Autor Thema: Kadettenanstalt in der DDR  (Gelesen 3849 mal)

Offline waldi44

  • Stammmitglied
  • ***
  • Beiträge: 3050
Kadettenanstalt in der DDR
« am: 16.12.09 (13:40) »
Die gab es tatsächlich- nur weiss das kaum jemand. Die Anstalt befand sich in Naumburg und existierte von 1956 bis 1961.
Meine Info dazu stammt aus der neuen DMZ. Nun gibt es bei Ebay aber ein merkwürdiges Angebot:http://cgi.ebay.de/Sch%FCler-in-Uniform-Naumburg-Napola-Bundeswehrfachschule_W0QQitemZ400086443013QQcmdZViewItemQQimsxZ20091120?IMSfp=TL0911201810006r1669
Da steht zum Buchtitel:"Schüler in Uniform Naumburg Napola Bundeswehrfachschule"

Zitat:
(Das stimmt nun wieder oder habe ich die Überschrift falsch verstanden?)
Als »Kaderschmiede für den Führungsnachwuchs« der Nationalen Volksarmee der DDR wollte die SED- und Militärführung die Kadettenschule in Naumburg verstanden wissen, die von 1956 bis 1960/61 bestand. Rund vierhundert Schüler besuchten diese Bildungsstätte. Konzipiert als Mittel- und Oberschule mit vormilitärischen Ausbildungselementen sollte sie Jungen im Alter ab 11 Jahren zum Abitur führen. Danach erwarteten die Verantwortlichen, dass die Absolventen die Offizierslaufbahn einschlugen. Aus vielerlei Gründen, vor allem wegen schwerer konzeptioneller Mängel, gelang es nicht, dieses Ziel zu erreichen. Es wurde beispielsweise den Kadetten versagt, entgegen früherer Zusagen, ihre künftige Waffengattung und Verwendung frei zu wählen. Manche sahen sich in Laufbahnen gedrängt, in die sie nicht wollten. Wegen der mangelhaften militärischen Ausbildung an der Schule konnte ferner keine Verkürzung der folgenden Offiziersausbildung versprochen werden. Im Ergebnis ergriff deshalb nur eine Minderheit der Kadettenschüler den Offiziersberuf.

Was für Ärger und Enttäuschungen im DDR-Verteidigungsministerium sorgte, das die Kadetten-ausbildung sowieso für zu teuer und wegen des neuen DDR-Schulsystems ab Ende der 1950er Jahre auch für entbehrlich hielt. Kurzerhand entschied die SED- und Militärspitze im Mai 1960, die Schule sofort zu schließen und nur noch die beiden obersten Klassen an der Nachfolgeeinrichtung zum Abitur zu führen (1961); die anderen Kadetten hatten an zivile Schulen zurückzukehren. Damit endete die Kadettenausbildung in Deutschland, zu der Kommunisten schon immer ein gespaltenes Verhältnis hatten und die nie in ihr Weltbild passte. Unsicherheit im Umgang mit dem Thema war verbreitet. Aus diesem Grunde verboten leitende SED-Militärpolitiker jede historische Aufarbeitung dieser kurzen Episode deutscher Militärgeschichte nach 1945: Bis zur Wende und der friedlichen Revolution von 1989 in der DDR blieb die Kadettenschule der Nationalen Volksarmee ein »Weißer Fleck« in der amtlichen Militärgeschichtsschreibung. Die Schule wird bis heute als Bundeswehrfachschule genutzt.

Offline IM

  • Moderator
  • Stammmitglied
  • *****
  • Beiträge: 6678
Re:Kadettenanstalt in der DDR
« Antwort #1 am: 16.12.09 (23:33) »
Worauf willst Du hinaus ? Auf den Begriff Napola ?

Offline waldi44

  • Stammmitglied
  • ***
  • Beiträge: 3050
Re:Kadettenanstalt in der DDR
« Antwort #2 am: 16.12.09 (23:53) »
Worauf willst Du hinaus ? Auf den Begriff Napola ?

Nein, die ganze Überschrift passt doch nicht zum Angebot! Aber eigentlich ging es mir nur darum, ein unbekanntes Kapitel der DDR Militärgeschichte darzustellen, nachdem es mir bekannt wurde- wusste ich nämlich nicht!

Offline IM

  • Moderator
  • Stammmitglied
  • *****
  • Beiträge: 6678
Re:Kadettenanstalt in der DDR
« Antwort #3 am: 16.12.09 (23:55) »
Naja, wir reden hier von Ebay.

Nutze einige Stichworte, auch wenn sie mit dem Thema nichts zu tun haben, und Du erweckst zumindest erst einmal Aufmerksamkeit und der Artikel wird angeklickt.

Offline Niwre

  • Moderator
  • Stammmitglied
  • *****
  • Beiträge: 4407
Re:Kadettenanstalt in der DDR
« Antwort #4 am: 21.05.10 (21:21) »
In der Horch und Guck Nr. 66 ist ein Artikel von Peter Joachim Lapp: Klassenbewusste Kinderkadetten. Die NVA-Kadettenschule Naumburg.
Truth is invariant under change of notation. (J. A. Goguen)
Es hat niemand die Absicht, im Privatleben harmloser Bürger herumzuschnüffeln. (W. Schäuble)

Haendli

  • Gast
Re:Kadettenanstalt in der DDR
« Antwort #5 am: 29.05.10 (13:20) »
Hallo

Also in der Nauenburger Garnisonschronik steht das die Kadettenanstalt nur bis 1960 existierte.

Ausserdem ist dort jetzt meines Wissens nach keine Bundeswehrfachschule,
deren Aufgabe es ja wäre Soldaten (Unteroffieziere) in zivilen Berufen auszubilden
( als Vorbereitung auf die Zeit nach dem Dienst oder Höherqualifizierung während der Dienstzeit)
sondern DIE Bundeswehrsprachenschule die Soldaten aller Dienstgrade Sprachqualifikationen zu vermitteln versucht,
 die für Einsätze/Aufgaben erforderlich sind.

Gruß Haendli