Antworten

Achtung - während Sie das Thema gelesen haben, wurde ein neuer Beitrag geschrieben. Sie sollten das Thema erneut lesen.

Achtung: Dieser Beitrag wird erst angezeigt, wenn er von einem Moderator genehmigt wurde.

Name:
E-Mail:
Betreff:
Symbol:

Verifizierung:
Geben Sie die Buchstaben aus dem Bild ein
Buchstaben anhören / Neues Bild laden

Geben Sie die Buchstaben aus dem Bild ein:
Wie lautet Angelas Nachname?:

Shortcuts: mit Alt+S Beitrag schreiben oder Alt+P für Vorschau


Zusammenfassung

Autor: Ronny22
« am: 14.08.18 (19:30) »

Vielleicht wäre es ja hilfreich zu wissen, was in dem Brief ungefähr drin stand.

Also hat sich der Herr Staiger bei der Großmutter bedankt oder dergleichen, dann könnte es ja bedeuten das er ebenfalls auf dem Hof als Kriegsgefangener eingesetzt war.

Vielleicht wäre es auch hilfreich wenn Sie sich, zuerst in Frankreich erkundigen ob es noch Unterlagen über deutsche Kriegsgefangene in Frankreich gibt. Vielleicht kann man so mehr erfahren, wie Geburtstdatum, Einheit etc.

Autor: Loerscher
« am: 04.07.18 (19:02) »

Hallo Bérénice,

das ist sehr schwierig, weil ohne Geburtsdaten kann man bei Behörden oder Archiven eingentlich nichts anfragen. Eigentlich ist das hoffnungslos.

Eine Frage aber: Der Brief von A. Staiger kam aus Deutschland zu Ihrer Großmutter? Ich nehme dann an, daß Herr Staiger ebenfalls auf dem Bauernhof Ihrer Großmutter als Kriegsgefangener verwendet wurde. Wissen Sie da mehr dazu. Oder hatte Ihre Großmutter nur einen Gefangenen als Arbeiter bei sich, also Herrn Rudolf?

Gruß aus Trier (Trèves)
Oliver
Autor: brn_gd
« am: 02.07.18 (00:30) »

Hallo Ihr Alle !

Ich bin Französin. Von 1945 bis 1947 hat meine Großmutter in ihr Bauernhof ein Deutscher unter der Name von "Josef Rudolf" gehabt.
Vor ein paar Wochen hat sie einen Brief wieder gefunden, der von Albert STAIGER, aus Stuttgart-Sillenbuch gesendet wurde.
Ich habe keine Ahnung, ob sie beide eine Familienbeziehung hatte.

Ich würde jetzt, aufgrund der deutsch-französischen Freundschaft, diesen Brief, der uns nicht gehört, an Angehörigen von Josef Rudolf zurückgeben. Ich weiß jedoch nicht in Deutschland, wie ich diese Information haben kann, ob es spezielle Archiv dafür gibt...

Ich wäre somit dankbar, wenn jemand mir eine Internetwebseite oder so geben könnte, damit ich weiter Angehörigen der Deutschen, der bei uns war, diese Postkarte, nach 71 Jahren, geben könnte.

Ich danke Ihnen alle !!!

Bérénice