940   Hauptmann Dietrich Hrabak
28.09.1940   Hauptmann Robert Kowalewski
28.09.1940   Hauptmann Wilhelm Makroki
28.09.1940   Hauptmann Ralph von Rettberg
28.09.1940   Oberleutnant Herbert Wittmann
28.09.1940   Feldwebel Gerhard Schilling
28.09.1940   Leutnant Ernst Guess

04.10.1940   Oberleutnant zur See Günther Grunwald

05.10.1940   Oberleutnant Helmut Bennemann
05.10.1940   Oberleutnant Karl-Heinz Leesmann

06.10.1940   Hauptmann Joachim Helbig
06.10.1940    Leutnant Otto Heinrich
06.10.1940   Oberfeldwebel Karl Mauch
06.10.1940   Feldwebel Herbert Isachsen
06.10.1940   Oberfeldwebel Heinrich Kämper
06.10.1940   Oberfeldwebel Ewald Sachs

11.10.1940   Hauptmann Albrecht Ochs

20.10.1940   Leutnant Erich Rudorffer
20.10.1940   Hauptmann Walter Storp
20.10.1940   Oberleutnant Ludwig Franzisket

23.10.1940   Major Oskar Bauer

24.10.1940   Hauptmann Hans-Henning Freiherr von Beust

26.10.1940   Hauptmann Walter Adolph

04.11.1940   Feldwebel Hellmuth Krüger
04.11.1940   Unteroffizier Richard Döring

14.11.1940   Oberleutnant Franz Götz

30.11.1940   Oberleutnant Alfred Druschel
30.11.1940   Unteroffizier Horst Schrammke
30.11.1940   Hauptmann Otto Hintze
30.11.1940   Hauptmann Wilhelm Nöller
30.11.1940   Leutnant Heinz Frank

04.12.1940   Oberleutnant Erich Woitke

14.12.1940   Oberleutnant Gustav-Siegfried Rödel
14.12.1940   Oberleutnant Eberhard Hennings

19.12.1940   Oberleutnant Franz Eckerle
19.12.1940   Oberleutnant Walter Schneider

22.12.1940   Oberleutnant Wolfgang Schenck

24.12.1940   Oberleutnant Joachim Genzow

30.12.1940   Hauptmann Johannes Seifert


Das wären in Summe momentan 57 Namen.

Und wir haben momentan noch immer den Hinweis aus dem Buch von Klietmann, daß der 45. Inhaber des Ehrenpokals ein gewisser Oberleutnant Mann war. Diese Verleihung dürfte, nach heutigem Kenntnisstand, also schon im Herbst 1940 gewesen sein.

Aus unserer Auflistung sind momentan noch 3 Personen am Leben: Günther Scholz, Hans-Ekkehard Bob und Erich Rudorffer.
Titel: Re:Ehrenpokal für besondere Leistungen im Luftkrieg
Beitrag von: Schulze am 13.05.12 (21:16)
gerade einen 40er in einem Händlerarchiv gefunden:

Olt Günter Skambraks  19.12.1940  8./Sturzkampfstaffel 1
Titel: Re:Ehrenpokal für besondere Leistungen im Luftkrieg
Beitrag von: Schulze am 20.05.12 (17:07)
zwar kein neuer 40er aber vielleicht doch für den ein oder anderen interessant: Einheit/Verleihungsgrund

Inhaber Heinrick Kämper 06.10.1940 - Nachlaß wurde 2001 wie folgt im Handel angeboten:

Ehrenpokal....verliehen am 06.10.1940 an den Seeflieger OFW Kämper, dabei noch 1 Glückwunschtelegramm....und 2 Zeitungsberichte
über die deutschen Seeflieger und die Nennung des Inhabers über die Versenkung eines englischen Zerstörers....
Titel: Re:Ehrenpokal für besondere Leistungen im Luftkrieg
Beitrag von: MM am 16.07.12 (22:07)
Wenn man dieser Bio (http://www.ritterkreuztraeger.info/rkel/w/EL052Weiss-Otto.pdf) trauen kann,
hätten wir noch einen 1940er Kandidaten.

Major Otto Weiss
(Dienstgrad zur Verleihung, später Oberst und ELT)

Ehrenpokal am 09.11.1940
Titel: Re:Ehrenpokal für besondere Leistungen im Luftkrieg
Beitrag von: IM am 16.07.12 (22:21)
Ich denke schon, daß die Quelle in Ordnung ist.

Im Eichenlaubträger-Buch von Franz Thomas ist der Ehrenpokal bei Otto Weiß nicht verzeichnet. Wobei ich eh vermute, daß da die bestehende Literatur als Grundlage diente, also die erfaßten Ehrenpokale ab September 1941.

Somit wäre dies jetzt unser 59. Name für das Jahr 1940.
Titel: Re:Ehrenpokal für besondere Leistungen im Luftkrieg
Beitrag von: Freikorps am 18.07.12 (19:04)
Das Verleihungsdatum Weiss steht so auch in "Ritterkreuzträger des KG 2" von Ralf Schumann auf Seite 130. Soweit mir bekannt hat Schumann die Personalakten ausgewertet.

Grüße

Freikorps
Titel: Re: Ehrenpokal für besondere Leistungen im Luftkrieg
Beitrag von: Schulze am 05.09.12 (18:15)
hier ein weiterer Inhaber:
 
Olt Gustav Sprick  JG26  EP 8.9.1940   - Quelle: Die Ritterkreuzträger der Luftwaffe Band I  Jagdflieger  Ernst Obermaier
Titel: Re: Ehrenpokal für besondere Leistungen im Luftkrieg
Beitrag von: IM am 05.09.12 (18:52)
Im Obermaier sind Angaben zum Ehrenpokal mit enthalten ? In meinem nicht, also zumindest nicht bei Sprick.
Titel: Re: Ehrenpokal für besondere Leistungen im Luftkrieg
Beitrag von: Schulze am 05.09.12 (19:19)
Hallo IM,

in der Ausgabe von 1966 ist bei Gustav Sprick kein EP vermerkt, in der Ausgabe 1989 2. überarbeitete Auflage ist der EP eingetragen. Lt Ebeling
und Olt Sprick flogen beide  in der 8. Staffel JG26. Ebeling hat den Pokal einige Tage vorher erhalten.

Gruß
Schulze
Titel: Re: Ehrenpokal für besondere Leistungen im Luftkrieg
Beitrag von: IM am 05.09.12 (22:45)
Ah, ich wußte nicht, daß es zwischen den Auflagen solche Unterschiede gibt. Ich selbst habe die ältere Version vom Obermaier.

Sprick stand bei der Verleihung des EP eigentlich schon fast vor dem Ritterkreuz. Von den frühen Verleihungen ist er wohl mit derjenige, der zum Zeitpunkt des Ehrenpokals die meisten Abschüsse hatte.
Titel: Re: Ehrenpokal für besondere Leistungen im Luftkrieg
Beitrag von: Freikorps am 05.12.12 (17:28)
Hallo Ingo,

hier mal wieder ein neuer Name für die EP-40er-Liste:

20.10. 40 Ofw. Friedrich Fern

Der Pokal steht gerade bei Militaria 321 zum Verkauf.

Grüße

Hartmut
Titel: Re: Ehrenpokal für besondere Leistungen im Luftkrieg
Beitrag von: Earl_Grey am 26.12.12 (21:04)
Hallo zusammen - Nach langer Zeit möchte ich mich wieder einmal melden:
kann mir von Euch vielleicht jemand nähere Angaben zu Oberfeldwebel Friedrich Noë machen?
Er erhielt laut der entsprechenden Gravur den Ehrenpokal am 06.08.1942 (auf dem Pokal steht "Fritz" Noe).
Es handelt sich um meinen Großvater.
Also in der Literatur findet sich eine Verleihung an Fritz Noel am 17.08.1942 als Oberfeldwebel und Beobachter.

Hier einmal nachgereicht die Bilder des Ehrenpokals meines Großvaters:

Vorderansicht:
(http://up.picr.de/12922454ra.jpg)

Rückansicht (Symbol digital verfremdet):
(http://up.picr.de/12922455eq.jpg)

Gravur/Widmung im Ring:
(http://up.picr.de/12922456ok.jpg)

Stempelung im Boden:
(http://up.picr.de/12922457hp.jpg)

Nach meinen Recherchen wurden die Ehrenpokale bis ungefähr einschließlich 1941 aus 835er Silber (835 Teile Silber, 165 Teile anderes Metall: meist Kupfer) hergestellt, danach aus Alpaka (einer Legierung aus Kupfer, Nickel und Zink; im englischsprachigen Raum auch „German Silver“ genannt) mit Feinsilberauflage - Dementsprechend gibt es unterschiedliche Bodenstempelungen.
Der Hammerschlag der Silber-Pokale ist zudem auch etwas feiner ausgeführt als der der Alpaka-Pokale.
Hersteller war aber immer die Firma Johann Wagner & Sohn aus Berlin (Ein Foto der abweichenden Stempelung im Boden der frühen Silberpokale ist z.B. hier im Vergleich zu sehen: http://www.cimilitaria.com/Luftwaffe%20Goblet%20of%20Honour_page.htm (http://www.cimilitaria.com/Luftwaffe%20Goblet%20of%20Honour_page.htm)).

Der Kelch wurde aus vier Teilen (Kelch, Kelchboden, Ring, Fuß) zusammengesetzt.
Noch vor der Endmontage wurden die Daten des Empfängers in den Ring eingraviert.
Der Versand/Die Verleihung erfolgte dann in roten oder blauen Etuis.

:)

(Bei weitergehendem Interesse gerne mehr Informationen)

P.S.: Der Pokal meines Großvaters erscheint vergleichsweise stumpfgrau-matt da er ungereinigt/unpoliert ist
(und das wird er auch bis auf Weiteres bleiben).

####
EDIT: Falls der Beitrag hier nicht passt gerne verschieben oder auch einfach ganz löschen.
Titel: Re: Ehrenpokal für besondere Leistungen im Luftkrieg
Beitrag von: Freikorps am 27.12.12 (17:39)
Hallo Grey, auch zu Beginn 1942 gab es noch silberne Pokale. Ab wann genau es Alpaka-Pokale gab lässt sich nicht genau feststellen, wahrscheinlich März/April 42.

Grüße

Freikorps
Titel: Re: Ehrenpokal für besondere Leistungen im Luftkrieg
Beitrag von: Earl_Grey am 29.12.12 (00:41)
Hallo Freikorps: Das kann gut sein.

Nebenbei: Falls Ihr noch weitere Ehrenpokal-Verleihungen 1940 bzw. 1944 sucht könntet Ihr evtl. auf der Seite www.ww2awards.com fündig werden:
Google-Treffer Ehrenpokal und 1940 (http://www.google.de/#hl=de&safe=off&tbo=d&sclient=psy-ab&q=LUFTWAFFE+EHRENPOKALE+F%C3%9CR+BESONDERE+LEISTUNGEN+IM+LUFTKRIEG+1940+site:ww2awards.com&oq=LUFTWAFFE+EHRENPOKALE+F%C3%9CR+BESONDERE+LEISTUNGEN+IM+LUFTKRIEG+1940+site:ww2awards.com&gs_l=hp.3...2401.16782.0.17258.25.25.0.0.0.1.1662.7112.2j19j5-2j8-2.25.0...0.0...1c.1.wxhRwuIdUW0&pbx=1&bav=on.2,or.r_gc.r_pw.r_qf.&bvm=bv.1355534169,d.Yms&fp=30a3908a783e9fb0&bpcl=40096503&biw=1280&bih=882)
Google-Treffer Ehrenpokal und 1944 (http://www.google.de/#hl=de&safe=off&tbo=d&sclient=psy-ab&q=LUFTWAFFE+EHRENPOKALE+F%C3%9CR+BESONDERE+LEISTUNGEN+IM+LUFTKRIEG+1944+site:ww2awards.com&oq=LUFTWAFFE+EHRENPOKALE+F%C3%9CR+BESONDERE+LEISTUNGEN+IM+LUFTKRIEG+1944+site:ww2awards.com&gs_l=serp.3...245405.245405.0.245819.1.1.0.0.0.0.209.209.2-1.1.0...0.0...1c.1.96iv3r2upfk&pbx=1&bav=on.2,or.r_gc.r_pw.r_qf.&fp=30a3908a783e9fb0&bpcl=40096503&biw=1280&bih=882)

(Alle Ehrenpokal-Einträge von dieser Seite ohne Einschränkung auf eine bestimmte Jahreszahl (http://www.google.de/#hl=de&safe=off&tbo=d&sclient=psy-ab&q=LUFTWAFFE+EHRENPOKALE+F%C3%9CR+BESONDERE+LEISTUNGEN+IM+LUFTKRIEG+site:ww2awards.com&oq=LUFTWAFFE+EHRENPOKALE+F%C3%9CR+BESONDERE+LEISTUNGEN+IM+LUFTKRIEG+site:ww2awards.com&gs_l=serp.3...168920.168920.1.169558.1.1.0.0.0.0.157.157.0j1.1.0...0.0...1c.1.8apGZfT-J0E&pbx=1&bav=on.2,or.r_gc.r_pw.r_qf.&fp=30a3908a783e9fb0&bpcl=40096503&biw=1280&bih=882))
Titel: Re: Ehrenpokal für besondere Leistungen im Luftkrieg
Beitrag von: Freikorps am 30.12.12 (13:40)
Hallo Earl,
danke für den Hinweis, die Seiten sind bekannt. Allerdings hat man hier, von einigen Ausnahmen abgesehen, lediglich die bekannten Ehrenlisten abgeschrieben. Verleihungen bis September 41 und ab Herbst 44 fehlen leider (wie immer).

Grüße
Freikorps
Titel: Re: Ehrenpokal für besondere Leistungen im Luftkrieg
Beitrag von: MM am 30.01.13 (11:42)
Zitat
26.10.1940   Hauptmann Walter Adolph

Im AHF steht ein anderes Verleihungsdatum  ???

Zitat
Jagdgeschwader 26
Adolph, Walter; Hauptmann; Kommandeur II. / Jagdgeschwader 26; 13-11-1940

http://forum.axishistory.com/viewtopic.php?f=5&p=1718712#p1718712 (http://forum.axishistory.com/viewtopic.php?f=5&p=1718712#p1718712)
Titel: Re: Ehrenpokal für besondere Leistungen im Luftkrieg
Beitrag von: Reiner Maasch am 15.08.13 (18:24)
Mein Schwiegervater Oberleutnant Albert Biemer hat den 53. Pokal "Für besondere Leistung im Luftkrieg" am 16.12.1940 verliehen bekommen.
Der Pokal befindet sich in unserem Besitz, allerdings ohne Urkunde, die vermutlich 1945 auf der Flucht aus Brünn verloren ging oder dort zurück blieb. Mein Schwiegervater ist im Januar 1941 von einem Aufklärungsflug nach von Sizilien nach Malta nicht zurückgekehrt.
gez. Reiner Maasch
Titel: Re: Ehrenpokal für besondere Leistungen im Luftkrieg
Beitrag von: IM am 16.08.13 (08:17)
Vielen Dank für die Info !


Waren denn die Pokale am Anfang eigentlich nummeriert ?

Wir haben ja bereits die Angabe, daß die 45. Verleihung an einen Oberleutnant Mann ging. Wir haben allerdings bereits 55 Namen vor dem 16. Dezember 1940. Und ich gehe mal davon aus, daß wir mit unserer Auflistung da nur an der Oberfläche kratzen, was uns also so bekannt wird.
Titel: Re: Ehrenpokal für besondere Leistungen im Luftkrieg
Beitrag von: Freikorps am 19.08.13 (20:17)
Hallo Herr Maasch,
bezieht sich ihre Angabe zur Verleihung des 53. Pokales auf eine im Boden eingeschlagene Nummer ? Es muss hier nicht zwangsläufig um die Verl.-Nummer handeln. Es könnte auch die Nummer des Graveurs sein. Nun noch eine Frage zur Person ihres Schwiegervaters:
Welcher Einheit gehörte er an ?

Beste Grüße

Freikorps
Titel: Re: Ehrenpokal für besondere Leistungen im Luftkrieg
Beitrag von: IM am 27.09.13 (20:06)
Im AHF ist ein neuer Name aufgetaucht:

30.11.1940   Oberleutnant Josef Harmeling

als mögliche Einheit wird die II. Gruppe / Lehrgeschwader 2 angegeben.


Damit steigt unsere kleine Auflistung auf nunmehr 63 Namen.
Titel: Re: Ehrenpokal für besondere Leistungen im Luftkrieg
Beitrag von: MM am 19.11.14 (22:35)
Bei www.batavis-historica.de wird ein kleiner Urkundennachlass eines Ehrenpokalinhabers verkauft.


Auf der EP-Urkunde steht:

Leutnant Erhard Herrmann

Ehrenpokal am 30.11.1940 als Jagd- und Kampfflieger

also ein weiterer Kandidat für unsere Liste.


Auf zwei weiteren Urkunden aus dem angebotenen Nachlass stehen leicht unterschiedliche Namen:

FFSp für Jäger in Silber am 20.4.1941 - Leutnant Fritz Erhard Herrmann Stab./Erprobungsgruppe 210

FFSp für Kampfflieger in Gold am 26.9.1941 - Leutnant Fritz-Eberhard Hermann  3./S.K.G. 210

Titel: Re: Ehrenpokal für besondere Leistungen im Luftkrieg
Beitrag von: IM am 19.11.14 (22:40)
Schön. Damit haben wir jetzt den 64. Namen aus dem Jahr 1940.

Erich Rudorffer ist jetzt der einzige noch Lebende.
Titel: Re: Ehrenpokal für besondere Leistungen im Luftkrieg
Beitrag von: IM am 19.11.14 (22:45)
Wir hatten am 15. August 2013 folgende Wortmeldung eines Gastschreibers:

Zitat
Mein Schwiegervater Oberleutnant Albert Biemer hat den 53. Pokal "Für besondere Leistung im Luftkrieg" am 16.12.1940 verliehen bekommen.
Der Pokal befindet sich in unserem Besitz, allerdings ohne Urkunde, die vermutlich 1945 auf der Flucht aus Brünn verloren ging oder dort zurück blieb. Mein Schwiegervater ist im Januar 1941 von einem Aufklärungsflug nach von Sizilien nach Malta nicht zurückgekehrt.
gez. Reiner Maasch

Wir haben bis zum Datum 16. Dezember 1940 schon jetzt einige Verleihungen mehr als nur 52. Und ich gehe mal davon aus, daß wir mit unseren Zufallsfunden wirklich nur an der Oberfläche kratzen.
Titel: Re: Ehrenpokal für besondere Leistungen im Luftkrieg
Beitrag von: Freikorps am 25.11.14 (17:15)
Nochmal zu F.-E. Her(r)mann,
da scheinen ja einige SKG 210 Kameraden "Belohnt" worden zu sein. Am gleichen Tag erhielten auch:
Otto Hintze und
Wolfgang Schenck
ihren Pokal.
Also durchaus möglich das hier noch weitere verliehen wurden.

Grüße
Freikorps
Titel: Re: Ehrenpokal für besondere Leistungen im Luftkrieg
Beitrag von: IM am 25.11.14 (17:25)
Bei Wolfgang Schenck habe ich als Datum bisher den 22.12.1940.
Titel: Re: Ehrenpokal für besondere Leistungen im Luftkrieg
Beitrag von: Freikorps am 26.11.14 (13:44)
Hallo Ingo,
die Verl.-Datum habe ich seinerzeit von Schenck selber erhalten. Vielleicht verhält es sich ähnlich wie mit Heinz Frank damals. Zumindest würde Schenck  in die "30.11."-Gruppe passen.
Noch eine Bitte zu den "40ern":
Kennt jemand die entsprechenden Einheiten von:
Major Franz Behrendt
Lt. Ernst Guess
Lt. Heinrich Otto
Ofw. Ewald Sachs
Ofw. Friedrich Fern
Lt. Erhard Herrmann
Uffz. Horst Schrammke

Bin für jeden Hinweis dankbar.

Grüße
Freikorps
Titel: Re: Ehrenpokal für besondere Leistungen im Luftkrieg
Beitrag von: IM am 26.11.14 (15:02)
Schön, dann korrigiere ich hiermit das Datum zu Schenck.

An der Theorie der Verleihung "nach Einheit" ist durchaus etwas dran. Für haben in unserer Auflistung allein für den 28. September 1940 derzeitig 13 Verleihungen. Viele davon waren aus dem JG 54.
Titel: Re: Ehrenpokal für besondere Leistungen im Luftkrieg
Beitrag von: Freikorps am 26.11.14 (17:10)
Ja, das stimmt, gehen wir einmal ins Detail:
28.9: 4x JG 54, 2x ZG 26

5.10: 2x JG 52

6.10: 3x LG1

20.10: 2x KG 76

4.11: 2x KG 26

30.11: 3x LG2, 2x SKG 210

Durchaus möglich das noch mehr Kameraden in den Einheiten belohnt worden sind. Mir sind auch die Vorschläge bzw. die Vorschlagsart noch nicht klar. Wer und wann schlug vor ? Mit Sicherheit gab es spontane Verleihungen aufgrund ungewöhnlicher Taten, was auch dann ggf. auf den Urkunden vermerkt wurde. Siehe Krüger :"......und seines vorbildlichen Verhaltens beim Einsatz gegen England am........ Das wich von dem normalen Wortlaut deutlich ab.
Interressant hierzu noch das Olt. Albert Biemer (EP. 16.12.40) bereits am 7.10.40 namentlich im Wehrmachtsbericht genannt wurde. Hier könnte man spekulieren ob der Pokal eine entsprechende Würdigung war.

Grüße
Freikorps
Titel: Re: Ehrenpokal für besondere Leistungen im Luftkrieg
Beitrag von: schulze am 28.11.14 (20:00)
Hallo in die Runde, hier ein neuer 40er

Major Erich Mix am 5.9.1940 für die erfolgreiche Führung seiner Jagdgruppe
sowie auch Inhaber  EHRENBECHER für den Sieger im Luftkampf  mit Urkunde vom 28.10.1918

Nachweis: 69. Auktion Hermann Historica Los Nr 6970  am 12./13. Dezember 2014
Oberst d.R. Dr Erich Mix  ...großer Fliegernachlaß beider Weltkriege 

Gruß
schulze
Titel: Re: Ehrenpokal für besondere Leistungen im Luftkrieg
Beitrag von: IM am 29.11.14 (13:43)
Vielen Dank !!

Erich Mix war zum Zeitpunkt der Verleihung Kommandeur der III. Gruppe im JG 2 und hatte 4 Luftsiege auf seinem Konto.
Titel: Re: Ehrenpokal für besondere Leistungen im Luftkrieg
Beitrag von: schulze am 29.11.14 (19:25)
ein weiterer 40er

Hauptmann  Reinhold Gottschalk  KG 28  am 06.10.1940

Urkunde und Pokal werden bei  Philipp Militaria angeboten

Gruß
schulze
Titel: Re: Ehrenpokal für besondere Leistungen im Luftkrieg
Beitrag von: IM am 01.12.14 (13:20)
Erneut vielen Dank !

Damit haben wir jetzt 66 Namen, ...  ;D
Titel: Re: Ehrenpokal für besondere Leistungen im Luftkrieg
Beitrag von: schulze am 06.12.14 (22:00)
einen weiteren 40er gefunden

Olt Albert Biemer  16.12.1940

Nachweis: 39. Wormser Militariaauktion am 06.09.2014
Pokal ist hier abgebildet - mit dem Hinweis ...ausführlicher Lebenslauf liegt dabei...
ist aber leider nicht abgebildet

Gruß
Schulze
Titel: Re: Ehrenpokal für besondere Leistungen im Luftkrieg
Beitrag von: IM am 08.12.14 (00:08)
Wiederum vielen Dank !!

Interessant ist jetzt folgendes, wir hatten da mal diese Wortmeldung hier im Forum:

Zitat
Mein Schwiegervater Oberleutnant Albert Biemer hat den 53. Pokal "Für besondere Leistung im Luftkrieg" am 16.12.1940 verliehen bekommen.
Der Pokal befindet sich in unserem Besitz, allerdings ohne Urkunde, die vermutlich 1945 auf der Flucht aus Brünn verloren ging oder dort zurück blieb. Mein Schwiegervater ist im Januar 1941 von einem Aufklärungsflug nach von Sizilien nach Malta nicht zurückgekehrt.
gez. Reiner Maasch

So viel also dazu, ...
Titel: Re: Ehrenpokal für besondere Leistungen im Luftkrieg
Beitrag von: schulze am 08.12.14 (16:35)
hier noch die Erklärung zur Nr "53"

Ehrenpokal für besondere Leistung im Luftkrieg 2. WK "Oberleutnant Albert Biemer am 16.12.40", Silberausführung, Hersteller "Joh. Wagner & Sohn", Silberpunze "835" sowie Nr. "53" im Boden, H ca. 20 cm, guter bis sehr guter Zustand, anbei der Lebenslauf von Oberleutnant Biemer

ich persönlich hatte auch schon einen Ehrenpokal in Silberausführung aus dem Jahr 1941 in der Hand mit einer eingeschlagenen Nummer  - Bedeutung ??? wird sicher ein Rätsel bleiben.

Gruß
Schulze
Titel: Re: Ehrenpokal für besondere Leistungen im Luftkrieg
Beitrag von: Freikorps am 08.12.14 (16:51)
Zu den Nummern im Boden hatte ich bereits eine Spekulation geäussert. Fakt ist auf jeden Fall das die Nummer nichts mit der Reihenfolge der Verleihungen zu tun hat. Was Biemer angeht, wäre die Einheit in der er flog interessant gewesen, aber darüber könnte uns höchstens der neue Eigentümer Auskunft geben.
Titel: Re: Ehrenpokal für besondere Leistungen im Luftkrieg
Beitrag von: schulze am 17.01.15 (18:15)
Hallo in die Runde,

ein weiterer 40er

Jagdflieger und RK-Träger Olt Wolf Redlich -  Pokal am 26.10.1940
Nachlaß wird zur Zeit im Handel angeboten
Titel: Re: Ehrenpokal für besondere Leistungen im Luftkrieg
Beitrag von: IM am 17.01.15 (18:48)
Vielen Dank !

Das wäre jetzt Nr. 67 in unserer kleinen Auflistung.
Titel: Re: Ehrenpokal für besondere Leistungen im Luftkrieg
Beitrag von: MM am 13.02.15 (17:14)
Grad im AHF gefunden und wenn ich mich nicht verguckt habe,
ein neuer Name für unsere Auflistung.

Kaufmann, Erich; Major; I. / Kampfgeschwader 53; 20-10-1940 (U)

Wir haben bisher aber insgesamt mehr Namen für 1940 als im AHF-Beitrag..

Zitat
1940
Schulz, Ludwig; 08-07-1940
Herrmann, Hans-Joachim "Hajo"; 28-09-1940
Makrocki, Wilhelm Adolf; 28-09-1940
Metz, Karlheinz; 28-09-1940
Heinrich, Otto; 06-10-1940
Kämper, Heinrich; 06-10-1940
Mauch, Karl; 06-10-1940
Ochs, Albrecht; 11-10-1940
Kaufmann, Erich; 20-10-1940
Beust, Freiherr von, Hans-Henning; 24-10-1940
Döring, Richard; 04-11-1940
Krüger, Helmuth; 04-11-1940
Adolph, Walter; 13-11-1940
Harmeling, Josef; 30-11-1940
Nöller, Rolf; 30-11-1940
Eckerle, Franz; 19-12-1940

http://forum.axishistory.com/viewtopic.php?t=144116&start=315#p1898206
Titel: Re: Ehrenpokal für besondere Leistungen im Luftkrieg
Beitrag von: IM am 13.02.15 (18:47)
Ja, der Name ist neu.

Damit hätten wir jetzt 68 Namen für das Jahr 1940 mit genauem Datum.
Titel: Re: Ehrenpokal für besondere Leistungen im Luftkrieg
Beitrag von: Geschwentner Robert am 06.03.15 (11:52)
Hallo,

hätte auch noch einen Träger :
Oberleutnant Wilhelm Ahlert, II./ KG 27 am 5.12.40

Gruss,
Geschwentner
Titel: Re: Ehrenpokal für besondere Leistungen im Luftkrieg
Beitrag von: Akademie am 28.04.15 (23:09)
Moinsen,

seit langer Zeit mal wieder was von von der Spree.

Könnt Ihr einen neuen "Blog" für die Träger des Ehrenpokals nach dem 19.06.1944 aufmachen.

MfG Akademie
Titel: Re: Ehrenpokal für besondere Leistungen im Luftkrieg
Beitrag von: Freikorps am 25.06.15 (10:40)
Moin Akademie,
das könnte eine lange Liste mit ca. 1200 Namen werden........

Freikorps
Titel: Re: Ehrenpokal für besondere Leistungen im Luftkrieg
Beitrag von: Freikorps am 25.06.15 (10:44)
Hier ein Neuzugang.

Leutnant Sophus Baagoe 8./ ZG 26- 11.9.1940

Freikorps
Titel: Re: Ehrenpokal für besondere Leistungen im Luftkrieg
Beitrag von: jerten am 25.06.15 (13:49)
Hallo

Gibt es einen Eintrag zu Gerhard Köhler, Bordschütze?

Danke

Gruß

jerten
Titel: Re: Ehrenpokal für besondere Leistungen im Luftkrieg
Beitrag von: Freikorps am 25.06.15 (14:27)
In der LW.-Ehrenliste wird ein Bordschütze Gerhard Köhler am 15.05.44 genannt. Einheit müsste 11./KG 100 sein.

Freikorps
Titel: Re: Ehrenpokal für besondere Leistungen im Luftkrieg
Beitrag von: MM am 25.06.15 (15:05)
...
Könnt Ihr einen neuen "Blog" für die Träger des Ehrenpokals nach dem 19.06.1944 aufmachen.
...

Du bist doch auch "Ihr" - also einfach das Thema eröffnen und den ersten Beitrag schreiben -
der Rest kommt dann meist von allein.
Titel: Re: Ehrenpokal für besondere Leistungen im Luftkrieg
Beitrag von: Freikorps am 26.06.15 (07:47)
Hallo,

unter "Ehrenpokal 1944" hatte ich selbst solch eine Aktion gestartet, leider ohne Erfolg.........

Freikorps
Titel: Re: Ehrenpokal für besondere Leistungen im Luftkrieg
Beitrag von: MM am 26.06.15 (17:54)
...
unter "Ehrenpokal 1944" hatte ich selbst solch eine Aktion gestartet, leider ohne Erfolg.........
...

Na ein paar Antworten gab´s aber doch schon und wird es auch noch geben, da bin ich mir sicher  ;)


@Akademie: guckst du weiter (http://forum.balsi.de/index.php/topic,7445.msg58751.html#msg58751)
Titel: Re: Ehrenpokal für besondere Leistungen im Luftkrieg
Beitrag von: Akademie am 26.06.15 (23:24)
Moin Wissende,

vielen Dank für die Hinweise, bin leider erst heute dazu gekommen Eure Einträge zu lesen.
Habe da mal ein paar grundsätzliche Fragen, stehen in einem neuen Beitrag.

MfG Akademie
Titel: Re: Ehrenpokal für besondere Leistungen im Luftkrieg
Beitrag von: schulze am 07.11.15 (22:30)
Hallo in die Runde,

ein neuer 40er

Uffz Josef Kehren 30.11.1940

Pokal und Flugbücher werden z. Zt. in einem Wormser Auktionshaus angeboten

Gruß
Schulze
Titel: Re: Ehrenpokal für besondere Leistungen im Luftkrieg
Beitrag von: Freikorps am 28.03.16 (17:07)
Nach längerer Zeit wieder ein Neuer 40er:
Olt. z.See Hans-Joachim Bruns am 19.12.1940 in der Küsten-Flieger-Gruppe 906
Später Kommandant auf U-801 :)

Freikorps
Titel: Re: Ehrenpokal für besondere Leistungen im Luftkrieg
Beitrag von: Freikorps am 28.03.16 (17:16)
Der Schreibfehlerteufel: Hans-Joachim BRANS, nicht Bruns. :(
Titel: Re: Ehrenpokal für besondere Leistungen im Luftkrieg
Beitrag von: schulze am 28.05.16 (17:35)
OFW Wilhelm Haug   Ehrenpokal 26.10.40  I/KG54 
DK 19.03.1942

Nachlaß wird z.Zt in einem Wormser Auktionshaus angeboten
Titel: Re: Ehrenpokal für besondere Leistungen im Luftkrieg
Beitrag von: MM am 27.05.17 (23:08)
Leutnant (Kr.O.) Fritz Hasselbeck
Ehrenpokal am 10.10.1940 als Flugzeugführer in der II.Gruppe/Kampfgeschwader 30.

*19.09.1915 Essen
+10.07.1944 an der Invasionsfront

Hasselbeck ist scheinbar ein bisher unbekannter Ritterkreuzträger.
Laut einer Meldung der Essener Allgemeinen Zeitung vom 15.11.1944 wurde ihm posthum das Ritterkreuz verliehen.
Entsprechende Recherchen bestätigen die RK-Verleihung mit hoher Wahrscheinlichkeit.

Quelle: RKA I/2017
Titel: Re: Ehrenpokal für besondere Leistungen im Luftkrieg
Beitrag von: Obiwahnkinobi am 12.10.17 (20:00)
Hallo zusammen.
ich schreibe seit 1,5 Jahren an der Datenbank zu Ehrenpokal und freue mich immer wieder über Ergänzungen.
was für mich wichtig wäre sind Einheit, Funktion, DKIG usw...und natürlich die quelle, ob es ein Alpaka Pokal ist oder ein 835er usw.
ich freue mich über einen Erfahrungsaustausch
Titel: Re: Ehrenpokal für besondere Leistungen im Luftkrieg
Beitrag von: Freikorps am 13.10.17 (10:30)
Ofw. Wilhelm Glenz- Westa 5- 23.10.44  (nur Urkunde) :)
Titel: Re: Ehrenpokal für besondere Leistungen im Luftkrieg
Beitrag von: MM am 02.08.19 (15:45)
Hier ein neuer 1940er:

04.11.1940
Feldwebel Heinrich Höfer
Kampfflieger

Datum auf Urkunde und Ehrenpokal identisch

Quelle: Verkaufsangebot eines Militariahändlers

Gruss, MM

Titel: Re: Ehrenpokal für besondere Leistungen im Luftkrieg
Beitrag von: MM am 27.08.19 (00:27)
Und noch einer:

Feldwebel Gerhard Strube
EP laut Urkunde: 04.11.1940

Kampfgruppe 806 / KG 54

Text der Urkunde:

„Feldwebel Gerhard Strube in Anerkennung seiner hervorragenden Tapferkeit und seines vorbildlichen Verhaltens beim Einsatz gegen England am 21.9.40“

Er muss da eine richtig große Tat begangen haben, da er dafür am 21.9.40 gleichzeitig das EK 2 & EK 1 bekommen hat und im Nachgang auch noch den Pokal.

Ebenso war er Träger des Spanienkreuzes in Bronze.

Gruss, MM.
Titel: Re: Ehrenpokal für besondere Leistungen im Luftkrieg
Beitrag von: Freikorps am 27.08.19 (11:11)
Hallo,

Strube war mir zwar schon bekannt, allerdings interessant das seine
Urkunde denselben Text(Datum) trägt wie die Urkunde von Helmuth Krüger.
Da auch Krüger der KGr.806 angehörte, könnten Sie sogar in der selben
Besatzung geflogen sein.
Über den Tag des Einsatzes konnte ich leider bisher keine
Aussergewöhnlichen Taten in Erfahrung bringen.  ;)