Forum für deutsche Militärgeschichte

Militärgeschichte => Heer => 50. Infanterie-Division => Thema gestartet von: hec801 am 10.01.06 (10:19)

Titel: Material zur 50. Infanterie-Division
Beitrag von: hec801 am 10.01.06 (10:19)
Hallo,

ich würde hier ganz gerne nochmal auf Balsi's und mein Buchprojekt für die Traditionsgemeinschaft der 50. Infanterie-Division hinweisen. Wir planen einen Bildband zu erstellen, haben auch schon Hunderte von Fotos usw. zusammengesammelt, welche aber noch lange nicht reichen!

Deshalb würde ich Euch darum bitten, dass Ihr, wenn Ihr im Netz (eBay, andere Auktionshäuser, Anfragen usw.) etwas findet oder selbst was habt, was die 50. ID betrifft, uns immer darüber Bescheid gebt! Um alles andere kümmern wir uns dann!  ;D Wie Ihr Euch vorstellen könnt, können selbst 4 wachsame Augen nicht überall sein...

Interessantes Material reicht von Ritterkreuzträger-Bildern, über Fotos der Kommandeure, Urkunden und Besitzzeugnisse bis hin zu diversen Fotos und Dokumenten! Einfach alles mit Bezug zur 50. ID...

Im Voraus danken wir Euch

Robert und Hannes
Vorstitzende der Traditionsgemeinschaft der 50. Infanterie-Division
www.50-infanterie-division.de
Titel: Re: Material zur 50. Infanterie-Division
Beitrag von: Thomas123 am 11.01.06 (01:25)
@ Hannes,

habe dies hier bei eBay gefunden:

http://cgi.ebay.de/50-INFANTERIEDIVISION-GENMAJ-BARENFANGER_W0QQitemZ8328152593QQcategoryZ43788QQssPageNameZWD1VQQrdZ1QQcmdZViewItem

Gruß Thomas
Titel: Re: Material zur 50. Infanterie-Division
Beitrag von: hec801 am 11.01.06 (09:20)
Hallo Thomas,

nochmals Danke! Dieses Buch kennen wir schon, beide Verfasser leben noch und es ist wirklich lesenswert.

Stichling war KpFhr. der 1./123 und Adj. des I./123, Leukefeld war Chef der 1./123 und später Fhr. des I./123 bzw. einer aus dem GR 123 gebildeten Kampfgruppe im Endkampf um Sewastopol im Mai 1944...

Genau so habe ich mir das hier vorgestellt, auch wenn mal etwas dabei ist, was wir schon kennen, so taucht doch sicher immer wieder etwas auf, was unbekannt ist! Also: Bitte weiter so, der Anfang ist gemacht!

Gruss und Danke

Hannes
Titel: Re: Material zur 50. Infanterie-Division
Beitrag von: Thomas123 am 12.01.06 (19:46)
ist Euch dieses schon bekannt?

http://www.wilhelm-radkovsky.de/wjr-tit.htm

Gruss Thomas
Titel: Re: Material zur 50. Infanterie-Division
Beitrag von: Balsi am 12.01.06 (20:06)
wo isn da was zur 50.??? ???
Titel: Re: Material zur 50. Infanterie-Division
Beitrag von: Thomas123 am 15.01.06 (12:51)
vielleicht sind die Karten was  ::)

Thomas
Titel: Re: Material zur 50. Infanterie-Division
Beitrag von: hec801 am 15.01.06 (14:18)
Wo is'n die, Thomas? Finde keine Karte...

Gruss

Hannes
Titel: Re: Material zur 50. Infanterie-Division
Beitrag von: Balsi am 15.01.06 (14:24)
unter Landkarten.. den Link... nach unten scrollen da sind die dnan in der Mitte.. anklicken..schauen... ::)
Titel: Re: Material zur 50. Infanterie-Division
Beitrag von: bani am 15.01.06 (14:25)
nimm so lange die hier, bis du die anderen findest ...  8)


LINK: http://www.wilhelm-radkovsky.de/karten.htm
Titel: Re: Material zur 50. Infanterie-Division
Beitrag von: Thomas123 am 15.01.06 (14:32)
genau die meinte ich

Thomas
Titel: Re: Material zur 50. Infanterie-Division
Beitrag von: hec801 am 15.01.06 (17:05)
Ähm, ja!

Habe absolut keinen Schimmer, wo die zu finden waren! Mann, Tomaten auf den...

Gruss

Hannes
Titel: Re: Material zur 50. Infanterie-Division
Beitrag von: Thomas123 am 16.01.06 (15:02)
Mahlzeit,

habe hier nochwas im Netz gefunden:

http://www.wwiidaybyday.com/

gleich die 1. Eintragung

Gruß Thomas
Titel: Re: Material zur 50. Infanterie-Division
Beitrag von: Balsi am 16.01.06 (15:42)
also da steig ich jetzt selbst nicht hinter was mit 1. Eintragung gemeint ist ;D
Titel: Re: Material zur 50. Infanterie-Division
Beitrag von: Niwre am 16.01.06 (15:51)
Muss etwas hiervon (http://www.google.com/search?hl=en&q=%2250.Inf.Div.%22+site%3Achrito.users1.50megs.com&btnG=Google-Suche&meta=) sein.  ;D
Titel: Re: Material zur 50. Infanterie-Division
Beitrag von: Thomas123 am 16.01.06 (16:35)
sorry, hab eben auch gemerkt, dass der Link nicht dahin geht, wohin er sollte. ???

der link ist nur für die Hauptseite. Ihr müßt dann auf "OoB´s,Gliederungen, KStN" klicken und dann auf "2.) Divisions, operations, various units and Kampfgruppen". Jetzt seid ihr in der Tabelle und hier klich auf "1941 und dort auf Babarossa.

Habe den eben beschriebenen Weg nochmal probiert. Es geht leider nicht anders. :'(

Thomas
Titel: Re: Material zur 50. Infanterie-Division
Beitrag von: Balsi am 26.01.06 (14:23)
für Hannes: http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&item=6245728239&rd=1&sspagename=STRK%3AMEWA%3AIT&rd=1
Titel: Re: Material zur 50. Infanterie-Division
Beitrag von: hec801 am 26.01.06 (14:57)
Willste mich heiraten und muss mir den Tünneff selbst besorgen!?

:o     :-*
Titel: Re: Material zur 50. Infanterie-Division
Beitrag von: Balsi am 26.01.06 (15:47)
nee nee dafür biste mir zu selten daheim..)))
Titel: Re: Material zur 50. Infanterie-Division
Beitrag von: Michael 60 am 26.01.06 (15:48)
Die anderen Angebote des Versteigeres fand ich ein bisschen seltsam: Sterbebilder!
Gibt es dafür wirklich Käufer? Wer kauft denn sowas perönliches bzw. was macht man damit?
Titel: Re: Material zur 50. Infanterie-Division
Beitrag von: Balsi am 26.01.06 (15:58)
musst mal unter Bilder schauen was da alles an Sterbebildern verkauft wird.. MASSEN!!!.. es scheint genug leute zu geben die für die Bilder nen ordentlichen Preis bezahlen...
Titel: Re: Material zur 50. Infanterie-Division
Beitrag von: Michael 60 am 26.01.06 (16:07)
Aus was alles Geld gemacht wird.
Titel: Re: Material zur 50. Infanterie-Division
Beitrag von: bani am 26.01.06 (17:06)
Die anderen Angebote des Versteigeres fand ich ein bisschen seltsam: Sterbebilder!
Gibt es dafür wirklich Käufer? Wer kauft denn sowas perönliches bzw. was macht man damit?


Ich z.B. kaufe bestimmte Sterbebilder.

Allerdings bisher nur welche vom Inf. Leib-Rgt. aus München sowie aus Gründen der Forschung von Soldaten aus Erding.
Wobei Angehörige des Leib-Rgt. fast noch einfacher zu finden sind wie Erdinger...
Titel: Re: Material zur 50. Infanterie-Division
Beitrag von: hec801 am 26.01.06 (19:25)
Das ist generell einfach, bani!  :P

Im 1. WK waren wenigstens noch die Einheiten aufgezeigt und Ortsnamen sind eh meist drinnen.

Suche erstmal nach einer bestimmten Einheit aus'm 2. WK!

Gruss

Hannes
Titel: Re: Material zur 50. Infanterie-Division
Beitrag von: bani am 26.01.06 (20:15)
Was heist da einfach!

Das mit den Einheiten stimmt - ist bei den WK I Teilen super gemacht.
Geht ja sogar bis zur Kompanie ...

Ich habe einen vom Inf. Leib-Rgt., da wird alles angegeben:
- Korps,
- Rgt.,
- Btl.,
- Kp.

Wenn ich mir da die WK II Dinger ansehe: Soldat in einem Inf.-Rgt.!
Toll - sooooo viele gab's ja davon auch nicht!

Aber die Sache mit den Ortsnamen steht auch nicht immer drin!
Aber zum Glück ist dann meistens angegeben, wer das Teil erstellt hat ( Zeitung o.ä. ), und da ist dann auch nochmal eine Ortsangabe.
Aber eben leider nicht immer ...
Titel: Re: Material zur 50. Infanterie-Division
Beitrag von: hec801 am 26.01.06 (21:26)
Zumindest einfacher als bei den WK II-Dingern! Wenn die Angaben auch nicht immer da sind, dann doch öfter als auf jüngeren Sterbebildchen.  :P

So oder so, ist es oft schwierig die richtigen zu finden...

Gruss

Hannes
Titel: Re: Material zur 50. Infanterie-Division
Beitrag von: Balsi am 27.01.06 (18:52)
http://cgi.ebay.de/16mm-Monatsschau-1939-Krieg-Polen-Verwundete-Bromberg_W0QQitemZ6477691603QQcategoryZ108246QQssPageNameZWDVWQQrdZ1QQcmdZViewItem
Titel: Re: Material zur 50. Infanterie-Division
Beitrag von: hec801 am 27.01.06 (21:44)
Schon gesehen, passt aber leider nicht in mein CD-Laufwerk!  ;D

Habe heute noch ein paar Bilder vom PiZug/121 zu dem einen Konvolut dazuersteigert...

Gruss

Hannes
Titel: Re: Material zur 50. Infanterie-Division
Beitrag von: Balsi am 29.01.06 (14:29)
englischer Friedhof: (http://www.balsi.de/Bilder/Forum/engl-FH.jpg)
Titel: Re: Material zur 50. Infanterie-Division
Beitrag von: hec801 am 29.01.06 (14:40)
Bevor Marienfeld da sein Unwesen trieb!  ;D

Haste das Original!?
Titel: Re: Material zur 50. Infanterie-Division
Beitrag von: Balsi am 29.01.06 (14:46)
jupp hab ich...
Titel: Re: Material zur 50. Infanterie-Division
Beitrag von: hec801 am 29.01.06 (14:51)
Gut, dann sind es jetzt ein paar Bilder vom Engl. Friedhof, nur keine Kampfbilder...
Titel: Re: Material zur 50. Infanterie-Division
Beitrag von: hec801 am 29.01.06 (15:02)
Robert,

bekomme uU noch ne Ladung MIBl., die ich Dir dann rüberwerfe, ja!?
Titel: Re: Material zur 50. Infanterie-Division
Beitrag von: Balsi am 29.01.06 (15:04)
die 91.? Immer her damit.. hab schon mal zwei Leute die das gern haben wollen.. finden sich bestimmt noch weitere.. natürlich nur welche von denen wir was haben..)))
Titel: Re: Material zur 50. Infanterie-Division
Beitrag von: hec801 am 29.01.06 (15:07)
Von der 91 kannst auch welche haben, ich meinte aber die älteren...

Wieviel haste denn oder welche Nummern?
Titel: Re: Material zur 50. Infanterie-Division
Beitrag von: Balsi am 29.01.06 (15:10)
na is nich so dolle:

86, 87, 88, 89, 90, 91
Titel: Re: Material zur 50. Infanterie-Division
Beitrag von: hec801 am 29.01.06 (15:19)
Tzzz... Halber Hans!  :P

Muss mal sehen, aber ich denke, da kann ich einige besorgen...  ;D
Titel: Re: Material zur 50. Infanterie-Division
Beitrag von: Balsi am 29.01.06 (15:23)
am besten wo was über P 150 drin is..))).. schick doch mal alles zu Dickore`dann motz ich den biographisch mal etwas auf.. will mich dann mal um Major Dr. Fromm kümmern.. haste was zu dem?
Titel: Re: Material zur 50. Infanterie-Division
Beitrag von: hec801 am 29.01.06 (15:33)
Dickoré:

Habe ich gar nichts, muss erst nach dem 10. Juni 1944 zum Major befördert worden sein, da nicht in der Rangliste zu finden!

Fromm:

Auch nicht in der Rangliste zu finden, entweder d.R. oder schon vor dem 10. Juni 1944 gefallen... Denke aber, ich habe da mal was in einem MiBlatt gelesen...
Titel: Re: Material zur 50. Infanterie-Division
Beitrag von: bani am 29.01.06 (20:36)
Ist dieser Kollege vielleicht was für Euch:

http://cgi.ebay.de/Sterbebild-2-WK-Panzerjaeger-Death-card_W0QQitemZ6246519436QQcategoryZ15504QQssPageNameZWDVWQQrdZ1QQcmdZViewItem

Kenn mich mit dem Kram ja nicht so aus aber trägt der nicht den Krim-Schild?
Auf jeden Fall dürften solche Sterbebilder nicht so oft u bekommen sein und schon gar nicht zu dem Preis ( den es jetzt noch hat ).
Titel: Re: Material zur 50. Infanterie-Division
Beitrag von: hec801 am 29.01.06 (21:00)
Danke für den Tipp!!!  ;D
Titel: Re: Material zur 50. Infanterie-Division
Beitrag von: bani am 29.01.06 (21:52)
und - hats geklappt?

Sterbebild der Wehrmacht, höherer Unterführer, kämpfende Truppe, 'nen Haufen Auszeichnungen - für EINEN Euro ...  :o
Hab ich auch noch nicht erlebt!


Na egal, hab gerade - vom selben Anbieter -  für heute mein drittes Sterbebild vom kgl.bay. Inf. Leib-Rgt. bekommen ...  ;D
Titel: Re: Material zur 50. Infanterie-Division
Beitrag von: hec801 am 29.01.06 (21:55)
Nee, hat nicht geklappt!!!!!  :-[

Mein scheiss WLAN vom Nachbarn war zu langsam und da kam ich zu spät! War Hundert pro einer von der 50. ID. Das aber nur wegen der Kombination Krimschild und Melitopol gefallen, hätte ich sogar auf die Kp. in der PzJgAbt. 150 eingrenzen können... Mann, ich geh' kaputt!

Glückwunsch zu Deinem Kauf!

Gruss

Hannes
Titel: Re: Material zur 50. Infanterie-Division
Beitrag von: bani am 29.01.06 (21:58)
mein beileid

ich warte zwar auch immer ziehmlich lange aber spätestens bei 30 sec geht mein angebot raus
Titel: Re: Material zur 50. Infanterie-Division
Beitrag von: hec801 am 29.01.06 (22:10)
Ja, und das klappt sonst auch immer, aber eben nicht mit dem WLAN des Nachbarn...
Titel: Re: Material zur 50. Infanterie-Division
Beitrag von: bani am 29.01.06 (22:15)
ähm, dumme frage - wieso vom nachbarn?  ???
Titel: Re: Material zur 50. Infanterie-Division
Beitrag von: hec801 am 29.01.06 (22:31)
Weil meines gerade nicht geht, ich er ein A. ist und nicht mal sein Netzwerk sichert. Mache ich sonst nicht, aber bei ihm bin ich mal so frei, wenn er schon die Chance lässt...
Titel: Re: Material zur 50. Infanterie-Division
Beitrag von: hec801 am 04.02.06 (23:21)
Robert,

ist der Sohn von KOL:

http://cgi.ebay.de/DIETER-LEUKEFELD-Baustellenhandbuch-der-Masstoleranzen_W0QQitemZ8379660094QQcategoryZ36313QQrdZ1QQcmdZViewItem

Gruss

Hannes
Titel: Re: Material zur 50. Infanterie-Division
Beitrag von: Balsi am 11.02.06 (11:27)
hab noch ein paar Angaben zur 50. im Buch "Odessa 1941" gefunden.. Kampf mit den Rumänen.. is aber nicht weiter doll.. nur die Bataillone erwähnt. waren dort der 21. rum. ID unterstellt und hatten ordentlich zu tun mit den Rumänen.. hat sich von Anfang an also fortgeführt....die 50`er sollten angreifen kamen in der Flanke aber in Bedrängnis da er rechte Nachbar (Rumänen) nicht angriff. der linke Nachbar allerdings (Rumänen) schlug sich wohl sehr gut.. der gegenangriff gegen die 50`er konnte nur durch Heeresari unterbunden werden...
Titel: Re: Material zur 50. Infanterie-Division
Beitrag von: Jan-Hendrik am 11.02.06 (11:34)
Wenn einer noch wat zum Einsatz der Rest der 50. auf der Nehrung ( LV.AK ) 45 findet : och bei mir melden , bitte  ;)

Jan-Hendrik
Titel: Re: Material zur 50. Infanterie-Division
Beitrag von: Balsi am 12.02.06 (09:58)
@ Hannes.. das P 150 Konvolut 620+Versand (ohne Orden)
Titel: Re: Material zur 50. Infanterie-Division
Beitrag von: hec801 am 12.02.06 (19:20)
Tzzz, hat er mir letztlich auch angeboten! Ich kann ja verstehen, dass er nicht unter seinem Einkaufspreis das ganze abgeben will, aber so...  :o

@ Jan

Es gibt ne ganze Menge zu diesen Einsätzen in den MiBlättern, aber meine Freizeit ist gerade weggefahren...

Gruss

Hannes
Titel: Re: Material zur 50. Infanterie-Division
Beitrag von: Jan-Hendrik am 12.02.06 (19:25)
Wie jesacht , wenn Ihr was habt und "zufällig" grade am kopieren/scannen seit , denkt an mich  ;)

Will nämlich nebenbei den Weg des LV.AK vom Kreis Stolp über des Vorfeld von Hela und dann die Nehrung möglichst präzise "nachzeichnen" ....

Is ja quasi "Heimatgegend"  8)

Jan-Hendrik
Titel: Re: Material zur 50. Infanterie-Division
Beitrag von: hec801 am 14.02.06 (22:58)
Muss dann mal sehen, ist aber wie gesagt sehr schwierig zumindest mal ein paar Beiträge hier zu verfassen...

Gruss

Hannes
Titel: Re: Material zur 50. Infanterie-Division
Beitrag von: hec801 am 17.02.06 (12:00)
Robert,

wieder ein paar Bilder 121 angekommen, sowie Besitzzeugnisse 121!

Nur, dass Du weisst, wer hier wem weit voraus ist...  ;D  :P  :-*

Gruss

Hannes
Titel: Re: Material zur 50. Infanterie-Division
Beitrag von: Balsi am 07.03.06 (16:55)
hab was schönes bekommen.. Kopien von Urkunden Kodres... Geburtsurkunde, Taufschein Heiratsurkunde und Rausschmiss aus der NSDAP durch Bormann
Titel: Re: Material zur 50. Infanterie-Division
Beitrag von: hec801 am 07.03.06 (19:50)
Alles schon gesehen! Ich glaube, der Wiener Sohn war's...

Gruss

hec
Titel: Re: Material zur 50. Infanterie-Division
Beitrag von: hec801 am 10.03.06 (12:03)
Habe schon Kontakt aufgenommen:

http://www.volksbund.de/mitmachaktionen/letzte_hoffnung/detail.asp?id=12708
Titel: Re: Material zur 50. Infanterie-Division
Beitrag von: hec801 am 25.03.06 (14:37)
Robert,

hast Du den in irgendeiner Liste?

http://cgi.ebay.de/German-Army-WW2-DEATH-CARD-HIGHLY-DECORATED-COMMANDER_W0QQitemZ6614768794QQcategoryZ36048QQrdZ1QQcmdZViewItem

eBay-Artikelnummer 6614768794
Titel: Re: Material zur 50. Infanterie-Division
Beitrag von: hec801 am 25.03.06 (14:39)
Und:

Hast Du eine Ahnung, wer das ist!?

http://cgi.ebay.de/104-WW-2-PK-Foto-Foto-General-Regimentskommandeur_W0QQitemZ6265142901QQcategoryZ15504QQrdZ1QQcmdZViewItem

eBay-Artikelnummer 6265142901
Titel: Re: Material zur 50. Infanterie-Division
Beitrag von: Balsi am 25.03.06 (15:03)
da hab ich keine Ahnung wer das sein könnte.. trägt der da nen Halsorden?
Titel: Re: Material zur 50. Infanterie-Division
Beitrag von: Balsi am 25.03.06 (15:06)
die Karte kann ich nicht sehen.. da bei mir gesperrt.. hab vergessen wies geht..(((
Titel: Re: Material zur 50. Infanterie-Division
Beitrag von: hec801 am 25.03.06 (15:09)
Ja,

auf jeden Fall! Weiss nur nicht, ob einen aus dem 1. WK oder nen ausländischen! Ist auf jeden Fall keiner von uns!!!

Derzeit werden auf eBay zwei Fotokonvolute von der 164. ID angeboten. Aber natürlich nie die 50. ID! Die 164. ist uns ja in Griechenland immer stets gefolgt...

Sogar der Kdr. GenLt. Folttmann ist abgebildet, aber eben nie einer von uns...

Gruss

Hannes
Titel: Re: Material zur 50. Infanterie-Division
Beitrag von: hec801 am 25.03.06 (15:10)
Extras/Internetoptionen/Sprachen

und dann nur auf englisch...
Titel: Re: Material zur 50. Infanterie-Division
Beitrag von: Balsi am 25.03.06 (15:27)
ahh ja.. hab nen Oberleutnant (E) Stadlbauer 2. () Kompanie IR 63
Titel: Re: Material zur 50. Infanterie-Division
Beitrag von: hec801 am 25.03.06 (15:37)
63 passt net, war nicht auf der Krim! Aber einen Stadlbauer bei uns als BtlKdr. habe ich noch nie gehört, war dann wohl doch 73., 98. oder 336. ...

Gruss

Hannes
Titel: Re: Material zur 50. Infanterie-Division
Beitrag von: Balsi am 25.03.06 (15:50)
das Regiment kam nach Frankriech zur 17. PD...als Schützen-Regiment... aber als Ersatz-Offizier war er wohl noch ein bissel jung wa?
Titel: Re: Material zur 50. Infanterie-Division
Beitrag von: hec801 am 25.03.06 (16:16)
Denke auch und der Name ist jetzt nichz so selten...
Titel: Re: Material zur 50. Infanterie-Division
Beitrag von: Balsi am 05.04.06 (20:33)
Aufwachen Hannes...!!!!!

also hab nen neuen General aus der 50. ..)))) zumindest war er mal in einer unserer Vorgängereinheiten...

im Infanterie-Regiment Crossen vom 01.10.1934 bis zum 01.10.1935 und zwar ist das Generalmajor Gerhard Kegler.. haben dazu auch nen Beitrag unter "Personen"

Company-Chief in the 9th Infantry-Regiment (01 Oct 1933-01 Oct 1934)
Company-Chief in Infantry-Regiment Crossen (01 Oct 1934-01 Oct 1935)
Company-Chief in the 8th MG-Battalion (01 Oct 1935-10 Nov 1938)
Titel: Re: Material zur 50. Infanterie-Division
Beitrag von: hec801 am 06.04.06 (12:19)
Nee, nee,

da is wohl Einer auf'm Holzdamm!!!

Gruss

Hannes
Titel: Re: Material zur 50. Infanterie-Division
Beitrag von: Balsi am 06.04.06 (12:28)
och nööö...))))
Titel: Re: Material zur 50. Infanterie-Division
Beitrag von: hec801 am 06.04.06 (12:41)
IR 29 war Mitte der 30er IR "Crossen". Erst Ende der 30er war IR "Crossen" die Vermehrung vom GIR 121!

Gruss

Hannes
Titel: Re: Material zur 50. Infanterie-Division
Beitrag von: Balsi am 06.04.06 (14:21)
aha... also man kann aber sagen das IR Crossen war die Vermehrung vom GIR 121?

Hab noch nen haufen Abzüge von dem einen dessen Bruder beim Stab/III./122 war.. haben wir da Bilder vom Empfang der 122`er in Dtl.? "Wir grüssen unsere Helden des Regiments 122"?
Titel: Re: Material zur 50. Infanterie-Division
Beitrag von: hec801 am 06.04.06 (14:41)
aha... also man kann aber sagen das IR Crossen war die Vermehrung vom GIR 121?

Nö! Mitte der 30er haben viele IR Tarnnamen erhalten, welche eben die Garnisonen waren. Das IR "Crossen", bei dem Kegler war, ist das IR 29 gewesen.

Bei Mobilmachung dann wurde aus dem GIR 121 das IR 121 und das IR "Crossen". Letzteres stellt ein völlig anderes IR dar, hat halt nur den selben Namen, da gleiche Garnison.

Wäre sonst wie: Die Frau von x heisst Trude und die von y auch Trude, die eine ist aber 29 und die andere 121 Jahre alt. Trotzdem würden beide behaupten, sie wären mit der gleichen Trude zusammen, was nicht stimmt, wenngleich sie beide mit einer Trude zusammen sind!

Hab noch nen haufen Abzüge von dem einen dessen Bruder beim Stab/III./122 war.. haben wir da Bilder vom Empfang der 122`er in Dtl.? "Wir grüssen unsere Helden des Regiments 122"?

Na ja, aus welcher Zeit denn? Bzw. nach welchem Feldzug? Ganz generell meine ich aber: Entwickeln lassen!!!

Gruss

Hannes
Titel: Re: Material zur 50. Infanterie-Division
Beitrag von: Balsi am 06.04.06 (14:48)
Besserwisser.. juti.. dann eben nicht.. adieu Kegler..))

sind ne Menge Bilder aus Frankreich, Heimat 1940/41.. geschmücktes "Schroda" und "Altstadt???", Griechenland, Bulgarien dabei.. Russland leider nüx..(((.. muss mit dem mann abklären das das gescannt werden muss. Der wohnt in Salzkotten 33154
Titel: Re: Material zur 50. Infanterie-Division
Beitrag von: Balsi am 08.04.06 (09:50)
sodele.. ne neue Bio..;-)))

http://www.50-infanterie-division.de/Personen/Buelow-Hans.htm
Titel: Re: Material zur 50. Infanterie-Division
Beitrag von: hec801 am 08.04.06 (10:37)
Super,

welcher Kontakt war das!?
Titel: Re: Material zur 50. Infanterie-Division
Beitrag von: Balsi am 08.04.06 (10:50)
MiBlatt 278. ID..)))
Titel: Re: Material zur 50. Infanterie-Division
Beitrag von: hec801 am 08.04.06 (12:24)
OK...

Habe mal ein paar Arbeiten vorgenommen. Den Artikel habe ich übrigens auch!  ;)

Hans Bülow wurde am 14. Januar 1918 in Stolp/Pommern geboren, wuchs aber in der Nähe von Berlin auf, wo er schon früh der Scharnhorstjugend angehörte, womit sehr zeitig sein Interesse an Militär und Soldatentum geweckt wurde.
Nach Abschluss einer kaufmännischen Lehre trat Bülow am 01. Oktober 1935 als Freiwilliger dem III. Bataillon des Infanterie-Regiments 8 in Lübben/Spreewald bei, wo er 1936 zum Gefreiten befördert wurde. Im Zuge eines Unteroffiziersanwärterlehrgangs kommt er zum II. Bataillon des Infanterie-Regiments 8 nach Frankfurt/Oder und wird dort am 01. Oktober 1937 zum Unteroffizier befördert.
Nach der Teilnahme am Einmarsch ins Sudetenland, im Jahre 1938, wird seine Kompanie zur Neuaufstellung des Grenz-Infanterie-Regiments 121 nach Crossen verlegt.
Am 26. August 1939 sollte Bülow seine Hauptfeldwebelprüfung ablegen, wozu es auf Grund der allgemeinen Mobilmachung nicht mehr kam. So kommt Bülow zur 50. Infanterie-Division, die aus den Grenz-Infanterie-Regimentern gebildet wurde. Mit der Division überschreitet Bülow am 01. September 1939 die Deutsch-Polnische Grenze und nimmt so am Vormarsch auf Bromberg teil. Hans Bülow erlebt dann die Schlacht an der Bzura als Gruppenführer und stellvertretender Zugführer.
In die Heimat zurückverlegt, kommt die 50. Infanterie-Division im Februar 1940 an den Westwall in den Raum Kehl-Lahr und marschiert dann, im Zuge des Westfeldzuges, über Luxemburg nach Frankreich, wo sie am 05. Juni 1940 bei Laon zum Angriff übergeht. Das Ziel der Division ist zunächst der im 1. Weltkrieg schwer umkämpfte Chemin des Dames. Trotz schwerer Verluste bleibt die 50. Sieger und erzwingt weiter südlich den Übergang über die Aisne, stößt bis zur Marne vor und verfolgt den Gegner bis zur Loire. Bülow wird in diesem Feldzug als Zugführer eingesetzt.
Im Anschluss zur Auffrischung in den Raum Posen-Gnesen verlegt, wird Bülow dort mit der Führung des Ausbildungszuges seiner Kompanie betraut. Die Aufgabe zur vollsten Zufriedenheit des Regimentskommandeurs, Oberst Eckkard von Geyso, gelöst, befördert dieser Bülow sofort zum Feldwebel.
Nach Verlegung der Division als Lehrtruppe nach Rumänien, nimmt diese ab April 1941 von Bulgarien aus am Feldzug gegen Griechenland teil. Die Division kämpft sich dabei unter anderem durch das fast 1500 m hohe Rhodopegebirge bis zur Küste nimmt Alexandropulis an der türkischen Grenze, Kavalla und Saloniki.
Nach erfolgreichem Abschluss der Kampfhandlungen stellt sich die Division im Raum Jassy zum Angriff auf die Sowjetunion bereit. Die Ziele der Soldaten der 50. Infanterie-Division sind in den nächsten Wochen die Seefestungen Otschakoff und Odessa, die Großstadt Nikolajew und der Durchbruch auf die Halbinsel Krim, wo man Ende 1941 mit der Belagerung der Festung Sewastopol beginnt. Während der Kämpfe um die Festung wird Bülow 1941 zum Oberfeldwebel befördert. Weiterhin ist die Division an der Wiedereroberung der Halbinsel Kertsch beteiligt und nimmt auch an der 2. Schlacht um Sewastopol teil. In dieser Schlacht erlebt Bülow seine wohl schwersten Kämpfe. In sengender Hitze greift die 50. Infanterie-Division immer wieder den hartnäckigen Gegner an und wirft ihn aus seinen Festungswerken. Doch Bülow beweist in diesen Kämpfen nicht nur Mut und Tapferkeit, sondern auch eigene Entschlusskraft, so räumt er gegen ausdrücklichen Befehl eine, unter eigenem Artilleriefeuer liegende Höhenstellung, die unmittelbar darauf vom Gegner gesprengt wird.
Im November verlegt Bülow mit seinen Kameraden in den Kaukasus, wo es zu Kämpfen um Malgobek kommt und sich die Division, im Zuge der Katastrophe von Stalingrad, in den Kubanbrückenkopf zurückzieht. Nach dessen Räumung bezieht die Division am 09. Oktober 1943 eine Stellung am Tatarenwall. Als der Gegner bei Melitopol durchbricht und auf die Landenge von Perekop einschwenkt, wird auch der Grossteil der 50. Infanterie-Division auf die Halbinsel Krim zurückgedrängt und ist somit eingeschlossen. Bülow beweist auch bei diesen Kämpfen äußersten Mut und Tapferkeit, so geht er bei den Kämpfen am Tatarenwall an nur einem Tag 13mal zum Gegenangriff über. Beim letzten Gegenangriff wird er zum 1. Mal in diesem Krieg verwundet und kommt ins Lazarett nach Krakau und von dort in das Ersatzbataillon des Regiments. Sein alter Kommandeur will ihn gleich wieder mit nach Russland nehmen, doch ist dies auf Grund einer Venenentzündung Bülows nicht möglich. Nach einem Genesungsurlaub kommt Bülow genau an dem Tag zurück in die Kaserne, als dort ein Marschbataillon nach Italien zusammengestellt wird. Über Schwerin/Warthe geht es nach Süden zur 278. Infanterie-Division.
In den ersten Tagen des Jahres 1944 kommt Bülow zum Grenadier-Regiment 993, wo er der 6. Kompanie zugeteilt wird. Dort zeigt Bülow nicht nur beste Eigenschaften als Sturmsoldat, sondern übernimmt auch die Aufgaben des Spießes zur absoluten Zufriedenheit seines Kompaniechefs. Dies findet schließlich auch Anerkennung in einem persönlichen Lob des Divisionskommandeurs Harry Hoppe.
Am Ende des Krieges versieht auch Bülow weiterhin seinen Dienst, schwimmt über den Po und baut nördlich des Po den Auffangstab "Hoppe" auf. Mit seinen Leuten marschiert er gen Norden und gerät schließlich in Laifers, kurz vor Bozen, in Gefangenschaft.
Kurze Zeit später wird er entlassen und trifft am 12. August 1945 in seiner neuen Heimat Hannover ein, wo er schon am 20. August 1945 als Löter zu arbeiten begann. Kurze Zeit später als Kaufmann tätig, meldet sich Bülow am 16. Juni 1959 zur Bundeswehr, wo er am 1. August 1961 zum Hauptfeldwebel (neuer Art) befördert wurde.
Titel: Re: Material zur 50. Infanterie-Division
Beitrag von: hec801 am 08.04.06 (22:28)
Schau mal eBay 6270289492
Titel: Re: Material zur 50. Infanterie-Division
Beitrag von: Balsi am 08.04.06 (22:35)
isch des was von unns?
Titel: Re: Material zur 50. Infanterie-Division
Beitrag von: hec801 am 08.04.06 (22:43)
Nu ich weiss es nicht! Der gibt ja keene Einheit an...

Trotzdem interessant, sehr viele Bilder aus der Gefangenschaft, und zwar der sowjetischen...

Nimmste oben die Bio noch mal neu rein!  ;D
Titel: Re: Material zur 50. Infanterie-Division
Beitrag von: hec801 am 09.04.06 (18:54)
Was is'n mit den nedstatbasic bei uns auf der page!? Da icon ist nicht mehr zu sehen, haben die derzeit längere Problem!? Auf Deiner Ärger-die-Orangen-HP gibt's das icon auch nicht mehr....

Gruss

Hannes
Titel: Re: Material zur 50. Infanterie-Division
Beitrag von: Balsi am 09.04.06 (19:54)
also ich sehs.. aber für heute war was angekündigt...
Titel: Re: Material zur 50. Infanterie-Division
Beitrag von: Jan-Hendrik am 09.04.06 (20:07)
Hossa , ein Stolper Jung  8) :o

Jan-Hendrik
Titel: Re: Material zur 50. Infanterie-Division
Beitrag von: hec801 am 09.04.06 (20:10)
Jane  ??? ??? ???
Titel: Re: Material zur 50. Infanterie-Division
Beitrag von: Balsi am 09.04.06 (20:14)
hehe... bin auch schon am grübeln.. allet kloar mien Jung..???
Titel: Re: Material zur 50. Infanterie-Division
Beitrag von: Jan-Hendrik am 09.04.06 (20:27)
Schiet , hab nicht gesehen , das es hier schon ne Seite Nr. 6 gibt !

Mein Freudenausruf bezog sich hierdruff :

http://www.50-infanterie-division.de/Personen/Buelow-Hans.htm

Jan-Hendrik
Titel: Re: Material zur 50. Infanterie-Division
Beitrag von: hec801 am 09.04.06 (21:39)
Achso, jetza!!!

Ja, unsere Division hatte nur die Besten der Besten in ihren gesegneten Reihen!!!  8)
Titel: Re: Material zur 50. Infanterie-Division
Beitrag von: hec801 am 10.04.06 (14:43)
Würde gern einmal wissen, wo das LdW die Sachen zum Tibor- und Regenwurmlager her hat:

http://www.lexikon-der-wehrmacht.de/Wehrmachtbis39/Truppenubungsplatze-R.htm
Titel: Re: Material zur 50. Infanterie-Division
Beitrag von: Balsi am 10.04.06 (18:23)
Na Hannes,

sag mal haste was zu Hauptmann Werner Lutze? Kp.Chef 123 01.03.1939?..Ist RK-Träger..)))
Titel: Re: Material zur 50. Infanterie-Division
Beitrag von: Andi am 10.04.06 (21:46)
Na Hannes,

sag mal haste was zu Hauptmann Werner Lutze? Kp.Chef 123 01.03.1939?..Ist RK-Träger..)))

Bin zwar nicht Hannes, aber ich hoffe, dass du die Daten auch von mir annimmst:

- geb.: 28.2.1908 in Preußisch Stargard/Westpreußen
- gest.: 8.12.1981 in Bad Kissingen
- RK am 24.7.1941 als Hptm. und Kdr. II./IR169
- stieg nach dem Krieg bis zum Oberstleutnant beim Bundesgrenzschutz auf
Titel: Re: Material zur 50. Infanterie-Division
Beitrag von: hec801 am 10.04.06 (23:11)
Lieber Robert,

Du hast zu Lutze bereits eine BIO von mir zur Verfügung gestellt bekommen!!!
Titel: Re: Material zur 50. Infanterie-Division
Beitrag von: Balsi am 11.04.06 (12:16)
NÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖ >:(
Titel: Re: Material zur 50. Infanterie-Division
Beitrag von: Balsi am 11.04.06 (13:52)
also hab alles durchsucht.. nen Lutze hab ich nicht.. wenn Du mir sagst wann Du es abgeschickt hast usw. dann geb ich mich geschlagen.. ansonsten.. wirste vom Restvorstand abgemahnt..;-)))
Titel: Re: Material zur 50. Infanterie-Division
Beitrag von: hec801 am 11.04.06 (18:37)
Gut,

ich schau nochmal nach! Du weisst aber, dass die Abmahnung nur mit einer Mehrheit des Vorstands erwirkt werden kann!!!  ;D  8)

Übrigens: Wie in der Topic "Ritterkreuzträger" sehen kannst, habe ich nach ihm schon vor Monaten gefragt und auch noch ne ganze Menge Daten angegeben und Du warst übrigens der einzige, der geantwortet hat!!!  :P

Gruss

Hannes

:o (Robert) :-* (Hannes)
Titel: Re: Material zur 50. Infanterie-Division
Beitrag von: Jan-Hendrik am 11.04.06 (19:18)
Ach , Robert verpennt manchmal a bisserl was  ;D

Fragt per E-Mail nach Daten , die schon längst auf der letzten übersandten DVD mit druff waren ... ;)


Jan-Hendrik
Titel: Re: Material zur 50. Infanterie-Division
Beitrag von: Balsi am 11.04.06 (21:47)
jajaja... haut nur immer auf den armen Balsi rum...  :-[..dabei vergist der hannes gar Sachen zu schicken... weeeeitaus schlimmer wie ich finde..)))

Juti also das Du nach dem gefragt hats geb ich zu
Titel: Re: Material zur 50. Infanterie-Division
Beitrag von: hec801 am 12.04.06 (09:05)
Für alle: Ich schicke immer wie angekündigt, Robert schickt mir aber seit etwa einem halben Jahr eine DVD. Ich denke, dass der Postbote in Schwierigkeiten gekommen ist und irgendwann im nächsten Jahr austrägt!?  :-*
Titel: Re: Material zur 50. Infanterie-Division
Beitrag von: Balsi am 12.04.06 (11:26)
hmm.. der Postbote sah mir doch gleich irgendwie verdächtig aus.. naja.. wir warten mal lieber noch.. ncih das die dnan doppelt unterwegs ist die DVD..)))
Titel: Re: Material zur 50. Infanterie-Division
Beitrag von: hec801 am 12.04.06 (11:48)
Is scho kloar!!!  8)

Gruss

Hannes
Titel: Re: Material zur 50. Infanterie-Division
Beitrag von: Balsi am 01.05.06 (09:32)
juhuu.. die Seite geht noch..)))
Titel: Re: Material zur 50. Infanterie-Division
Beitrag von: Jan-Hendrik am 01.05.06 (09:38)
 ??? ???
Titel: Re: Material zur 50. Infanterie-Division
Beitrag von: bani am 01.05.06 (09:39)
nich wundern - so willer nur ablenken ...  ;D
Titel: Re: Material zur 50. Infanterie-Division
Beitrag von: Balsi am 01.05.06 (10:04)
hehehe.. nee nee.. Hannes hat seit gestern Zugriff auf die 50. ID-Seite..)))
Titel: Re: Material zur 50. Infanterie-Division
Beitrag von: hec801 am 01.05.06 (11:11)
NOCH geht se...  ;D
Titel: Re: Material zur 50. Infanterie-Division
Beitrag von: hec801 am 02.05.06 (09:48)
Robert,

also die Bilder sind von der 50. ID! 1./AR 150 u.a. z.B. Hptm. Hauenschild zu sehen... Kannst Du mir sagen, wer im April 1942 Kdr. der I./AR 150 war!?

Desweiteren die Gräber dieser drei Angehörigen der 1./AR 150:

Nachname:   Fischer
Vorname:   Andreas
Dienstgrad:   Oberkanonier
Geburtsdatum:   25.02.1919
Geburtsort:   Stadum
Todes-/Vermisstendatum:   23.12.1941
Todesort:   H.V.Pl. Sanko. 2/562 Baschtschisseraiz

Nachname:   Schumacher
Vorname:   Wilhelm
Dienstgrad:   Kanonier
Geburtsdatum:   06.02.1921
Geburtsort:   Goldebee
Todes-/Vermisstendatum:   16.06.1942
Todesort:   500 m Kamyschly (Sewastopol)

Nachname:   Wagner
Vorname:   Helmut
Dienstgrad:   Wachtmeister
Geburtsdatum:   06.02.1912
Geburtsort:   Lauban
Todes-/Vermisstendatum:   09.05.1942
Todesort:   Parpatsch Kertsch

Sieht also ganz gut aus...

Gruss

Hannes
Titel: Re: Material zur 50. Infanterie-Division
Beitrag von: bani am 14.05.06 (22:09)
He Hannes, ist das was für Euch: http://cgi.ebay.de/Marsch-und-Einsatz-des-IR-42-Krim-Stahlmann-1985_W0QQitemZ6278551188QQcategoryZ15505QQrdZ1QQcmdZViewItem


Hab nur den Krimschild gesehen und mußte dabei aus unerfindlichen Gründen an Dich denken ...  :P
Titel: Re: Material zur 50. Infanterie-Division
Beitrag von: hec801 am 14.05.06 (22:50)
Jupp,

war uns mal kurz vor Sewastopol unterstellt und in der Geschichte wird die 50. ID auch mal genannt! Ist ganz gut die vom IR 42! Haben wir in Kopie, der Preis dort steuer ja schon wieder in Richtung  Himmel...  ;D

Danke und einen 50 km nach osten Gruss

Hannes
Titel: Re: Material zur 50. Infanterie-Division
Beitrag von: Thomas123 am 06.07.06 (19:18)
Hallo,

ist Euch das Buch von Wilhelm Tieke: " Kampf um die Krim 1941-1944" (Selbstverlag)bekannt?

Es ist sehr ausführlich und geht ins Detail. Hier mal ein kurzer Auszug (Hier gehts um eigene Verluste LIV. AK)

"Verluste vom 01.11. - 06. 12 . 1941   () Offz. Verluste in 1. Zahl enthalten

                     gefallen:                           verdt.:                   vmßt.:                       zusammen

22. ID                60 (1)                            174 (2)                    3                               237 (3)
24. ID                44 (1)                            287 (11)                  2                               333 (12)
50. ID              246 (7)                          1063 (29)                 22                             1331 (36)
132. ID            402 (12)                        2114 (49)                 38                             2554 (61)
Korpstruppen:   17 (1)                              70 (6)                     1                                 88 (7)
                       _____________________________________________________________
                        769 (22)                        3708 (97)                 66                            4543 (119)"


Gruß
Thomas

Titel: Re: Material zur 50. Infanterie-Division
Beitrag von: Thomas123 am 06.07.06 (19:20)
Hallo,

ist Euch das Buch von Wilhelm Tieke: " Kampf um die Krim 1941-1944" (Selbstverlag)bekannt?

Es ist sehr ausführlich und geht ins Detail. Hier mal ein kurzer Auszug (Hier gehts um eigene Verluste LIV. AK)

"Verluste vom 01.11. - 06. 12 . 1941   () Offz. Verluste in 1. Zahl enthalten

                     gefallen:                verdt.:                   vmßt.:              zusammen

22. ID                60 (1)               174 (2)                    3                       237 (3)
24. ID                44 (1)                87 (11)                   2                       333 (12)
50. ID              246 (7)            1063 (29)                 22                     1331 (36)
132. ID            402 (12)          2114 (49)                 38                     2554 (61)
Korpstruppen:   17 (1)                70 (6)                     1                           88 (7)
                       _____________________________________________________________
                        769 (22)    3708 (97)                 66                            4543 (119)"


Gruß
Thomas


Titel: Re: Material zur 50. Infanterie-Division
Beitrag von: hec801 am 07.07.06 (10:56)
Thomas,

ich hatte Dir mal geraten, Dir das Buch zu beschaffen!  ;D Kenne wir also!  ;)

Gruss und Danke

Hannes
Titel: Re: Material zur 50. Infanterie-Division
Beitrag von: Thomas123 am 07.07.06 (14:24)
Hannes,

ach Du warst das?  ::)

Gruß
Thomas
Titel: Re: Material zur 50. Infanterie-Division
Beitrag von: hec801 am 07.07.06 (14:29)
Ja! Wenn ich neben den Divisionsgeschichten etwas zu den Kämpfen empfehle, dann den Tieke! Ein wunderbares Sammelsorium von Berichten, Fakten und Kleinigkeiten! In einigen Zahlen vielleicht nicht mehr ganz aktuell, aber Zeitzeugenberichte werden ja bekanntlicherweise mit der Zeit nur schlechter, nicht besser und ein so gutes Gesamtbild auf teilweise Zugebene vermittelt kein anderes Werk...

Gruss

Hannes
Titel: Re: Material zur 50. Infanterie-Division
Beitrag von: Jan-Hendrik am 17.10.06 (21:32)
Der Kamerad Qvist hat mal wieder neues Zahlenmaterial zum AOK 17 1944 ausgegebraben :

http://forum.panzer-archiv.de/viewtopic.php?p=107034#107034

Da ist für Eure 50. ein Ist von 3086 und ein Fehl 7050 ( exklusive HiWis und Versorgungstruppen ) für den 17.5.44 vermeldet  ;)

Jan-Hendrik
Titel: Re: Material zur 50. Infanterie-Division
Beitrag von: hec801 am 20.10.06 (09:19)
Dank' Dir,

bei uns gibt's auch einige Stärkemeldungen in KTB, muss mal sehen, ob sich die mit den Meldungen decken...

Gruss

Hannes
Titel: Re: Material zur 50. Infanterie-Division
Beitrag von: Balsi am 01.04.07 (12:47)
Übergabe der Festung Sewastopol durch Komm. General an den Kmdr. der 50. ID mit anschl. Parade dt. und rum. Truppen am 08.07.1942 um 10.15 Uhr
Titel: Re: Material zur 50. Infanterie-Division
Beitrag von: Jan-Hendrik am 01.04.07 (16:06)
Bild?

Jan-Hendrik

P.S. Wat macht die Post  ???
Titel: Re: Material zur 50. Infanterie-Division
Beitrag von: Hoarste am 24.07.07 (18:00)
Hallo Leute

Hab in dem Buch von Hillgruber " Die Räumung der Krim " folgende Textpassage gefunden :
3.November 1943 Ablösung am Tatarenwall / Perekop seitens der 50 ID erst in 48 Stunden möglich
 ( Anmarsch aus dem raum Feodosina )
Die dezimierte Besatzung des Tatarenwalls zu der Zeit , quasi bis zum Eintreffen der 50 ID war :
1 Bergmann Btl., 1 Deutsches Btl. und das von mir gesuchte abgeschnittene Btl. der Gebirgs Divisions Nachub Trupp
( Geb.Div NachubTrupp)

Habt Ihr in eueren Sammlung noch Angaben über den besagten Zeitraum oder auch noch für den zeitraum danach, den ich nehme an das dieses Geb.Nachub Trupp danach weiterhin an die 50 ID angegliedert war ?

Evtl. seit Ihr mal über solche Infos gestolpert

Dankeschön und Beste Grüße aus Bayern


Thorsten
Titel: Re: Material zur 50. Infanterie-Division
Beitrag von: mothra am 14.12.07 (22:57)
Dringend gesucht: alles über das 81. Feldersatz-Bataillon/97. Jäger-Division (17. Armee, Heeresgruppe A, XXXXIX, Feldpostnummer: 12503) rund um den 6. November 1943 auf der Krim (Perekop/Tartarenwall). Mein Vater war damals als junger Mann (*1924) dabei und sucht Landkarten mit Grafiken der Einsätze, Bilder, Zeitungsberichte aus diesen Tagen. Ihr würdet mir sehr helfen.
Titel: Re: Material zur 50. Infanterie-Division
Beitrag von: hec801 am 16.12.07 (13:06)
Schau mal hier:

http://forum.balsi.de/index.php?topic=4327.0

Oder bist Du derselbe Anfragensteller mit neuem Namen!?  :)
Titel: Re: Material zur 50. Infanterie-Division
Beitrag von: IM am 24.02.09 (10:28)
In "unserem Zeitungsarchiv" finden sich in der Ausgabe vom 16. / 17. Mai 1942 Angaben zu den Tapferkeitstaten von Willy Marienfeld und Joachim Reimann, die zur Verleihung der Anerkennungsurkunde führten.
Titel: Re: Material zur 50. Infanterie-Division
Beitrag von: hec801 am 24.02.09 (17:31)
Hallo Ingo,

welches Zeitungsarchiv?

Gruss

Hannes
Titel: Re: Material zur 50. Infanterie-Division
Beitrag von: Balsi am 24.02.09 (17:36)
ich bin schon am Suchen...@ Ingo kannste mir mal den Ordner und die Zeitungsnummer geben?
Titel: Re: Material zur 50. Infanterie-Division
Beitrag von: IM am 24.02.09 (17:42)
Ich bin gerade nicht am eigenen Rechner, daher kann ich das jetzt nur aus der Erinnerung wiedergeben. Es war im ersten Ordner von 1942, da wiederum im Order so ungefähr um die 115. Die genaue Zeitungsausgabe ist wie schon erwähnt die vom 16. / 17. Mai 1942. Es war kein direkter Artikel, sondern es steht mit im großen Artikel über die Tagesmeldungen von der Front.

Falls Du es nicht findest, schicke ich es Dir heute Abend zu, ...
Titel: Re: Material zur 50. Infanterie-Division
Beitrag von: Niwre am 24.02.09 (17:54)
Nr. 722 Mitte "Den Tatarengraben überschritten"
Titel: Re: Material zur 50. Infanterie-Division
Beitrag von: IM am 24.02.09 (18:04)
Genau, das müßte es sein. Online kann man ja nicht mehr darauf zurückgreifen, ...  ;D

Noch für Hannes. Gemeint ist dies hier:

http://forum.balsi.de/index.php?topic=5105.0
Titel: Re: Material zur 50. Infanterie-Division
Beitrag von: hec801 am 24.02.09 (18:14)
Gut, dass ich das RK-Archiv nicht sehen kann...  ;D
Titel: Re: Material zur 50. Infanterie-Division
Beitrag von: Niwre am 24.02.09 (18:28)
Könnte ja jeder kommen...  ;D
Titel: Re: Material zur 50. Infanterie-Division
Beitrag von: Balsi am 24.02.09 (18:51)
(http://s10b.directupload.net/images/090224/3gzvfrg9.jpg)
Titel: Re: Material zur 50. Infanterie-Division
Beitrag von: Jan-Hendrik am 08.03.09 (15:03)
Auszeichnungen von Fritz Wilhelm Edgar Junge, IR 123 (http://www.ww2awards.com/person/20282)

Jan-Hendrik
Titel: Re: Material zur 50. Infanterie-Division
Beitrag von: IM am 16.03.09 (18:41)
Ein weiterer Artikel aus der erwähnten Zeitung:

In der Ausgabe vom 3. Juli 1942 wird auf Seite 2 die Ritterkreuzverleihung an Walter Salzmann bekanntgegeben:

Zitat
Für kühne Tat auf der Krim
Der Führer verlieh das Ritterkreuz des Eisernen Kreuzes an Oberleutnant Walter Salzmann, Kompanieführer in einem Infanterieregiment.
Oberleutnant Walter Salzmann setzte sich aus eigenem Entschluß durch kühnen Einbruch in den Besitz der den ganzen Abschnitt beherrschenden Höhe beim Kampf um die zäh verteidigte und gute ausgebaute Parpartsch-Stellung in der östlichen Krim. Seine Tat war für die weitere Kampfführung von ausschlaggebender Bedeutung."

Könnte man vielleicht in Balsi´s Bio ergänzen, ...

http://www.ritterkreuztraeger-1939-45.de/Infanterie/S/Salzmann-Walter.htm
Titel: Re: Material zur 50. Infanterie-Division
Beitrag von: hec801 am 20.03.09 (20:27)
@ Jane

Kennen wir schon!  :P

Ist aber die Haelfte falsch uebertragen von den BZ's und Urkunden...

@ Ingo

Das ist meine Bio, ja!  ;D

Ist aber eine gute Idee, vielen Dank fuer die Info!!!

Gruss

Hannes
Titel: Material zur 50. Infanterie-Division
Beitrag von: Peter Knaack am 02.04.09 (19:41)
Hallo,

Mein Grossvater war als Hauptmann der 50. I.D. auch dabei (Panzerabwehr?).

Ich habe von Ihm mehrere Fotoalben geerbt. Darunter befinden sich zahlrecihe Detailfotos aus seiner Dienstzeit auf der Krim. Alles wurde genau beschriftet mit Zeit und Ort darunter Bilder von Eupatoria sowie ein paar Fotos der Befestungen an der Perekopfront.

Laut seiner Schilderung war er ein Teil einer Kampfgruppe die eines der letzten Bruckenkoepfe halten mussten waehrend die "Gluecklichen" per Kriegsmarine nach Rumanien abgezogen wurden. Der Zeitraum war zwischen die letzten Tage in April und der Maianfang vom Jahre 1944.

Danach geriet er in russicher Gefangenschaft was auch recht gut bebildert und beschriftet ist.

Meinerseits habe ich nicht sehr viel ueber seine Dienstzeit erfahren koennen ausser was er mir kurz vor seinem Tode erzahlte. Lediglich konnte ich von den Alben eine paar Einzelheiten erfahren. 

Daher moechte ich mehr ueber seine Zeit mit der 50. I.D. in Erfahrung bringen.

Sein Name und Dienstgrad: Gerhard Kind, Hauptmann (anfaeglich Leutnant)

Bitte setzen Sie sich mit mir in Verbindung falls Sie noch Fotos fuer das anviserte Werk suchen. Ich weiss, dass mein Grossvater zu Lebenszeiten mehrere Fotos an andere Mitglieder des Tradtionsverbandes zwecks eine Buches (Ende der 60. Jahre) ueberliess.

Ausserdem besitze ich mehrere Heereskarten aus dieser Zeit darunter eine kleine Verkehrskarte der Krim sowie eine Lagekarte von Sewastopol. 

Hochachtungsvoll,

Peter M. Knaack
Kingston, ON
Kanada   


 
Titel: Re: Material zur 50. Infanterie-Division
Beitrag von: hec801 am 05.04.09 (14:11)
Hallo Herr Knaack,

vielen Dank fuer Ihre Mitteilung und Kontaktaufnahme hier!

Ich habe Ihnen eine E-Mail geschrieben...

Gruesse

Hannes Eckstein
Titel: Re: Material zur 50. Infanterie-Division
Beitrag von: IM am 09.04.09 (09:06)
Wieder etwas aus dem Zeitungsarchiv:

In der Ausgabe vom 26. / 27. September findet sich ein Artikel mit dem Titel "Der 100. Ritterkreuzträger aus den Reihen der SA". Dieser soll Erich Bärenfänger gewesen sein.

Zitat
In diesen Tagen erhielt als 100. SA-Angehöriger Hauptmann Erich Bärenfänger, Sturmführer in einer Standarte der SA-Gruppe "Westfalen", das Ritterkreuz des Eisernen Kreuzes.
Titel: Re:Material zur 50. Infanterie-Division
Beitrag von: Balsi am 13.12.09 (00:28)
Oberfeldwebel Haffner 2./PiBtl. 71 erhält mit dem Armeetagesbefehl vom 04.06.1941 (List) der 12. Armee eine Goldene Uhr. Quelle: T315 R 285 S. 981
Titel: Re:Material zur 50. Infanterie-Division
Beitrag von: Balsi am 07.03.10 (15:29)
Habe heute einige Unterlagen aus dem ZAMO erhalten.. sehr interessant. Es betrifft dt. Artilleriestellungen im Raum Armjansk. Sowjetischerseits hat man sich die Mühe gemacht Stellungen aufzuskizzieren und zu fotografieren. Muss die mal bearbeiten da ziemlich groß.
Titel: Re:Material zur 50. Infanterie-Division
Beitrag von: Balsi am 10.03.10 (16:52)
also die Personendatenbank verknüpft mit der Seite der Stellenbesetzungen hat sich schon gelohnt..heute habe ich Kontakt bekommen zur Familie eines ehem. Leutnants von "uns". Diese ist über die Datenbank gekommen... Super!!!
Titel: Re:Material zur 50. Infanterie-Division
Beitrag von: Balsi am 11.03.10 (07:18)
such Hinweise zu einem Leutnant Graf Schönburg der am 05.09.1939 bei Bromberg gefallen ist. Angeblich gehörte er zur 50. ID. Kann allerdings nirgends einen Offizier diesen Namens finden, ebenso taucht er in keiner Verlustliste auf.
Titel: Re:Material zur 50. Infanterie-Division
Beitrag von: Niwre am 11.03.10 (08:58)
Es gibt einen Grafen als Zugführer, Ort und Zeit stimmen aber nicht - auch nicht bei den anderen Schönburgs:
Nachname: Graf von Schönburg Glauchau
Vorname: Carl Friedrich
Dienstgrad: Zugführer
Geburtsdatum: 26.07.1899
Geburtsort: Wechselburg
Todes-/Vermisstendatum: 12.04.1945
Todes-/Vermisstenort: Breslau-West
Titel: Re:Material zur 50. Infanterie-Division
Beitrag von: Balsi am 19.04.10 (07:21)
http://www.bz-berlin.de/archiv/unternehmen-barbarossa-vor-65-jahren-begann-das-unternehmen-barbarossa-hitlers-moerderischer-angriff-auf-russland-der-berliner-horst-basemann-war-dabei-article179176.html
Titel: Re:Material zur 50. Infanterie-Division
Beitrag von: Haendli am 22.06.10 (22:35)
Ich Denke das kennt ihr oder?

(http://m-baessgen.de/bul50.jpg)

Gruß Haendli
Titel: Re:Material zur 50. Infanterie-Division
Beitrag von: Balsi am 23.06.10 (07:28)
neeee...kommt mir nicht bekannt vor... gibts da mehr davon?
Titel: Re:Material zur 50. Infanterie-Division
Beitrag von: Haendli am 23.06.10 (07:58)
War vorgestern im MGFA und habe in dem alten Zettelkatalog nach 50. ID geschaut. Gab zwei Sachen einmal das Standartbuch von der Traditionsgemeinschaft und dann eine Kopie eines maschinegeschriebenen Manuskript von Hptm Kobe dem ehemaligen Vorsitzenden der Traditionsgemeinschaft. Dieses Manuskript wurde wohl damals in der Kartenstelle des AK gebunden und an ca 50 verdiente Angehörige der 50. ID als Geschenk übergeben. Irgendwann 1984 als Generalmajor hat er dann von seinem Manuskript eien Kopie fertigen lassen und die steht gebunden im MFGA bzw derzeit bei mir.

Inhalt : ca 50 Seieten über den Griechenlandeinsatz mit ca 10 Kartenskizzen (Eine mit einer persöhnlichen Anmerkung von Kobe ) und 10 Zeichnungen von Soldaten der Div und des AK.

GRuß Haendli

Wenn gewünscht scanne ich es und stelle es euch zur Verfügung.
Titel: Re:Material zur 50. Infanterie-Division
Beitrag von: uwys am 23.06.10 (18:50)
Also ich hätte auf alle Fälle Interesse!
uwys
Titel: Re:Material zur 50. Infanterie-Division
Beitrag von: Balsi am 23.06.10 (21:24)
na aber auf jeden Fall einscannen..;-)))) Danke!!!!!
Titel: Re:Material zur 50. Infanterie-Division
Beitrag von: Haendli am 24.06.10 (18:31)
OK die Bilder und Karten stell ich hier online.

Den Text muss ich wohl in hoher Quali scannen weil er alte Schreibmaschine auf altem Papier ist.


(http://m-baessgen.de/01.jpg)

(http://m-baessgen.de/02.jpg)

(http://m-baessgen.de/03.jpg)

(http://m-baessgen.de/04.jpg)

(http://m-baessgen.de/05.jpg)

Gruß Haendli
Titel: Re:Material zur 50. Infanterie-Division
Beitrag von: Haendli am 24.06.10 (18:39)
Bilder Teil 2


(http://m-baessgen.de/06.jpg)

(http://m-baessgen.de/07.jpg)

(http://m-baessgen.de/08.jpg)

(http://m-baessgen.de/09.jpg)

(http://m-baessgen.de/10.jpg)
Titel: Re:Material zur 50. Infanterie-Division
Beitrag von: Steffmon am 30.07.10 (14:41)
Guten Tag zusammen,
ich hoffe, ich bin hier mit meinem Anliegen an der richtigen Stelle.  :)

Ich hatte vor einiger Zeit einmal mit dem Hannes über das Militaria- Fundforum in Kontakt gestanden; es ging im Genaueren um das geplante Buchprojekt bezüglich der 50. ID, an dem ich mich mit Fotos/ Informationen über meinen Großvater (falls erwünscht) gerne beteiligen wollte.

Leider verlor man sich nach einiger Zeit aus den Augen, sodass ich nach einiger Recherche nun ganz gerne darauf zurückkommen würde.

Falls es für das Projekt verwendbar wäre, so lägen mir hier ein Portraitfoto sowie der ausführliche, militärische Werdegang (WAST) vor. An diesem Punkt käme für mich eine weitere Frage auf; wären für das Buchprojekt (sofern überhaupt Biografien aufgenommen werden) ausschließlich Angaben der biografischen Daten erwünscht, oder ebenso persönliches Erlebtes? Mir fallen da spontan einige Geschichten ein, welche mir mein Großvater damals erzählte...


Entschuldigt bitte meinen etwas plumpen Einstiegsbeitrag, aber ich wusste nicht wirklich, an wen/ wohin ich mich wenden sollte. ;)

Mit besten Grüßen,
Steffen Falkenstein




Titel: Re:Material zur 50. Infanterie-Division
Beitrag von: Steffmon am 05.08.10 (20:09)
Oder einmal so gefragt, ist denn das Projekt noch aktuell? ;)

Viele Grüße,
Steffen
Titel: Re:Material zur 50. Infanterie-Division
Beitrag von: Balsi am 05.08.10 (20:20)
sorry... bin grad am Hausbau...und komme nur selten an den PC. Also die TG besteht eigentlich nur noch aus meiner Person. hannes...ist irgendwie in den letzten Monaten abhanden gekommen. Damit fürfte das Projekt wohl gescheitert sein, dennoch bin ich an allen Informationen zur Division und zu den Angehörigen der Division interessiert. Und viell. finden sich ja weitere Angaben...man weiss nie.
Titel: Re:Material zur 50. Infanterie-Division
Beitrag von: Steffmon am 05.08.10 (20:46)
Hey Balsi,

alles klar, ich wollte natürlich auch keinen Druck machen oder so. ;)
Wenn erwünscht, kann ich die Tage einmal eine kleine Biographie mit Bild zusammenstellen, sodass sie sich eventuell auf die Homepage einbauen ließe?

Wirklich sehr schade, dass es mit dem Bildband aller Wahrscheinlichkeit nach nichts mehr werden wird- sollte das Projekt dennoch wieder einmal irgendwann anlaufen, könnte ich meine Unterstützung zur Verfügung stellen (sofern es kein 1000 Seiten- Band wird ;-) ), da ich gelernter Grafiker in der Druckvorstufe bin.

Viele Grüße,
Steffen

Titel: Re:Material zur 50. Infanterie-Division
Beitrag von: Balsi am 06.08.10 (07:35)
Auf die SAeite kann ich auf jeden Fall Deinen Grossvater einstellen. Kein Problem.
Danke für das Angebot bzgl. dem Buchprojekt.. das kann ich sicher gebrauchen....
Titel: Re:Material zur 50. Infanterie-Division
Beitrag von: Menidas am 03.10.10 (15:49)
Lieber Haendli,

Ich weiß nicht inweiweit sie schon mit dem Einscannen des Manuskriptes vorangeschritten sind, ich hätte an einem Scan aber auch sehr großes Interesse. Danke bereits m Voraus für die ganzen Mühen und interessanten Bilder.
Titel: Re:Material zur 50. Infanterie-Division
Beitrag von: Denys511 am 09.10.10 (17:24)
Hallo zusammen,

bin hier noch ziemlich neu - finde euer Projekt zur 50. ID ganz interessant. Welche KTB´s habt ihr denn schon? Könnte bei Interesse zur 50. ID vom Zeitraum Nov./Dez. 1941 was  liefern (den Zeitraum will ich noch bis August 1942 in den nächsten Monaten ausbauen (habe mir aber noch nicht die entsprechenden KTB bei NARA bestellt -- ist aber in Kürze in Planung. Suche nämlich alles zum PiBat. 744 (Heerestruppe bei 11. Armee, LIV. Armeekorps).

Mit harzl. Gruß
Denys
Titel: Re:Material zur 50. Infanterie-Division
Beitrag von: Balsi am 09.10.10 (21:32)
Hallo,

also habe nich nicht viel.. habe Balkan, Ende Frk. und bis ca. Dnjepr-Übergang 1941..alles zur Division.... wenn Du was hast., nehme ich das Angebot gerne an
Titel: Re:Material zur 50. Infanterie-Division
Beitrag von: Menidas am 10.10.10 (00:50)
Hallo Balsi / Deny511,

Ich würde mich sehr für die KTB-Unterlagen interessieren, da ich mir zur 50 ID (bzw. insb dem 123 IR) eine gewisse Sammlung anzulegen versuche. Ich ahne aber auch, dass die Beschaffung via NARA mit gewissen Kosten verbunden ist, daher frage ich umso dezenter: Wäre es möglich mir die Unterlagen zukommen zu lassen? Ich würde mich sehr freuen und wäre euch sehr dankbar!

Gerne versuche ich auch zu helfen wo ich kann. Angefangen dabei, dass ich gerade Wohnhaft in Berlin bin und innerhalb der nächsten Wochen das von Haendli angesprochene Manuskript über der MGFA zu digitalisieren versuchen werde. Weiterhin stehe ich gerade auch im Kontakt mit einem Verwandten eines Mitglieds der 1./123 der eventuell weitere Informationen zur Website beisteuern könnte, aber natürlich würde ich ihn erst einmal nach seiner Zustimmung fragen.

Mir selbst liegt aus dem Nachlass meines Urgroßvaters auch einiges an Bildmaterial vor, dass ich in Teilen sogar bereits vor vielen Monaten einmal einem Verantwortlichen habe zukommen lassen. Doch habe ich nun vernommen, dass das Projekt 'Bildband' eingestellt wurde (?). Das finde ich natürlich sehr schade und würde hier ggf. auch meine Hilfe anbieten.

Beste Grüße!

Titel: Re:Material zur 50. Infanterie-Division
Beitrag von: Balsi am 10.10.10 (08:23)
zu den Mikrofilmen.. da wir schon drei sind... kann man eine solche Bestellung auch zusmamen abwickeln...so wird es billiger
Titel: Re:Material zur 50. Infanterie-Division
Beitrag von: Menidas am 10.10.10 (11:49)
Ich muss sagen das ich um Umgang mit der NARA kaum Erfahrung habe, der Idee stehe ich aber prinzipiell offen gegenüber. Ich bräuchte dann nur ein wenig Leitung eurerseits.

Beste Grüße
Titel: Re:Material zur 50. Infanterie-Division
Beitrag von: Balsi am 10.10.10 (17:47)
kein problem..schau dazu auch mal hier: http://forum.balsi.de/index.php?topic=6162.0
Titel: Re:Material zur 50. Infanterie-Division
Beitrag von: Denys511 am 10.10.10 (19:14)
So ich habe mal exemplarisch die ersten beiden Novembertage ausgewertet ... wenn das zu umfangreich ist kann ich natürlich noch versuchen die Dinge mehr zu komprimieren (ist eben Geschmacksache).

Vorbemerkungen:
Die 11. Armee stand im Oktober 1941 vor den Kämpfen um den Zugang zur Krim. Hierbei war zunächst die Öffnung der Engen von Ischun zu bewältigen. Der bis dahin aus lediglich 2 Armeekorps bestehenden 11. Armee, wurde zusätzlich das XXXXII. Generalkommando mit der 132. und 24. Infanteriedivision zugeführt.
Die Landenge bei Ischun, der Zugang zur Krim, besteht aus drei engen Landbrücken, war nur durch einen frontal vorgetragenen Angriff zu gewinnen. Durch die relative räumliche Enge konnten zunächst lediglich 3 Divisionen unter dem Generalkommando LIV. angesetzt werden (22., 46. und 73. ID). Das XXX. Armeekorps sollte zum Einsatz kommen nachdem mehr Raum nach dem Durchstoß durch die Engen bei Ischun geschaffen war.
Am 27. Oktober gelang den dt. Divisionen die entscheidenden Angriffe gegen die verteidigenden russischen Verbände. Am 28. Oktober brach nach 10 erbitterten Kampftagen die sowjetische Verteidigung in den Engen von Ischun zusammen.
Nach Umgruppierung setzte die 11. Armee in den folgenden Tagen zur Verfolgung an. Das LIV. Armeekorps, nunmehr bestehend aus 50. und 132. ID und einer (mot.) Brigade (Bezeichnung: Brigade „Ziegler“), hatte den Auftrag in einer Verfolgungsrichtung auf Bachtschisseraj-Sewastopol dem Gegner die Straße Simferopol – Sewastopol zu verlegen.


01.11.1941   Bei den Kämpfen am 31.10. sind 330 Russen gefangengenommen worden.
Bei starken Regenfällen und niedriger Bewölkung hat die V.A. Bulganak erreicht und richtet dort einen Brückenkopf ein, während andere Teile der VA den Marsch zur Verfolgung des Feindes in Richtung nach Bulganak Bodrak fortsetzen. Der Hauptteil der Division befindet sich um 11.00 Uhr auf der Linie Oktoberfeld – Juchary Dshamik. Der Divisionsgefechtsstand wird nach Oktoberfeld verlegt.
Bei fehlender Feindberührung wird im Laufe des Tages eine Linie 2 km nördl. Kambary – 5 km südsüdostw. Kurg. Bajratsch erreicht. Der vordersten infanteristischen  Teile nähern sich mit dem rechten Flügel der Straße nach Ssimferopol, Alexandrowka, linker Flügel folgt leicht zurückgestaffelt. Der starke Regen erschwert die Feindverfolgung, da die Wegeverhältnisse sehr schlecht und schwereres Gerät nur mit großen Mühen vorwärts gebracht werden kann. Zahlreiche Fahrzeuge fallen aufgrund der Straßenverhältnisse vorübergehend aus.

Das IR 121 hat im Laufe des Tages schwächeren Gegner bei Star Lesu geworfen und befindet sich im Vorgehen auf Utschukuju Tarchan. IR 122 hat Karmyschik, die Aufklärungsabteilung 150 Alexandrowka ohne Feindberührung besetzt. Zwischen Karmyschik und Spat findet das IR 122 einen grossen Flugplatz mit mehreren, teilweise unzerstörten Ratas vor. Bei Sowch. Saja wird eine weitere Rata erbeutet.

02.11.1941   In der Nacht wird Bulganak von starken fdl. Kräften in Bataillonsstärke mit Panzerunterstützung angegriffen. Der Ort muss vorübergehend daraufhin wieder geräumt werden, kann jedoch im Gegenangriff genommen und der Feind nach Süden zurückgeworfen werden. Ein Bataillon des IR 121 wird zur Verfolgung abgedreht. Im Laufe des Tages wird der Feind über die Höhe 158,7 zurückgedrängt und außerdem die Höhe 253,9 (3km nördl. von Bijuk Otarkaj) gewonnen. Dabei werden feindl. Einheiten in schwacher Regimentsstärke zerschlagen. Das IR 122 bleibt ohne Feindberührung und überschreitet Karaboa nach Süden. Der Div.-Gefechtsstand befindet sich in Bulganak-Ost.
Die V.A. erreicht am Abend Sably, wobei die V.A. ständige feindl. Angriffe aus südlicher Richtung abzuwehren.. Bei den Kämpfen wird ein knappes fdl. Regiment zerschlagen.
In den späten Abendstunden dringt das IR 121 mit 1 Btl. in das feindbesetzte Kasbij Eli ein und macht 80 Gefangene. Gleichzeitig wird umfangreiches Gerät, Waffen und Munition erbeutet.


Titel: Re:Material zur 50. Infanterie-Division
Beitrag von: Balsi am 10.10.10 (22:11)
ahhh.. fein fein.. sowas ist genau das Richtige.. sehr gut danke.. haste das als Scan vorliegen?
Titel: Re:Material zur 50. Infanterie-Division
Beitrag von: Menidas am 10.10.10 (23:25)
Sehr interessant, wirklich. Ein Scan wäre wahrlich schön.

Danke für den Link Balsi, du könntest mich gerne bei der 50. ID mit auf die Liste setzen. Allerdings frage ich mich: Müssen die KTB's tatsächlich aus den USA bestellt werden? Im BA-MA in Freiburg liegen laut meiner ARGUS-Recherche auch nicht unwesentliche Bestandteile des KTB's:

50. Infanterie-Division

Informationen zum Bestand
26. August 1939: 50. Infanterie-Division
Detaillierte Angaben über Aufstellung, Unterstellung, Gliederung und Einsatz können der Publikation von Georg Tessin (siehe Literatur) entnommen werden.

Überlieferung
Ia: KTB Mitte Januar 1940 bis Dezember 1943 und April bis Mitte Juni 1944.
Ib: KTB November 1940 bis Dezember 1943. Ic: TB Februar bis Mitte April 1940, Mitte Mai bis Mitte Juli 1940 und November 1940 bis Dezember 1943. IIa: TB Mitte Januar bis Juni 1940 und November 1940 bis Dezember 1943. Eine Akte mit Beiträgen und Notizen des Divisionskommandeurs 1943.


Oder sollte ich da was grundlegend falsch verstanden haben?

Beste Grüße,
Isbjoern
Titel: Re:Material zur 50. Infanterie-Division
Beitrag von: Balsi am 11.10.10 (07:18)
nöö die gibts da auch.. nur bezahlst du im Ba-Ma für 100 Seiten 80€.. in den USA bekommst du für das Geld 1500
Titel: Re:Material zur 50. Infanterie-Division
Beitrag von: Menidas am 11.10.10 (08:53)
Vielen Dank für die zügige Antwort.

Damit hat sich die Frage ja mehr als beantwortet..
Es bleibt also bei der NARA Bestellung und ich beiteilige mich gern daran.

Beste Grüße,
Isbjoern
Titel: Re:Material zur 50. Infanterie-Division
Beitrag von: Balsi am 11.10.10 (09:08)
super...man kann ja auf DVD bestellen ist aber teuer.. ich hab nen Scanner für Mikrofilme..dauert zwar mindestens einen Monat..aber ist halt billiger
Titel: Re:Material zur 50. Infanterie-Division
Beitrag von: Denys511 am 11.10.10 (19:20)
Hallo zusammen,

1.  ich die Unterlagen sowohl als Scan als auch in Papierformat vorliegen - allerdings verteilen sich die Infos auf deutlich mehr Seiten als meine "verdichtete" Version

2.  bei den KTBs zur 50. ID handelt es sich, wenn ich mich nicht verzählt habe um 5 KTB´s - wobei wenn man noch Karten usw. haben möchte kommen noch ein paar "Rollen" dazu. Insofern sollte man vielleicht Prioritäten setzen oder den Prozess zeitlich etwas staffeln. Ein Einkauf über das BA in Freiburg scheidet m. E. schon aufgrd. der deutlich höheren Kosten aus. Ich selbst habe im Übrigen die Erfahrung gemacht das die Qualität der DVD´s der NARA absolut top ist - und der Aufpreis wäre es mir immer Wert. Die KTBs der 50. ID interessieren mich jedoch (leider für euer Projekt) nur sehr am Rand, da ich wie gesagt "auf der Jagd nach der Nadel im Heuhaufen" bin. Den Werdegang eines Heerestruppenteils zu verfolgen ist wirklich kein Spass  ??? da man anhand von Korpsunterlagen bzw. Kartenmaterial einschätzen muss, wo die Einheit gerade unterstellt sein könnte (beim 744. Pi.Bat. bzw. 87. Pz.-Pi.-Bataillon habe ich schon fast 2 Hände voll Unterstellungszeiträume bei anderen Divisionen) ...

Wenn ich mehr zur 50. ID hören wollt bitte um Rückmeldung.

Mit harzl. Gruß
Denys
Titel: Re:Material zur 50. Infanterie-Division
Beitrag von: Denys511 am 11.10.10 (20:18)
03.11.1941   Weiterhin schlechtes Wetter (Dunst, untere Wolkengrenze bei 1300 m und max. Sicht bei etwa 10 km). Aufgrund des extrem schlechten Wetters und der damit verbundenen katastrophalen Wegeverhältnisse kommt der Angriff nur sehr schlecht vorwärts.
IR 121 (rechter Flügel der 50 ID.) überschreitet ohne Feindberührung über B. Usun-Syrt gegen abend Katscha-Abschnitt südl. Tootschikoj (Katscha-Brücke ostwärts Höhenmassiv), während das IR 122 die Alma Brücke (Straße nördl. Bachtschissraj/Ssimferpol überschreitet. Die Angriffsspitzen der Division bei Bachtschissraj und im Bereich der Katscha-Brücke liegen unter Artl. Feuer schwerster Kaliber (von russ. Küstengeschützen aus westl. Richtung bis Kaliber 30,5). Das rückwärtige 123. ID in Gegend nordostw. Kasbij Eli.
Bei den Kämpfen der V.A. 50.ID bei Ssably wurden 100 russische Soldaten getötet , 500 Gefangene gemacht sowie diverse Waffen (8 Geschütze 9cm, 2 PAK, 200 Gewehre, usw.) erbeutet. Am Abend des 03.11. wird die V.A. der 50. ID aufgelöst.
Die A.A. der 50. ID stösst im Laufe des Tages auf Schury vor, wird jedoch durch überlegene Feindkräfte zurückgeworfen und nach Norden abgedrängt
Titel: Re:Material zur 50. Infanterie-Division
Beitrag von: Denys511 am 12.10.10 (19:46)
04.11. 
Nach einer allg. ruhigen Nacht und gleichbleibend schlechter Witterung verfolgt die 50. ID an diesem Tag das Ziel der Erzwingung des Belbek-Übergangs. Während das 121 IR. schwachen Feind von Höhe 122,3 ausweichend meldet, liegt auf den Angriffsspitzen der 122 ID., welche eine Linie ca. 1 km südwestl. Teberti erreicht haben, leichtes artl. Feuer. Gegen abend hat das 121. IR Gegend 500 m südl. und westl. Sjuren erreicht und befindet sich im Kampf mit diversen Feldstellungen und Stützpunkten der russ. Verteidiger. 122. IR mit 2 Btlen in vorderer Linie in Gegend der Katscha-Brücke (2,5 km südwestl. Teberti) ebenfalls im Kampf mit sich zäh in den Feldstellungen (teilweise eingegrabene Geschützpanzer) verteidigenden Gegner. Das artl. Feuer aus südwestl. Richtung verstärkt sich im Laufe des Tages, was deutlich macht, dass der Gegener gewillt ist den Abschnitt nicht kampflos aufzugeben. Neben den sich tapfer und zäh verteidigen russischen Kräften werden beide Regimenter durch erhebliche Geländeschwierigkeiten und den aufgeweichten Boden auf ihrem Vormarsch zusätzlich stark behindert. In den späten Abendstunden nimmt das Regiment Bijuk Sjuren und erreicht damit dort das Nordufer des Belbek-Abschnitts. Das 123. IR (rückwärtiges Regiment) hat westl. Bereich von Bachtschissaraj erreicht.
Titel: Re:Material zur 50. Infanterie-Division
Beitrag von: Menidas am 15.10.10 (10:12)
Sehr interessant! Immer weiter so (wenn's geht)!

Beste Grüße
Titel: Re:Material zur 50. Infanterie-Division
Beitrag von: Denys511 am 19.10.10 (19:43)
05.11.41   

Das Tagesziel der 50.ID ist die Inbesitznahme der Passhöhe bei 473,4.  Dabei muss der Kampf gegen einen sich sehr geschickt und zäh verteidigenden Gegner, der sich in die Berge eingegraben hat, vorgetragen werden. Gegen Mittag hat das      IR 121 die Höhe 255,5 (2 km südostw. B. Jaila Basch) genommen. Das IR 122 kommt südl. Juchary-Karles ohne Feindberührung relativ "zügig" voran, wobei der Vormarsch nur durch schwierigstes Gebirgsgelände erfolgen kann und von den Männern unglaubliche Strapazen und Mühen abverlangt.
Gegen Abend liegt das IR 121 vor dem durch starke Feldstellungen befestigten Tscherkes-Kermen fest (der Gegner verteidigt sich aus Höhenstellungen (Höhe 412,2) mit schw. Infanteriewaffen, jedoch ohne eigene Artillerie). Teile des IR 121 versuchen daher östwärts Tscherkes-Kermen durch das Gebirge die Passhöhe zur Fortsetzung des Vormarsches auf Sewastopol zu erreichen.
Die Division meldet für den Zeitraum vom 02.11.-04.11.1941 die Gefangennahme von 1375 russischen Soldaten. Für den 05.11. werden für beide Divisionen weitere 1.000 Gefangene gemeldet, wobei die 50. ID in der Abendmeldung die Gefangennahme von weiteren 54 Russen nachmeldet.
Titel: Re:Material zur 50. Infanterie-Division
Beitrag von: Denys511 am 19.10.10 (20:28)
06.11.1941

In der Nacht keine nennenswerten Ereignisse. Bei starker Bewölkung wird am Morgen die feindl. Höhenstellung 500m  südl. Tscherkes Kermen genommen. Die 50. ID ist im weiteren Vorgehen gegen die Passhöhe.
Das IR 121 meldet im Laufe des frühen Nachmittags das Erreichen der Höhe 473,4. Kommt dort jedoch nicht mehr weiter, da der im Kartenmaterial eingezeichnete weiterführende Weg nicht existiert. weitere Erkundungen bleiben erfolglos. Der geplante Vormarschweg des IR 121 ist für sämtliche Fahrzeuge und Pferde unpassierbar. IR 121 wird ebenfalls auf die Wegnahme von Schuly angesetzt (IR 121 westl./122. IR östl.)
Das IR 122 hat die Höhen 473,4 und 412,2 genommen und setzt zum Angriff auf die mit einer Art.-Panzerkuppel stark befestigten Höhe 449,1 und östl. Bereich Schuly an, wobei sie auf einen sich versteifenden Feindwiderstand trifft. Gleichzeitig sind auch dort die Wegeverhältnisse katastrophal: der Vormarschweg des IR 122 ist z. Zt. nur für geländegängige Fahrzeuge passierbar. Wegen des Regens können die Wege teilweise nur mit Karren befahren werden. Zur Brauchbarmachung des Weges wird mit einer längeren Zeitspanne gerechnet – genaue Erkundung soll durch Pi-Kdr. am 07.11. erfolgen.
In der Abenddämmerung gelingt es Teilen des IR 122, im Nahkampf gegen einen sich zäh verteidigenden Gegner, den Ostteil von Schuly zu nehmen. Es werden 50 Gefangene gemacht. Der Großteil der Division liegt noch nördlich des für Fahrzeuge unpassierbaren Steilhanges bei Höhe 473,4.

So, die nächsten Tagen Berichte folgen bei Gelegenheit
Titel: Re:Material zur 50. Infanterie-Division
Beitrag von: Balsi am 19.10.10 (23:01)
danke.. hast Du auch Namen verzeichnet?
Titel: Re:Material zur 50. Infanterie-Division
Beitrag von: Denys511 am 20.10.10 (17:49)
Sofern du Namen z. B. von denjenigen meinst, die z. B. die Tagesmeldungen gegenüber dem Korps abegsetzt haben: selbstverständlich ;D Sofern in den Meldungen Namen z. B. von Stoßtruppführern oder ähnlichem genannt werden, dann auch (kam aber bei den von mir bereits geposteten Schilderungen noch nicht vor ... und ich kann ja nur das schreiben was die Meldungen hergeben ..   ;)
Titel: Re:Material zur 50. Infanterie-Division
Beitrag von: Balsi am 20.10.10 (18:34)
neee is klar.. dann hab ich nix gesagt..;-)))
Titel: Re:Material zur 50. Infanterie-Division
Beitrag von: Denys511 am 20.10.10 (21:31)
Also, gut mal ein paar Namen aus dem KTB zur 50. ID ... Hptm. Schade, Hptm. Kobe, Lt. Wolf, Lt. Becker, Major Marten ...
Titel: Re:Material zur 50. Infanterie-Division
Beitrag von: Balsi am 20.10.10 (21:37)
was ist das denn genau? sind das Kopien..oder digital..aus dem Bundesarchiv?
Titel: Re:Material zur 50. Infanterie-Division
Beitrag von: Denys511 am 20.10.10 (21:39)
Ich hab doch glaube ich schon mal gesagt das es sich hier um Angaben zur 50. ID aus dem KTB des LIV. Armeekorps handelt, oder??? Die liegen mir digital bzw. als Ausdruck vor (allerdings versuche ich die umfangreichen Tagesmeldungen auf die wesentlichen Infos zu komprimieren -- sonst wären die Texte 3x so lang ... Ich könnte zwar auch die Scans einstellen, aber die Infos zur 50. ID für einen Tag verteilen sich je nach dem dem was an dem jeweiligen Tag so los war auf x- Seiten ... und das ist mir zu mühselig... Das KTB für 2 Monate füllt 2 dicke Leitz-Ordner ... was durch die intensvien Kämpfe zur Eroberung von Sewastopol im 1. Versuch begründet liegen dürfte ...
Titel: Re:Material zur 50. Infanterie-Division
Beitrag von: Balsi am 20.10.10 (21:59)
aha... also das ganze Material auch digital? Dann könnten wir was tauschen.. habe genug anzubieten...
Titel: Re:Material zur 50. Infanterie-Division
Beitrag von: Denys511 am 21.10.10 (20:26)
Ich hab kein Problem mit einem Austausch - bei mir kommen in Kürze auch wieder einige KTB´s dazu (Bestellung bei NARA läuft) ich suche allerdings ganz spezielle KTB´s ... da ich wie ich schon erzählt habe den soldatischen Werdegang meines Großvaters der seit Januar 1945 (irgendwo zwischen Operation "Nordwind" und dem Kessel bei Halbe " verlieren sich seine Spuren). 
Titel: Re:Material zur 50. Infanterie-Division
Beitrag von: Denys511 am 29.10.10 (21:46)
Würde gern einen russ. Kartenausschnitt von Anfang 1942 hochladen ... aber kann nicht sehen wie das hier gehen könnte ... ???
Titel: Re:Material zur 50. Infanterie-Division
Beitrag von: Denys511 am 02.11.10 (20:21)
Hier nochmal 2 Namen zur 50. ID: Leutnant Buff (4.Kp./I.R. 122) und v. Bernhardi A. A. -- in der nächsten Wochen will ich schauen das ich die Tage bis 14.11 hier einstelle ...
Titel: Re:Material zur 50. Infanterie-Division
Beitrag von: Balsi am 02.11.10 (22:23)
tja Bernhardi ist leider dieses Jahr im April verstorben...
Titel: Re:Material zur 50. Infanterie-Division
Beitrag von: Denys511 am 13.01.11 (20:58)
Hallo zusammen,
 
da man ja hier wohl besonders auch an Namen von Angehörigen der 50. ID aus dem Jahr 42 interessiert ist, hätte ich da noch folgende Namen zu bieten:

Leutnant Wendt                               Zugführer 9./I.R 123
Leutnant Polaschek                          Kompanieführer 10./IR 123
Leutnant d.R. Seidel                         Zugführer 6./IR 123
Oberleutnant d.R. Wizgall                 Kompanieführer 6./IR 123
Ass. Arzt d.R. Hollatz                       Btl. Arzt II./IR 123

Mit harzl. Gruß
Denys
Titel: Re:Material zur 50. Infanterie-Division
Beitrag von: Balsi am 13.01.11 (21:28)
kannste mir da genauere Daten für geben? Sprich genaue Zeit?
Titel: Re:Material zur 50. Infanterie-Division
Beitrag von: Denys511 am 14.01.11 (17:08)
Alle genannten Personen waren in der genannten Funktion bei der 50. ID im Juni 1942 während des Einsatzes der Einheit auf der Krim.

Herzl. Gruß
Denys
Titel: Re:Material zur 50. Infanterie-Division
Beitrag von: Denys511 am 22.01.11 (12:09)
Hallo zusammen,

noch ein paar Namen zum 123. IR aus dem Juni 1942:

Oberleutnant (d. R.) Bodensiek            Kompanieführer 10./IR 123
Leutnant (d. R.)       Welke                  Zugführer 13./ IR 123
Lt. Haufe                                             Zugführer 7./ IR 123
Ass.-Arzt (d. R.) Wolf                          Bataillonsarzt III./ IR 123
Oberleutnant (d. R.) Mauermann          Kompanieführer 8./ IR 123
Titel: Re:Material zur 50. Infanterie-Division
Beitrag von: Denys511 am 13.02.11 (17:28)
07.11.1941

Allgemeine Lage der Division

Da es den dt. Kräften an schnellen motorisierten Kräften für eine überholende Verfolgung der zurückweichenden russischen Kräften mangelt, konnten starke Kräfte der Küstenarmee auf Sewastopol zurückgehen. Damit hat der Verteidiger die Möglichkeit erhalten, die Werke und Forts der Festung Sewastopol durch neue, frische Kräfte zu besetzen.
Der Vormarsch der 50. ID nach Süden ist wegen der schlechten Wegeverhältnisse außerordentlich erschwert. Die Vormarschstrasse des IR 122 ist so schlecht, dass sie ausgebaut werden muss (Erkundung läuft), während sich die Vormarschstrasse des IR 121 im Gelände sogar völlig verliert. Der anhaltende Regen lässt die Schwierigkeiten weiter wachsen. Gleichzeitig mussten in den letzten Tagen und Wochen für den Flankenschutz immer mehr Kräfte abgezweigt werden, wodurch die Angriffskräfte des Korps erheblich geschwächt wurden.

Vor dem Hintergrund der beschriebenen Situation schildert der Kdr. General Hansen in einem Telefonat um 12:45 Uhr General von Manstein die sich ergebende Veränderung der Lage. Gleichzeitig bittet er um Zuführung neuer Kräfte.

Die grundlosen Wege führen am 07.11., trotz Einsatz aller Behelfsmittel (z. B. Schlepper), zu einer kritischen Versorgungslage der Truppe. Die Erkundung durch den Pi.-Kdr. 71 ergibt, dass sich selbst bei Einsatz aller verfügbaren Pionierkräfte sowie auch von Gefangenen, die Versorgung der Division bei weiteren Regenfällen südl. Belbek grundsätzlich in Frage gestellt ist. Ein Marsch schwerer Artl. ist völlig unmöglich und kann auch nicht durch entsprechende pioniertechnische Unterstützung ermöglicht werden. Leichte Artl. kann nur im Zehnerzug unter Mitwirkung von Schlepperkdos. nachgezogen werden. Das LIV. Armeekorps entschließt sich daher den Angriffsschwerpunkt auf den rechten Flügel des Angriffskeils (132. ID) zu verlegen.

Die 50. ID säubert am 07.11. während des Vormittages gegen einen sich zäh verteidigenden Gegner (etwa 1 verstärktes Bataillon) auch den Westteil der Ortschaft Schuli. Feindliche Feldstellungen in südlicher Richtung werden geschlagen und mehr als 100 Gefangene eingebracht.
Während das IR 121 von Schuli aus den südöstlichen Flankenschutz der Div. übernimmt, setzt das IR 122 zum Angriff auf Höhe 287,4 an und versucht diese im Laufe des Tages noch zu nehmen.
Das IR 123 liegt um Sjuren.
Titel: Re:Material zur 50. Infanterie-Division
Beitrag von: Denys511 am 13.02.11 (19:05)
08.11.1941

Allg. Wetterlage: weiterhin Regenschauer, stark bedeckt, Wolkenhöhe im Gebirge 150-200 m über Grund.

Ziel des Tages ist die Gewinnung des Höhengeländes bei Kamary, insbesondere weiterhin die Inbesitznahme der Höhe 287,4. In der Abendmeldung muss die Division jedoch mitteilen, dass der Angriff des IR 122 und Teilen des IR 121 gegen die Südhänge der Höhe 269,0 und gegen die Höhe 287,4 kaum Boden gewonnen hat. Ursache hierfür ist, dass sich der Feind zäh und geschickt mit zahlreichen schweren M.G. und Granatwerfern aus ausgebauten Feldstellungen zu verteidigen weiß. Gleichzeitig wird das Vorgehen der angreifenden Infanterie durch starkes Artl. Feuer aus der Festungsfront und zahlreiche Luftangriffe, welche zu erheblichen Verlusten führen, gehemmt. Es herrscht Munitions- und Verpflegungsmangel bei der Division.
Die Division gewinnt den Eindruck, dass die Angriffsspitzen vor den Feldstellungen festliegen und auch aufgrund der extrem schlechten Wegeverhältnisse auch nicht wieder in Gang gebracht werden können. Die weitere Absicht der Division ist deshalb, die erreichten Stellungen zu halten und neben Aufklärungsunternehmungen sich dem Ausbau der Nachschublinien in intensiver Form zu widmen. Das 121. IR liegt am Südhang südostw. Höhe 269,0. Das 122. IR 500-1.000 Meter westl. Schuli (449,1). Dem IR 122 gelingt die Wegnahme von 2 Geschützbunkern westl. Schuli mit je 1 7,5 cm Geschütz. Demgegenüber stehen folgende eigene Verluste: IR 122 insgesamt 12 Uffz. und 54 Mannschaften (tot oder verwundet).
  
50. ID erhält mit heutigen Armeebefehl die Aufgabe, durch scharfes Vorgehen auf Kamary, im Zusammenwirken mit der den Gegner auf der Küstenstrasse verfolgenden 72. ID, möglichst starke Teile des Feindes abzuschneiden und zu vernichten. Es ist beabsichtigt, die 50. ID dem XXX. Armeekorps zu unterstellen. Ergänzend zum Armeebefehl erklärt der O. B. der 11. Arme, General von Manstein, in einem Funkspruch um 23:30, dass er von der Division eine umgehende Aufklärung der Feindlage im Gebiet Schuli-Kamary-Tubarka –B. Eli (Höhe 591,6) erwartet.

09.11.1941

In der Morgenmeldung muss die Division melden, dass die Höhe 287,4 am 08.11. weiterhin noch nicht genommen werden konnte.

Um kurz nach 08:00 Uhr teilt die Division folgendes Erkundungsergebnis an das LIV. Armeekorps mit:
„Die Erkundung eines besseren Vormarsch- und Nachschubweges im Raum Kutschki – Keklus – Emi Sala – Albat – Juchary Karles hat folgendes Ergebnis gebracht:
1.   In dem unwirtlichen Gebirgsgelände mit zahllosen Steilhängen sind die Ortschaften nur durch Pfade verbunden, welche bestenfalls bei trockenem Wetter durch Gebirgskarren benutzt werden können.
2.   Die zur Sicherung und Aufklärung in der Ost- und Südostflanke der Div. eingesetzten A.A. hat ihre geländegängigen Kraftfahrzeuge von dem Belbek bis Juchary Karles auf großen Strecken schieben müssen. Die Fahrräder wurden getragen. Ein Weiterkommen für Kraftfahrzeuge und Fahrräder von Juchary Karles nach Osten oder Süden ist unmöglich. Sämtliche Fahrzeuge und Fahrräder mussten zurückgelassen werden. Die A.A. löste ihre Aufgabe zu Fuss. Durchführung der Aufklärung sowie Übermittlung der Ergebnisse bedarf der in weglosen Gelände üblichen Zeit. Das IR 121 hat sich 2 km südwestl. Tscherkes Kermen teilweise abseilen müssen.“

Das IR 121 greift erneut mit einem verstärkten Bataillon seit 10:00 den Südhang der Höhe 269,0 westl. Schuli an. Im Laufe des Tages erfolgen jedoch russische Gegenangriffe stärkerer Feindkräfte gegen den Nordflügel des Regiments (aus südwestl. Richtung). Die Angriffe können jedoch abgewiesen werden.

Das IR 122 mit 3 Bataillonen im Angriff gegen 287,4. Weiterhin zähe Verteidigung aus den Feldstellungen mit einer Vielzahl von Granatwerfern und s.M.G.. Diese wird unterstützt durch starkes fdl. Artl.-feuer, dabei auch schwerer Kaliber aus Gegend 256,2, New. Schuli und Balaklawa.

Stellung der Division am Abend 1,5 km südöstl. 269,0 – beiderseits der Strasse 1 km westl. Schuli – 1 km westl. 449,1 – Westrand Uppa.

Mit harzl. Gruß
Denys
Titel: Re:Material zur 50. Infanterie-Division
Beitrag von: Denys511 am 26.11.11 (17:19)
so heute geht es weiter ... sorry für die lange Pause, aber Prioritäten  8) ;D

10.11.

Während der Nacht zum 10.11. keine besonderen Vorkommnisse. Aufgrund des anhaltenden Regens kann eine rechtzeitige Zuführung von Verstärkungen bzw. die Munitionierung der Truppe für den  Angriff auf die Höhe 287,4 nicht realisiert werden. Der befohlene Angriff zur Inbesitznahme der Höhe wird daher verschoben.

Während des Tages scheitern eigene Stosstruppunternehmen mit dem Ziel eines Durchbruchs zur Strasse bei Kamary, da die Einheit bei Kutschki sowie auf dem Höhenkamm südostw. zwischen Höhe 587 und B. Eli auf stärkeren Feind stösst. Es werden im Laufe des Tages 50 Partisanen 1,5 km südostw. Usenbasch festgestellt. Die Division liegt während des Tages unter schweren Granatwerfer-und Geschützfeuer schwerer und leichterer Kaliber u. a. aus der Gegend Balaklawa und dem festungsbereich von Sewastopol. Der Beschuss richtet sich insbesondere auf die Gegend um Schuli, sowie die Nachschubwege der Division. Durch den art. Beschuss erlitt die II./A.R. 150 erhebliche Verluste. Ursächlich hierfür war, dass es für den Feind im relativ deckungslosen Gelände einfach war die wenigen geeigneten Batteriestellungen zu ermitteln und zu bekämpfen.
Die weitere Absicht der Division besteht in der weiteren Vorbereitung des Angriffs gegen die Höhe 269,0 durch rege Gefechtsaufklärung, sowie im Niederkämpfen erkannter fdl. Batteriestellungen und Feldstützpunkte.

Denys
Titel: Re:Material zur 50. Infanterie-Division
Beitrag von: Denys511 am 26.11.11 (18:04)
11.11.1941

Wetterlage: unverändert (regnerisch, Nebel)

Im Tschornajagrund wird ein durchlaufendes Minenfeld festgestellt. Hierdurch verlangsamt sich das weitere Vorankommen der Einheiten.

Das IR 121 liegt auf der Höhe 269,0  im erbitterten Nahkampf dem zahlenmäßig überlegenen russ. Gegner dicht gegenüber. Der Russe ist in durchlaufenden, in den Felsen eingesprengte Stellungen gut gegen die Angriffe des Regiments gesichert. Die Division meldet , dass der dichte Nebel die Kampfführung zusätzlich erheblich behindert. Die Division rechnet mittags jedoch noch damit (nachdem es ca. 100 Meter Gelände gewonnen hat) den Gegner von der Höhe 269,0  werfen zu können. Ein starker russischer Gegenangriff in der Abenddämmerung des 11.11. kann zwar im gutliegenden zusammengefassten Feuer der dt. Infanterie- und Artillerie abgewehrt werden, das Herauswerfen des Gegners aus seinen starken Stellungen gelingt jedoch an diesem Tag nicht mehr.

Es wird entschieden, unter Belassung von Gefechtsvorposten, sich zunächst ca. 100 Meter vom Feind zu lösen und die Stellungen bis zu einem späteren erneuten Angriff auszubauen.

Vor IR 122 ist die Lage unverändert. Kutschki, Höhe 183,4 und Alsu sind nach wie vor feindbesetzt.

Divisions-Gefechtsstand: Bijuk Karales

12.11.1941

Wetterlage: wolkenlos, nachts Frost

Um 12:30 Uhr wird ein Feindangriff in Stärke einer Kompanie aus der Gegend nördl. Kutschki auf Westrand Uppa abgewiesen. Ansonsten erfolgt während der frühen Morgenstunden Kontaktaufnahme zur 72. ID.

Ferner wird ein feindl. Spähtrupp von Höhe 287,4 gefangengenommen (5 Gefangene des russ. 31. Schützen-Rgts). Vor der Front der 50. ID werden zudem Teile der 25. Schtz.Div. festgestellt. Als Divisionsabsicht wird der planmäßige Angriff weiter vorbereitet. Die Einheiten haben Befehl sofort nachzustossen, sollte der Feind die derzeitigen starken Stellungen im Festungsvorfeld aufgibt und sich in die Festung zurückgeht.
Titel: Re:Material zur 50. Infanterie-Division
Beitrag von: Balsi am 17.12.11 (18:49)
endlich..drei KTB der Panzerjäger-Abteilung 150 eingetroffen.. herrlich!!!!
Titel: Re:Material zur 50. Infanterie-Division
Beitrag von: Loerscher am 24.12.11 (18:15)
Drei? Ich weiß von zwei KTB im Bundesarchiv, 01.07. - 31.12.1943 und 01.01. - 30.09.1944, jeweils mit Anlagen (hab' die aber noch nicht eingesehen)...

Oliver
Titel: Re:Material zur 50. Infanterie-Division
Beitrag von: Balsi am 24.12.11 (19:48)
01.01.1944 - 31.03.1944
16.06.1944 - 30.09.1944
01.07.1943 - 31.12.1943

aber stimmt irgendwie auch wieder doch..denn in einem Vorgang sind zwei KTB?s
Titel: Re:Material zur 50. Infanterie-Division
Beitrag von: Loerscher am 24.12.11 (22:56)
Ah, verstehe, dann dürfte es das selbe sein...

Danke - und frohe Weihnachten !!!!!!!!!!!!
Titel: Re:Material zur 50. Infanterie-Division
Beitrag von: Balsi am 17.06.12 (18:08)
wie ich gerade erfahren habe ist Siegfried Stichling unser letzter Traditionsvorsitzender am 07.06. verstorben.
Titel: Re: Material zur 50. Infanterie-Division
Beitrag von: schwarzermai am 02.12.12 (11:25)
Stand ca. August 1943

s.Gr.W.Kp.150
(durch die Division aufgestellt)

was gibt es hierzu zu sagen? Beutewaffen? Stärke? wann aufgestellt und wie lange existierend?

Uwe
Titel: Re: Material zur 50. Infanterie-Division
Beitrag von: MM am 21.11.14 (15:05)
(http://www.trave-militaria.de/media/image/thumbnail/u65a_720x600.jpg)